Baďan
Baďan
Wappen Karte
Wappen von Baďan
Baďan (Slowakei)
Baďan
Baďan
Basisdaten
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Banská Štiavnica
Region: Pohronie
Fläche: 15,11 km²
Einwohner: 217 (31. Dez. 2010)
Bevölkerungsdichte: 14,36 Einwohner je km²
Höhe: 427 m n.m.
Postleitzahl: 969 75
Telefonvorwahl: 0 45
Geographische Lage: 48° 20′ N, 18° 50′ O48.33027777777818.841388888889427Koordinaten: 48° 19′ 49″ N, 18° 50′ 29″ O
Kfz-Kennzeichen: BS
Gemeindekennziffer: 516601
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 2 Gemeindeteile
Verwaltung (Stand: November 2010)
Bürgermeister: Ľubica Kuková
Adresse: Obecný úrad Baďan
11
96975 Baďan
Gemeindeinformation
auf portal.gov.sk
Statistikinformation
auf statistics.sk

Baďan (bis 1927 slowakisch auch „Baďany“; ungarisch Bagyan - bis 1888 Bagyán) ist eine Gemeinde in der Mittelslowakei.

Sie liegt inmitten der Schemnitzer Berge (Štiavnické vrchy). Zu ihr gehört der 1971 eingemeindete Ort Klastava (deutsch Klasittau, ungarisch Kalászi).

Das Gemeindegebiet war schon in der Jungsteinzeit besiedelt, die erste schriftliche Erwähnung als villa Bagun findet sich 1245. In der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts wurde der Ort durch die Türken heimgesucht und zeitweise besetzt. Bis 1918 gehörte er zum Königreich Ungarn und lag im Komitat Hont.

Die Einwohner waren und sind vorwiegend in der Landwirtschaft beschäftigt.

Bekannt im Ort ist vor allem die evangelische Kirche im Stil der Spätrenaissance von 1685.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baďan — (Village) Administration Pays  Slovaquie …   Wikipédia en Français

  • Badan — est le nom d un quartier de la ville de Grigny (Rhône), situé dans le département du Rhône, et surtout d une gare de Triage associé à un dépôt de la compagnie du PLM puis de la SNCF. Situation Le triage de Badan est situé sur la rive droite du… …   Wikipédia en Français

  • Baďan — (earlier also Baďany ; hu. Bagyán) is a village and municipality in Banská Štiavnica District, in the Banská Bystrica Region of Slovakia.HistoryIn historical records, the village was first mentioned in 1262. Originally it belonged to the… …   Wikipedia

  • badán — (Del ár. hisp. badán, y este del ár. clás. badan). m. En el animal, tronco del cuerpo …   Diccionario de la lengua española

  • BADAN — nomen viri. 1. Sam. c. 12. v. 11. Filius Ulam. 1. Paral. c. 7. v. 17. Latine Vectis solus, vel in iudicio …   Hofmann J. Lexicon universale

  • bădan — bădán, bădáne, s.n. (reg.) vas, cadă, cazan mare. Trimis de blaurb, 22.03.2006. Sursa: DAR …   Dicționar Român

  • badán — ► sustantivo masculino Tronco del cuerpo del animal. * * * badán (del ár. and. «badán») m. Tronco del *cuerpo de los animales. * * * badán. (Del ár. hisp. badán, y este del ár. clás. badan). m. En el animal, tronco del cuerpo …   Enciclopedia Universal

  • Badan — Mehmet Badan (* 1973 in Deutschland) ist ein Sänger türkischer Musik und Perkussionist. Seine erste Solo CD Zilli erschien 1999. Sein zweites Album Mehmet (2001) wurde von Sony Music vertrieben. 2002 erschien sein Album Zehra bei ZYX Music. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Badan — kleines einmastiges arabisches Segelschiff …   Maritimes Wörterbuch

  • badan — ba·dan …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”