Beastmaster – Das Auge des Braxus
Filmdaten
Deutscher Titel: Beastmaster – Das Auge des Braxus
Originaltitel: Beastmaster – The Eye of Braxus
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1996
Länge: 87 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Gabrielle Beaumont
Drehbuch: David Wise
Produktion: David Wise,
Lisa M. Cochran
Musik: Jan Hammer
Kamera: Michael Davis
Schnitt: Ken Bornstein
Besetzung

Beastmaster – Das Auge des Braxus ist ein US-amerikanischer Barbarenfilm des Jahres 1996 aus dem Genre der Fantasyfilme. Es ist der letzte Teil der Trilogie mit den Vorgängern Beastmaster II - Der Zeitspringer (1991) und Beastmaster – Der Befreier (1983).

Im Gegensatz zu den beiden vorhergehenden Teilen der Reihe wurde dieser Film direkt für das Fernsehen produziert. Die deutsche Erstveröffentlichung erfolgte am 20. Juni 1996 auf Video.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Dar, der Beastmaster, muss alle seine Fähigkeiten einsetzen, um seinen Bruder König Tal aus der Gewalt des skrupellosen Magiers Lord Argon zu befreien. Dieser will mit Hilfe eines mystischen Amuletts, welches sich im Besitz von Tal befindet, den gefürchteten Dämon Braxus wiederbeleben.

Kritiken

  • "Spannungsarmes, wenig originelles Fantasy-Abenteuer, das sich mit dem Abspulen genretypischer Standardsituationen begnügt. Die vielen Unzulänglichkeiten der Produktion sorgen für unfreiwillige Komik." - Lexikon des internationalen Films [1]

Auszeichnung

Der Film war 1996 in der Kategorie Best Genre Video Release für den Saturn Award nominiert. [2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Lexikon des internationalen Films“ (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997
  2. IMDb Awards Beastmaster - Das Auge des Braxus

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beastmaster — steht für: The Beast Master, ein Fantasy Roman der US amerikanischen Autorin Andre Norton aus dem Jahr 1959. drei US amerikanische Spielfilme: Beastmaster – Der Befreier (1983) Beastmaster II – Der Zeitspringer (1991) Beastmaster – Das Auge des… …   Deutsch Wikipedia

  • Beastmaster - Der Befreier — Filmdaten Deutscher Titel: Beastmaster – Der Befreier Originaltitel: Beastmaster Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1982 Länge: 118 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Beastmaster II - Der Zeitspringer — Filmdaten Deutscher Titel: Beastmaster II – Der Zeitspringer Originaltitel: Beastmaster 2: Through the Portal of Time Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1991 Länge: 107 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Beastmaster II – Der Zeitspringer — Filmdaten Deutscher Titel: Beastmaster II – Der Zeitspringer Originaltitel: Beastmaster 2: Through the Portal of Time Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1991 Länge: 107 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Beastmaster – Der Befreier — Filmdaten Deutscher Titel: Beastmaster – Der Befreier Originaltitel: Beastmaster Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1982 Länge: 118 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Beastmaster II — Filmdaten Deutscher Titel Beastmaster II – Der Zeitspringer Originaltitel Beastmaster 2: Through the Portal of Time …   Deutsch Wikipedia

  • Casper van Dien — bei den Scream Awards 2007 Casper Van Dien (* 18. Dezember 1968 in Milton, Florida) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Der Sohn eines Marineoffiziers stammt väterlicherseits von einer Familie niederländischer Emigranten ab, die ur …   Deutsch Wikipedia

  • Marc Singer — (* 29. Januar 1948 in Vancouver, British Columbia) ist ein US amerikanischer Schauspieler kanadischer Herkunft. Leben und Leistungen Sein Vater Jacques Singer war Komponist für Filmmusik und seine Mutter Lesli …   Deutsch Wikipedia

  • David Warner — (* 29. Juli 1941 in Manchester, Großbritannien) ist ein britischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Casper Van Dien — bei den Scream Awards 2007 Casper Robert Van Dien (* 18. Dezember 1968 in Milton, Florida) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Leben Der Sohn eines Marineoffiziers stammt väterlicherseits von einer Familie …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”