Bea Arthur
Beatrice Arthur, 1987

Beatrice Arthur (* 13. Mai 1922 in New York; † 25. April 2009[1] in Los Angeles, Kalifornien; eigentlich Bernice Frankel) war eine US-amerikanische Schauspielerin, Sängerin und Komödiantin. Sie wurde vor allem durch ihre Rolle der Dorothy Zbornak in der Fernsehserie Golden Girls bekannt. Ihre Markenzeichen waren ihre überdurchschnittliche Körpergröße (1,77 m) und ihre markante Stimme[1][2], welche in der deutschen Fassung von Golden-Girls von Beate Hasenau (und anfangs von Ursula Vogel) gesprochen wurde.

Biografie

Die in Brooklyn, New York, geborene Beatrice Arthur wuchs in Maryland auf. Vor dem Zweiten Weltkrieg meldete sie sich freiwillig zum United States Marine Corps und wurde eine der ersten weiblichen Rekruten.

Ab 1947 war Arthur Schauspielschülerin bei Erwin Piscator am Dramatic Workshop der New School in New York. Im Jahr 1954 war sie zum ersten Mal in Kurt Weills Off-Broadway-Produktion der Dreigroschenoper auf der Bühne zu sehen. 1964 hatte sie ihr Broadway-Debüt in der Rolle der Heiratsvermittlerin Jente in der Uraufführung von Anatevka. Für ihre Darstellung der Vera Charles im Musical Mame an der Seite von Angela Lansbury wurde sie 1966 mit einem Tony Award ausgezeichnet.

Weitere Broadway-Auftritte hatte sie unter anderem in Woody Allens The Floating Lightbulb. Im Jahr 2002 kehrte sie nach mehrjähriger Tätigkeit im Fernsehen mit ihrer Soloshow Bea Arthur on Broadway: Just Between Friends an den Broadway zurück. Für dieses Comeback wurde Arthur für einen Tony Award für das beste besondere Theaterereignis (Best Special Theatrical Event) nominiert. Insgesamt wurde sie mit zwei Emmy Awards ausgezeichnet und acht Mal für den Golden Globe nominiert, den sie jedoch nie gewann. 1992 erhielt sie in Deutschland einen Bambi.

Beatrice Arthur (links) mit Angela Lansbury bei den Emmy Awards 1989

Im Jahr 1972 verkörperte Beatrice Arthur ihre erste wichtige Rolle im Fernsehen als Maude Findlay in der gleichnamigen Serie Maude, einem Spin-off der Fernsehserie All in the Family mit Carroll O’Connor und Jean Stapleton. Ihren definitiven Durchbruch erlangte Arthur im Jahr 1985 mit ihrer Rolle der Dorothy Zbornak neben Estelle Getty, Rue McClanahan und Betty White in der Comedy-Serie Golden Girls, in der sie eine Aushilfslehrerin darstellte, die zusammen mit ihrer Mutter und Freundinnen in Miami, Florida, in einer Wohngemeinschaft lebt.

Arthur war die zweitälteste Darstellerin der Serie Golden Girls nach Betty White. Estelle Getty, welche ihre Mutter Sophia spielte, war Jahrgang 1923 und wurde für ihre Rolle durch Perücke und Schminke in eine alte Frau verwandelt. In einer Folge spielte Arthur in einer Rückblende Sophias Mutter, Dorothys Großmutter. Für ihre Rolle wurde Arthur mit einem Emmy Award ausgezeichnet und für insgesamt vier Golden Globes nominiert. Außerdem hatte sie Gastrollen in Sendungen wie Futurama, Malcolm mittendrin und Lass es, Larry!.

Beatrice Arthur war von 1950 bis zu ihrer Scheidung 1978 mit dem Schauspieler und Regisseur Gene Saks verheiratet. Mit ihm hatte sie zwei Söhne, Matthew und Daniel, adoptiert, die inzwischen selbst im Filmgeschäft tätig sind. Arthur engagierte sich als Tierschützerin und Homosexuellen-Aktivistin. Im Jahr 2007 beging die Künstlerin ihren 85. Geburtstag und gab zu diesem Anlass bekannt, dass sie nicht, wie bis dahin angenommen, 1923, sondern bereits 1922 geboren sei.

Am 25. April 2009 erlag Beatrice Arthur im Alter von 86 Jahren einem Krebsleiden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b 86-Jährige erlag Krebsleiden. „Golden Girl“ Bea Arthur gestorben. Auf: www.rp-online.de
  2. Bea Arthur ist tot. Bunte

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bea Arthur — Beatrice Arthur Beatrice Arthur Beatrice Arthur en 1987 Nom de naissance Bernice Frankel Surnom Bea Arthur Naissance …   Wikipédia en Français

  • Arthur Rimbaud — « Rimbaud » redirige ici. Pour les autres significations, voir Rimbaud (homonymie). Arthur Rimbaud …   Wikipédia en Français

  • Arthur (The Tick) — Superherobox| caption = Arthur, as depicted in the animated series comic color = background:#c0c0c0 character name = Arthur the Moth publisher = New England Comics debut = The Tick #4, April 1989 creators = Ben Edlund alliance color =… …   Wikipedia

  • Beatrice Arthur — Infobox actor name = Beatrice Arthur imagesize = 180px caption = the 1987 Emmy Awards birthname = Bernice Frankel birthdate = birth date and age|1922|5|13 birthplace = New York City, New York, USA occupation = Actress spouse = Robert Alan Aurthur …   Wikipedia

  • Beatrice Arthur — Beatrice Arthur, 1987 Beatrice „Bea“ Arthur (* 13. Mai 1922 in New York als Bernice Frankel; † 25. April 2009[1] in Los Angeles, Kalifornien) war eine US amerikanische Schauspielerin …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrice Arthur — Saltar a navegación, búsqueda Beatrice Arthur Bea Arthur en la gala de los Premios Emmy de 1987 Nombre real Bernice Frankel …   Wikipedia Español

  • Beatrice Arthur — en 1987 Données clés Nom de naissance Bernice Frankel Surnom …   Wikipédia en Français

  • Dancing in the Dark (Howard Dietz and Arthur Schwartz song) — Dancing in the Dark Music by Arthur Schwartz Lyrics by Howard Dietz Published 1931 Language English Recorded by Artie Shaw Ella Fitzgerald Frank Sinatra Fred Astaire Bea Wain Julian Cannonb …   Wikipedia

  • Sathima Bea Benjamin — Infobox Musical artist Img size = 150 | | Name = Sathima Bea Benjamin Background = solo singer Birth name = Beatrice Benjamin Alias = Born = Birth date and age|1936|10|17|mf=y Johannesburg, South Africa Instrument = Vocals Genre = South African… …   Wikipedia

  • Bernice Frankel — Beatrice Arthur, 1987 Beatrice Arthur (* 13. Mai 1922 in New York; † 25. April 2009[1] in Los Angeles, Kalifornien; eigentlich Bernice Frankel) war eine US amerikanische Schauspielerin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”