Bašta

Jan Bašta (* 5. Juni 1860 in Poděbrady; † 12. Oktober 1936 in Prag), war ein tschechischer Ingenieur und Forscher.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Realschule in Jičín und Kutná Hora studierte Bašta von 1878 bis 1884 Bauingenieurwesen an der ČVUT in Prag. Sein weiteres Arbeitsleben beschäftigte er sich mit dem Eisenbahnbau an der Bahndirektion in Pilsen und Prag. Er war für die Erneuerung und Erweiterung der stark beschädigten Eisenbahnverbindungen im Raum Pilsen, Prag und Linz zuständig und projektierte den Bau des Hauptbahnhofs in Pilsen. 1902 promovierte er zum Doktor der technischen Wissenschaften an der Tschechischen Technischen Universität Prag. Als Generaldirektor der tschechischen Bahn, zu dem er 1918 berufen wurde, projektierte er neue Eisenbahnverbindungen in Tschechien. Nach der Einrichtung des Ministeriums für Eisenbahnen, arbeitete er bis zur seiner Pensionierung 1923 als Vorstand des Verkehrsamts.

Auszeichnungen

1932 Ehrendoktorat der Naturwissenschaften für seine Forschungstätigkeit

Werke

In seinem Buch O jedinosti síly a hmoty v jednotném fysikálním názoru světovém (1933) setzt er sich mit Kräfteverhältnissen auseinander, deren Ursache er in den „Uratomen“ ausfindig machte. Er schlägt darin abschließend vor die theoretische Physik um allgemeine mechanische Theorie der Elastizität und Festigkeit. In tschechischer Sprache veröffentlichte er noch weitere Bücher im Bereich Physik und Ingenieurwesen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basta — bezeichnet: eine in Köln beheimatete deutsche A cappella Gruppe, siehe Basta (Band) eine französische Ska Punk Band, siehe Ya Basta! ein Magazin, siehe Basta (Zeitschrift) einen Film aus dem Jahr 2004, siehe Basta – Rotwein oder Totsein eine… …   Deutsch Wikipedia

  • basta — [ basta ] interj. • 1807; mot it. « assez » ♦ Fam. Ça suffit ! Assez ! ⇒BASTE1, BAST, BASTA, interj. Assez! A. Bast, basta, baste. [Pour exprimer l indifférence, la résignation, l impatience ou la déception] Il suffit. Mais baste! Baste pour cela …   Encyclopédie Universelle

  • basta — BÁSTA adv. (fam.) Ajunge! destul! gata! (Şi) cu asta, basta! Din it. basta. Trimis de paula, 05.04.2002. Sursa: DEX 98  BÁSTA interj. v. ajunge! Trimis de siveco, 05.08.2004. Sursa: Sinonime  básta adv …   Dicționar Român

  • BASTA — Das Bündnis für psychisch erkrankte Menschen ist eine Initiative, die sich der Aufklärung zum Abbau der Stigmatisierung und Diskriminierung psychisch erkrankter Menschen, insbesondere schizophrener, widmet. BASTA ist Teil des weltweiten Programms …   Deutsch Wikipedia

  • basta — Ptkl Schluß! erw. fremd. Erkennbar fremd (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. basta es ist genug , dieses aus früh rom. * bastare genug sein .    Ebenso nndl. basta, nschw. basta, nnorw. basta. Die Herkunft des romanischen Verbs ist umstritten …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • ¡basta! — interjección 1. Se usa para interrumpir con cierto enfado lo que está haciendo o diciendo alguien y darlo por finalizado: ¡Basta de discusiones! He dicho que no vuelvas a hablar y ¡basta! ¡Basta ya de tonterías, estoy harto! …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • Basta — Saltar a navegación, búsqueda El término basta puede hacer referencia a: Tutti frutti (juego) El nombre común de la planta Prunus dulcis Obtenido de Basta Categoría: Wikipedia:Desambiguación …   Wikipedia Español

  • basta — bàsta uzv. DEFINICIJA reg. dosta!, ne više!, gotovo!, šlus! [Basta! Rekao sam da više neću slušati tu viku] ETIMOLOGIJA tal. basta …   Hrvatski jezični portal

  • basta ! — ● basta ! interjection (italien basta, il suffit) Populaire. Assez, cela suffit ! …   Encyclopédie Universelle

  • basta! — Interj. Fam. Marque l irritation ou la lassitude. Basta! Laisse tomber. Syn. (Maghreb) barka! …   Encyclopédie Universelle

  • baştă — BÁŞTĂ s.f. v. başcă. Trimis de paula, 02.02.2008. Sursa: DEX 98  BÁŞTĂ, başte, s.f. (înv. şi reg.) Masiv de pământ; tranşee, redută. – Din pol. baszta. Trimis de paula, 02.02.2008. Sursa: DLRM …   Dicționar Român

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”