Baywa
BayWa
Unternehmensform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005194062
Gründung 1923
Unternehmenssitz München
Unternehmensleitung
  • Klaus Josef Lutz (Vorstandsvorsitzender)
  • Manfred Nüssel (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiter 16.325 (2007)
Umsatz 7,2271 Mrd. EUR (2007)
Bilanzsumme 3,118 Mrd. EUR (2007)
Branche Handelsunternehmen (Agrar, Bau und Energie)
Website

http://www.baywa.de

BayWa-Hochhaus in München

BayWa ist die mittlerweile eigenständig gebrauchte Abkürzung der früheren Firma Bayerische Warenvermittlung (landwirtschaftlicher Genossenschaften) AG mit Sitz in München. Der international tätige BayWa-Konzern hat seinen Schwerpunkt in den Bereichen Groß- und Einzelhandel und Dienstleistungen. Hauptsitz der 1923 gegründeten Muttergesellschaft BayWa AG ist München. 2002 fusionierte die BayWa mit der in Baden-Württemberg tätigen WLZ Raiffeisen AG. Die Geschäftsaktivitäten teilen sich auf in die Segmente Agrar, Baustoffe, Technik, Bau- und Gartenmarkt, Mineralöle und Obst. Weitere Konzerngesellschaften befassen sich mit Konsumgüterproduktion und Autohandel. Das Unternehmen ist im SDAX vertreten. Der Konzern hat inklusive Franchise/Partnerunternehmen rund 2.700 Vertriebsstandorte in acht europäischen Ländern.

Inhaltsverzeichnis

Besitzverhältnisse

32,3 % Bayerische Raiffeisen-Beteiligungs AG
11,1 % St. Wolfgang Beteiligung GmbH
10,2 % RWA Raiffeisen Ware Austria
46,4 % Streubesitz

Segmente

Betriebsgebäude in Neumark

Die Geschäftsaktivitäten teilen sich auf in die Segmente Agrar, Baustoffe, Technik, Bau- und Gartenmarkt, Mineralöle und Obst. Den größten Umsatzanteil erzielt der Konzern mit der Land- und Ernährungswirtschaft.

Agrar

Die Sparte Agrar handelt mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln, erfasst und vermarktet pflanzliche Erzeugnisse vom Feld bis zur Ernährungsindustrie. Im Agrarsektor ist die BayWa AG einer der größten Vollsortimenter Europas und handelt mit einigen Produkten auch weltweit.

Technik

Die Sparte Technik vertreibt Maschinen, Geräte und Gebäude für die Land- und Forstwirtschaft sowie Einrichtungen für Gewerbe und Kommunen. Den Service garantiert sie mit einem dichten Netz von 220 Werkstätten in Bayern, Württemberg, Sachsen und Thüringen.

Bau

Knapp ein Drittel des Konzernumsatzes entfällt auf den Geschäftsbereich Baustoffhandel. Im Baustoffhandel ist der BayWa-Konzern die Nr. 2 in Deutschland und führend in Österreich. Bau & Gartenmärkte betreibt der Konzern überwiegend in Regionen mit geringer Wettbewerbsdichte. Im Baustoffhandel und mit Bau & Gartenmärkten ist die BayWa AG zudem ein bedeutender Franchisegeber.

Haustechnik

Die Haustechnik bietet Dienstleistungen auf regionaler Ebene im Bereich Heizungsbau und Sanitär.

Energie

Der Geschäftsbereich Energie ist das dritte große Geschäftssegment. Hauptvertriebsgebiete sind Bayern und Österreich. Im Vordergrund steht der Absatz von Heizöl, Diesel und Schmierstoffen. Unter dem Dach des Konzerns wird eine Vielzahl von Tankstellen betrieben: 230 in Deutschland unter dem Namen BayWa und AVIA. In Österreich sind weitere rund 500 GENOL-Tankstellen über die RWA dem Konzern angeschlossen. Bei umweltfreundlichen Schmierstoffen auf Pflanzenbasis und Bio-Diesel ist die BayWa Marktführer.

