Baël
Baal, Kupferstich. Frankreich 1863

Baal (hebr. בעל = Herr, Meister, Besitzer, Ehemann, König oder Gott) ist im Christentum ein Dämon. Ursprünglich bezeichnete Baal einen in Syrien verehrten kanaanäischen Wetter- und Fruchtbarkeitsgott, siehe Baal (Gott).

Als das Christentum alte Gottheiten zu Dämonen machte und die Dämonologie die dämonische Höllenbevölkerung in mehrere Hierarchien aufteilte, wurde der semitische Gott Baal eine eigene Entität Beelzebubs.

Der Dämonologie zufolge war Baal der erste und oberste König der Hölle, der den Osten beherrschte. Für andere Autoren war er ein Herzog, der 66 Legionen Dämonen befehligte. In dem englischen, puritanischen Zeitalter wurde Baal entweder mit Satan gleichgesetzt oder als sein Hauptassistent angesehen. Nach Francis Barrett hat er die Kraft diejenigen, die ihn anrufen, unsichtbar zu machen. Nach einigen anderen Dämonologen ist seine Kraft im Oktober am stärksten. Anderen Quellen zufolge kann er Menschen weise machen und spricht mit heiserer Stimme.

Während sein semitischer Vorläufer als Mensch oder Bulle dargestellt wurde, ist er in der europäischen Dämonologie für gewöhnlich dreiköpfig. Der erste Kopf ist menschlich mit einer Herzogskrone, der zweite ist der einer Kröte und der dritte der einer Katze. Er hat eine menschliche Brust und den restlichen Körper einer Spinne. Andere Darstellungen zeigen ihn als einen Mann mit drei Köpfen (Katze, Kröte und Mensch), als Menschen mit Katzen- oder Krötenkopf oder, selten, als Mann. Er soll auch in der Form einer Katze oder einer Kröte vorkommen können.

Andere Schreibweisen: Bhaal, Bael, Baël (Französisch), Baell.

Siehe auch: Schlüsselchen Salomons, Ars Goetia.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baël — Bael Gravure de Louis Breton pour l édition de 1863 du Dictionnaire infernal. Bael ou Baël est un démon issu des croyances de la goétie, science occulte de l invocation d entités démoniaques. Il est parfois confondu avec Baal. Le Lemegeton le… …   Wikipédia en Français

  • Bael — Saltar a navegación, búsqueda El demonio Bael Collin de Plancy.Diccionario infernal En mitología, Bael es el primer rey del infierno, una de las potencias infernales que se citan en el libro de magia titulado Grimorio y en el Ars Goetia. Se le… …   Wikipedia Español

  • Bael — ist der Name eines der vier Erzdämonen die anderen sind Astaroth, Eurynome und Amducias , siehe Baal (Dämon) eine französische Black Metal Band, siehe Bael (Band) die anglisierende Bezeichnung des Bel Baumes (Aegle marmelos) und seiner Frucht… …   Deutsch Wikipedia

  • Bael — taxobox name = Bael regnum = Plantae unranked divisio = Angiosperms unranked classis = Eudicots unranked ordo = Rosids ordo = Sapindales familia = Rutaceae subfamilia = Aurantioideae tribus = Clauseneae genus = Aegle species = A. marmelos… …   Wikipedia

  • Bael —  Pour l’article homonyme, voir Aegle marmelos pour l arbre fruitier.  Gravure de Louis Breton pour l édition de 1863 du Dictionnaire infernal. Bael ou Baël est un démon issu des croya …   Wikipédia en Français

  • BAEL — Béton armé aux états limites Le BAEL (Béton Armé aux États Limites) est le règlement français concernant l utilisation du béton armé dans la construction. Il est utilisé aussi bien en travaux publics (pont, tunnel...) qu en bâtiment. Il se base… …   Wikipédia en Français

  • bael — saldusis belas statusas T sritis vardynas apibrėžtis Rūtinių šeimos medieninis, vaisinis, vaistinis augalas (Aegle marmelos), paplitęs atogrąžų Azijoje. Iš jo gaunamas eterinis aliejus. atitikmenys: lot. Aegle marmelos; Belou marmelos; Crateva… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • bael — /bel, bayl, buyl/, n. 1. a spiny citrus tree, Aegle marmelos, of India. 2. the hard shelled, greenish yellow, edible fruit of this tree. Also, bel. Also called Bengal quince. [1610 20; < Hindi bel] * * * …   Universalium

  • Bael —    See Baal …   Encyclopedia of Demons and Demonology

  • bael — variant of bel …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”