BdWi

Der Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) (bei der Gründung: Bund demokratischer Wissenschaftler) wurde 1968 von Professoren wie Wolfgang Abendroth (Politikwissenschaftler und Staatsrechtler), Werner Hofmann (Soziologe und Wirtschaftswissenschaftler) und anderen, meist Nachwuchs-Wissenschaftlern, gegründet und im Juli 1972 in Marburg neu konstituiert. Bei der Neukonstituierung sprach sich der BdWi gegen den Radikalenerlass vom Februar 1972 aus, der die Überprüfung der Verfassungstreue von Bewerbern und Angehörigen des öffentlichen Dienstes vorsah.

Seine Zielsetzungen: Formulierung des demokratischen Auftrags der Wissenschaft, Förderung der demokratischen Mitwirkung aller Mitglieder der Hochschule in Selbstverwaltung, Forschung und Lehre und Abwehr diskriminierender Maßnahmen gegen Wissenschaftler aus politischen Gründen (Radikalenerlass). 1968 war er in der Tendenz ein Solidaritätsbündnis linksorientierter Hochschullehrer, die ein hochschulpolitisches Gegengewicht zu den Verfassern des Marburger Manifestes (April 1968) und den 1970 gegründeten Bund Freiheit der Wissenschaft bilden wollten. Seit den 1990er Jahren können auch Studenten Mitglied des BdWi werden.

Der BdWi bezieht auf Kongressen, in wissenschaftlichen Publikationen und politischen Stellungnahmen öffentlich Position zu Fragen von Wissenschaft, Forschung und Hochschulentwicklung. Er hat nach eigenen Angaben über tausend Mitglieder aus Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften, die an einer emanzipatorischen Wissenschafts- und Bildungspolitik interessiert und in diesem Sinn tätig sind.

Der BdWi-Verlag veröffentlicht Bücher zu Fragen und Themen, die aus kritisch-wissenschaftlicher Sicht behandelt werden.

Seit 1984 gibt der BdWi die illustrierte Vierteljahreszeitschrift Forum Wissenschaft, ein kritisches Wissenschaftsmagazin, heraus.
Der Bund ist offizieller Mitunterstützer der überwachungskritischen Datenschutzdemonstration Freiheit statt Angst.[1]

Weblinks

Quellen

  1. Demonstration Freiheit statt Angst, Unterstützerliste

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BdWi — BdWi,   Abkürzung für Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler …   Universal-Lexikon

  • Bund demokratischer Wissenschaftler — Der Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) (bei der Gründung: Bund demokratischer Wissenschaftler) wurde 1968 von Professoren wie Wolfgang Abendroth (Politikwissenschaftler und Staatsrechtler), Werner Hofmann… …   Deutsch Wikipedia

  • Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler — Logo des BdWi Der Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) (bei der Gründung: Bund demokratischer Wissenschaftler) wurde 1968 von Professoren wie Wolfgang Abendroth (Politikwissenschaftler und Staatsrechtler), Werner… …   Deutsch Wikipedia

  • Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler — Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler,   Abkürzung BdWi, 1968 in Marburg gegründeter parteiunabhängiger wissenschaftlich politischer Verband, der auf den Gebieten Forschungs und Technologiepolitik, Hochschulpolitik,… …   Universal-Lexikon

  • Reinhard Opitz — (* 1934 in Beuthen; † 1986 Köln) war ein deutscher Journalist, Privatgelehrter und Sozialwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben, Wirken 2 Publikationen 3 Über Reinhard Opitz …   Deutsch Wikipedia

  • Aktionsbündnis gegen Studiengebühren — Das Aktionsbündnis gegen Studiengebühren (ABS) entstand im April 1999, als Protest gegen die mangelnde Entschlossenheit der damaligen rot grünen Bundesregierung Deutschlands, ihr Wahlversprechen eines bundeseinheitlichen Studiengebührenverbotes… …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhard Kühnl — (* 25. Mai 1936 in Schönwerth) ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Er gilt als Experte der Faschismusforschung sowie der Ideologieanalyse und kritik der neuzeitlichen Geschichte (der bürgerlichen Herrschaft), speziell der Zeitgeschichte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Studiengebühr in Deutschland — Die Einführung von Studiengebühren in Deutschland ist ein kontroverses politisches Thema. Umstritten ist insbesondere die Frage, inwiefern Studiengebühren sozial verträglich sind und Studenten mittels Studiengebühren gegenüber den Steuerzahlern… …   Deutsch Wikipedia

  • Studiengebühren in Deutschland — Die Einführung von Studiengebühren in Deutschland ist ein kontroverses politisches Thema. Umstritten ist insbesondere die Frage, inwiefern Studiengebühren sozial verträglich sind und Studenten mittels Studiengebühren gegenüber den restlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedensforscher — Friedensforschung bezeichnet den Teil der Konfliktforschung, der die Grundlagen für dauerhaften Frieden zwischen Staaten, Völkern und Menschen erforscht. Meist werden verschiedene Interessenlagen gegeneinander abgewogen und politische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”