Sonstige Aktivitäten

Die sonstigen Aktivitäten sind in Gesellschaften mit Lebensmittelproduktion, Autohäuser und Finanzbeteiligungen zusammengefasst. Die Hauptvertriebsgebiete liegen in Deutschland, Österreich und Osteuropa. Die immer weiter expandierende AHG Autohandelsgesellschaft mbH mit Hauptsitz in Horb a. N./Baden-Württemberg beherbergt mittlerweile 19 Autohäuser, meist Vertragshändler der BMW AG, aber auch MINI, Peugeot, Land-Rover und Alpina. Ein fast komplettes Händler-Monopol ist im Großraum westlicher Schwarzwald bis auf die Alb durch die AHG gegeben.

Die BayWa-Stiftung

Die BayWa-Stiftung fördert seit 1998 nationale und internationale Projekte, die zur Ernährungssicherung beitragen und eine nachhaltige, umweltgerechte und wirtschaftliche Agrarproduktion unterstützen. Dies insbesondere durch die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse, ökologischer Methoden, innovativer Lösungen zur Versorgung der Weltbevölkerung durch die Landwirtschaft. In den letzten Jahren engagierte sich die BayWa-Stiftung unter anderem für die Einführung des Rapsanbaus in Bulgarien sowie für die Vermehrung von Süßkartoffel-Saatgut in Malawi.

Dies und Das

Die bayerische Musikgruppe Biermösl Blosn hat mit ihrem BayWa-Lied einen Eklat verursacht, da ihre Persiflage gegen den Chemieeinsatz in der Landwirtschaft zur Melodie der Bayernhymne (Text: „Gott mit Dir, du Land der BayWa…“) kurzzeitig Eingang in bayerische Schulbücher gefunden hatte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BayWa — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN DE0005194062 Gründung 1923 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • BayWa-Stiftung — BayWa Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • BayWa AG — BayWa Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • BayWa AG — BayWa AG,   Kurzbezeichnung für Bayerische Warenvermittlung landwirtschaftliche Genossenschaften AG, Handels und Dienstleistungsunternehmen, gegründet 1923, Sitz: München. Sie betreibt mit 650 Betriebsstätten an etwa 500 Orten Handel v. a. mit… …   Universal-Lexikon

  • WLZ Raiffeisen — BayWa Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • RWA Raiffeisen Ware Austria — Aktiengesellschaft Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1998 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Biermöslblosn — Die Biermösl Blosn ist eine bayerische Musik und Kabarettgruppe, die 1976 von den Brüdern Hans (* 1. Mai 1953 in Willprechtszell), Christoph (genannt Stopherl, * 3. Dezember 1959 in Günzlhofen) und Michael Well (* 10. Oktober 1958 in Günzlhofen)… …   Deutsch Wikipedia

  • Composite DAX — Der CDAX (Abkürzung für Composite DAX) wurde am 22. April 1993 bei der Deutschen Börse AG als zusätzlicher Index zum bekannten Deutschen Aktienindex eingeführt. Während der DAX mit nur 30 Blue Chips eine geringe aber gewichtige Anzahl von Aktien… …   Deutsch Wikipedia

  • Etymologie von Firmennamen — Dies ist eine Liste von Unternehmensnamen (Firmen) und ihrer Herkunft (Etymologie). # 20th Century Fox gebildet 1935 durch die Fusion William Fox’ Fox Film und Twentieth Century Pictures. 3M Die Minnesota Mining and Manufacturing Company (etwa… …   Deutsch Wikipedia

  • Etymologische Liste von Unternehmensnamen — Dies ist eine Liste von Unternehmensnamen (Firmen) und ihrer Herkunft (Etymologie). # 20th Century Fox gebildet 1935 durch die Fusion William Fox’ Fox Film und Twentieth Century Pictures. 3M Die Minnesota Mining and Manufacturing Company (etwa… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”