Bcd-Protein

Bicoid ist ein Protein des Modellorganismus Taufliege (Drosophila melanogaster) und anderer Dipteren-Arten. Es handelt sich um einen Transkriptionsfaktor, der eine wichtige Rolle bei der Zelldifferenzierung in der frühen Keimesentwicklung (Embryogenese) spielt. Bicoid bzw. dessen Gradient ist wichtig für die Ausbildung der anterior-posterioren Achse und die Körpersegmentierung bei der Embryogenese.Der Name kommt von einer Mutante, deren Genprodukt Embryonen mit zwei Schwanzteilen aber keinem Kopf entstehen lässt.

Mütterliche m-RNA bewirkt ein Gefälle von Bicoid-Protein, welches eine Genkaskaskade zur Ausbildung der Körpergliederung auslöst (Drosophila)

Die Eizelle enthält am zukünftigen Vorderende des Tieres mütterliche (maternale) Bicoid-mRNA, die dort in einer Art von Kappe festgelegt ist. Nach der Befruchtung erfolgt zunächst keine Translation des Zellkern-Genoms sondern die Translation dieser mütterlichen m-RNAs (Maternaleffektgene ) und es entsteht das Bicoid-Protein. Demnach findet man vorn (anterior) die höchste Bicoid-Konzentration, und hinten (posterior) nimmt diese ab. Es entsteht ein Konzentrationsgefälle, da der Embryo noch keine Zellmembranen (=Synzytium) hat und das Protein frei diffundiert.[1] Das Bicoid-Protein induziert nun als eine Genkaskade die Aktivität von 3 Genklassen, nämlich nacheinander Lückengene, diese wiederum Paarregelgene und Segmentpolaritätsgene. Sobald die Segmente des Embryos ausgebildet sind,legen schließlich die Homöotische Gene die Rolle der einzelnen Segmente für den künftigen Tierkörper fest . An der Stelle mit der höchsten Bicoid-Konzentration entsteht letztlich der Kopf der Fliege. [2] Das mütterliche Bicoid-Gen dient über diese Kaskade indirekt auch als Aktivator für das even skipped (eve)-Gen und das fushu-tarazu- Gen , also jene Gene die die Einteilung des Insektenkörpers in verschiedene Segmente steuern.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. nach Driever,Nüsslein-Volhard,Walldorf
  2. PURVES,SADAVA et al:Biologie
  3. WEHNER,GEHRING:Zoologie

Quellen

ISBN 978-3-13-367424-9

  • W.K.Purves,D,Sadava et al:Biologie,Spektrum Vlg. 2006,S.484 ff.

ISBN 978-3-8274-1630-8


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • KLF6 — Kruppel like factor 6, also known as KLF6, is a human gene.It is a tumor suppressor gene.cite journal |author=Li D, Yea S, Dolios G, et al |title=Regulation of Kruppel like factor 6 tumor suppressor activity by acetylation |journal=Cancer Res.… …   Wikipedia

  • Bicoid — (Drosophila melanogaster) Masse/Länge Primärstruktur 494 Aminosäuren …   Deutsch Wikipedia

  • Computing — For the formal concept of computation, see computation. For the magazine, see Computing (magazine). For the scientific journal, see Computing (journal). A difference engine: computing the solution to a polynomial function …   Wikipedia

  • Hox-Gen — Hox Gene sind eine Familie von regulativen Genen. Ihre Genprodukte sind Transkriptionsfaktoren, welche die Aktivität anderer, funktionell zusammenhängender Gene im Verlauf der Individualentwicklung (Morphogenese) steuern. Sie gehören also zu den… …   Deutsch Wikipedia

  • PlayStation 3 — PS3 redirects here. For other uses, see PS3 (disambiguation). PlayStation 3 …   Wikipedia

  • Forensic entomology — is the application and study of insect and other arthropod biology to criminal matters. Forensic entomology is primarily associated with death investigations however it may also be used to detect drugs and poisons, determine the location of an… …   Wikipedia

  • Border Collie — Infobox Dogbreed name = Border Collie image caption =Border Collie Border Collie country = UK Scotland / England fcigroup = 1 fcisection = 1 fcinum = 297 fcistd = http://www.dogdomain.com/FCI/fcistandards/fci 297.htm akcgroup = Herding akcstd =… …   Wikipedia

  • MOO — For other uses, see Moo (disambiguation). A MOO (MUD, object oriented[1]) is a text based online virtual reality system to which multiple users (players) are connected at the same time. The term MOO is used in two distinct, but related, senses.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”