Beagle Bulldog

Die Scottish Aviation Bulldog ist ein zwei- bis dreisitziges Schulflugzeug, das von Beagle Aircraft entwickelt und von Scottish Aviation gebaut wurde.

Bulldog FPL 61C der Schwedischen Armee

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Bulldog absolvierte am 19. Mai 1969 ihren Jungfernflug. Der Prototyp trug noch den Namen Beagle B.125 Bulldog. Erstkunde waren die schwedischen Streitkräfte mit 78 Bestellungen. Der Zusammenbruch von Beagle Aircraft verhinderte zunächst die Auslieferung. Daraufhin übernahm Scottish Aviation den Auftrag und produzierte die Flugzeuge im eigenen Stammwerk in Prestwick. Insgesamt wurden 320 Exemplare gebaut, ein Großteil davon für die Royal Air Force.

Konstruktion

Die Bulldog, die auf Basis der Beagle Pup entwickelt wurde, ist ein Schulflugzeug, bei dem Flugschüler und Lehrer nebeneinander sitzen können. Sie ist in Ganzmetallbauart konstruiert und als Tiefdecker ausgelegt. Das Flugzeug verfügt über ein feststehendes Dreibeinfahrwerk und wird durch einen Lycoming 360A1B6–Kolbenmotor angetrieben.

Nutzung

Scottish Aviation Bulldog T1 auf der Flugschau in Fairford 2006

Die ersten 58 Flugzeuge wurden 1971 als SK 61A und SK 61B an die schwedische Luftwaffe ausgeliefert. Zwanzig weitere Modelle gingen 1972 als FPL 61C an die schwedische Armee. Diese Flugzeuge wurden 1989 als SK 61C der Luftwaffe überlassen. Nach ihrer Ausmusterung im Jahr 2001 wurden die Flugzeuge zum Teil nach Ungarn verkauft.

Der größte Kunde war die Royal Air Force, die 1972 über 130 Bulldog T1 in Dienst stellte. Im Jahr 2001 wurden die letzten verbliebenen Maschinen verkauft.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Spannweite 10,11 m
Länge 7,08 m
Höhe 2,73 m
Tragflügelfläche 12,0 m²
Leergewicht 649 kg
Startgewicht 1.066 kg
Besatzung 2–3 (ein Flugschüler, ein Fluglehrer, optional ein Beobachter)
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Dienstgipfelhöhe 5.182 m
Triebwerke Lycoming IO-360-A1B6 mit 149 kW
Bewaffnung (optional) 290 kg Bombenlast, zwei Raketen an den Tragflächenenden

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beagle Aircraft — Limited Pour les articles homonymes, voir Beagle (homonymie). Beagle Aircraft Ltd est un constructeur aéronautique britannique disparu. En 1960 les constructeurs d avions légers Auster Aircraft Company et F.G. Miles Ltd furent regroupés au sein… …   Wikipédia en Français

  • Beagle Aircraft Limited — Pour les articles homonymes, voir Beagle (homonymie). Beagle Aircraft Ltd est un constructeur aéronautique britannique disparu. En 1960 les constructeurs d avions légers Auster Aircraft Company et F.G. Miles Ltd furent regroupés au sein de la… …   Wikipédia en Français

  • Beagle Aircraft — Limited was a British light aircraft manufacturer of types like the Airedale, Bassett, Husky and Pup. It had factories at Rearsby in Leicestershire and Shoreham in Sussex. HistoryThe British Executive General Aviation Limited (trading as BEAGLE)… …   Wikipedia

  • Beagle Aircraft — Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1960 Auflösung 1970 Sitz Shoreham by Sea, Vereinigtes Konigreich …   Deutsch Wikipedia

  • Beagle Pup — Series 2 Beagle Pup Series 1 Constructeur Beagle Aircraft Limited Type …   Wikipédia en Français

  • Beagle-Klasse — Beagle oder G Klasse Klasse HMS Scourge at Mudros, May 1916 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Beagle Pup — Beagle B.121 Pup Typ …   Deutsch Wikipedia

  • Bulldog — Nombres alternativos Bulldog inglés País de origen …   Wikipedia Español

  • Beagle B.121 — Pup …   Deutsch Wikipedia

  • Beagle Pup — infobox Aircraft name = B.121 Pup type = manufacturer = Beagle Aircraft Limited caption = designer = first flight = 1967 introduced = 1968 retired = produced = 1967 1970 number built = 152 status = unit cost = primary user = more users =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”