Beat Your Host
Showdaten
Datei:Schlag den Raab Logo.png
Titel: Schlag den Raab
Produktionsland:

Deutschland

Produktionsjahr:

seit 2006

Produktions-
unternehmen:

Raab TV[1] und Brainpool[2]

Länge pro Sendung: etwa 240 bis 320 Minuten
Ausstrahlungsturnus:

sechsmal jährlich

Titelmusik:

Stefan Raab & heavytones – Schlag-den-Raab-Theme

Genre:

Spielshow

Erstausstrahlung: 23. September 2006[3]
auf ProSieben
Moderation:

Schlag den Raab ist eine Spielshow, die von Raab TV und Brainpool produziert wird.[1][2] Die erste Ausgabe lief am 23. September 2006 auf ProSieben.[3] In der Liveshow haben die Kandidaten die Möglichkeit, in bis zu 15 verschiedenen Disziplinen bzw. Spielen gegen den TV-total-Moderator Stefan Raab anzutreten. Moderiert wird die Sendung von Matthias Opdenhövel. Auch Elton tritt in fast jeder Folge auf, da er in dem regelmäßigen Spiel „Blamieren oder Kassieren“ als Quizmaster fungiert. Seit der fünften Sendung kommentiert Frank Buschmann die Sport-Wettkämpfe.

Inhaltsverzeichnis

Spielprinzip

Zu Beginn der Show werden jeweils fünf Kandidaten kurz vorgestellt. Die Fernsehzuschauer entscheiden dann per kostenpflichtigem Televoting, welcher der Kandidaten gegen Raab spielt. Als Preisgeld stand in der ersten Sendung am 23. September 2006 eine Gewinnsumme von 500.000 Euro bereit. Wenn Raab gewinnt, geht das Geld in einen Jackpot, in den nächsten Sendungen stehen dann jeweils 500.000 Euro mehr zur Verfügung.

Raab und sein Gegner duellieren sich in bis zu fünfzehn verschiedenen Spielen aus verschiedenen Bereichen wie Sport, Wissen, Geschick oder Taktik. Dabei gibt es für das erste Spiel einen Siegpunkt und dann für jedes folgende Spiel immer einen Punkt mehr, also für das zweite zwei Punkte, für das dritte drei und dann schließlich am Ende für das fünfzehnte Spiel 15 Punkte. Die Show ist beendet, sobald einer der Kontrahenten nicht mehr von seinem Gegenspieler eingeholt werden kann, das heißt, wenn einer von beiden mindestens 61 von möglichen 120 Punkten erreicht hat. Dieser Fall tritt frühestens nach dem elften Spiel ein. Haben der Kandidat und Raab nach fünfzehn Spielen beide genau 60 Punkte, gibt es ein Entscheidungsspiel, ein so genanntes Stechen, welches dann endgültig die Entscheidung herbeiführt.

Internationaler Erfolg

Am 29. März 2007 meldete SevenOne International, dass das Format an die Produktionsfirma Zodiak Television Group verkauft wurde und dort unter dem Namen Beat Your Host in Großbritannien, Italien, Schweden, Finnland, den USA, Frankreich, Spanien, Belgien und Rumänien mit eigenen Moderatoren umgesetzt wird. Mittlerweile konnte der Auslandsvermarkter von ProSiebenSat.1 die Show in 16 Länder verkaufen, zuletzt auf der Fernsehmesse MIPTV in Cannes nach Dänemark und Kroatien.[4][5][6]

Vereinigtes Königreich

In Großbritannien und Nordirland wird das Format bei ITV als wöchentliche Sendung unter dem Titel Beat the Star ausgestrahlt und von Vernon Kay moderiert. In jeder Sendung treten ein Prominenter und ein vorher qualifizierter Kandidat in nur 7 Spielen gegeneinander an. Es geht um £50.000, die in den Jackpot kommen, falls der Kandidat verliert. Eine Sendung hat eine Länge von 75 Minuten. Am 20. April 2008 startete die zuvor in Köln aufgezeichnete Show mit einer Spitze von 5,9 Millionen Zuschauern.[7] Prominenter Kandidat in der ersten Folge war Boxer Amir Khan. Die Kritiken zur ersten Ausgabe von Beat the Star fielen mitunter schlecht aus.[8]

Schweden

Im Herbst 2008 wurde die Sendung unter dem Titel Vem kan slå Filip och Fredrik („Wer kann Filip und Fredrik schlagen?“) erstmals im schwedischen Sender Kanal 5 ausgestrahlt. Die schwedischen Komiker Fredrik Wikingsson und Filip Hammars treten als Team gegen einen zuvor qualifizierten Kandidaten an.[9] Die erste Ausgabe der Show erreichte in der Altersgruppe der 15- bis 45-Jährigen einen Marktanteil von 39,5 % und ist damit die bisher erfolgreichste Eigenproduktion des schwedischen Senders YTD Kanal 5.[10] Der Minimalgewinn liegt bei 500.000 Schwedischen Kronen.

Frankreich

Am 29. November 2008 wurde die Sendung unter dem Titel Qui peut battre Benjamin Castaldi? („Wer kann Benjamin Castaldi schlagen?“) auf dem französischen Sender TF1 ausgestrahlt.[10] Auch in Frankreich ist die Sendung ähnlich erfolgreich und erreichte in der Kernzielgruppe bereits über 40 Prozent Marktanteil.[11]

Kroatien

Die kroatische Adaption wurde erstmals am 20. Februar 2009 unter dem Titel Pobijedi Šolu („Schlag Šola“) auf dem Fernsehsender RTL ausgestrahlt. Ein Kandidat trat in der Show in 15 Runden gegen den Handballspieler Vlado Šola an. Die Moderation der Sendung übernahm Belma Hodžic.[12]

Ausstrahlungen

Bisher wurden auf ProSieben 16 Ausgaben von „Schlag den Raab“ ausgestrahlt. Dabei hat Raab viermal verloren und zwölfmal gewonnen. Der Kandidat Matthias besiegte Raab als Erster und gewann in der dritten Ausgabe 1,5 Millionen Euro. Peter gewann in der fünften eine Million und Martin in der sechsten eine halbe Million. Nach diesen beiden Niederlagen siegte Raab viermal hintereinander, bis in der elften Ausgabe Olufemi die angesetzte Siegprämie von 2,5 Millionen Euro gewann. Dies war zugleich auch die bisher längste Ausgabe, welche bis 01:32 Uhr ging; um 01:28 Uhr erzielte Olufemi im Elfmeterschießen den entscheidenden Treffer. Der bisherige Rekord liegt bei 3 Millionen Euro, um welche am 23. Mai gespielt wird.

Die Sendung läuft immer samstags ab 20:15 Uhr.

Folge Datum Spielsumme Kandidat Endergebnis Sieger Sendungsende
1 23. September 2006 0,5 Mio. Euro Esther (30, Unternehmerin) 21:70 Raab 00:01 Uhr
2 18. November 2006 1,0 Mio. Euro Johannes (25, Student) 31:74 Raab 00:43 Uhr
3 27. Januar 2007 1,5 Mio. Euro Matthias (31, Entwicklungsingenieur) 72:48 Kandidat 00:54 Uhr
4 14. April 2007 0,5 Mio. Euro Nils-Heiko (29, Kampfflugzeugpilot) 13:65 Raab 00:30 Uhr
5 9. Juni 2007 1,0 Mio. Euro Peter (39, Arzt) 70:35 Kandidat 01:16 Uhr
6 15. September 2007 0,5 Mio. Euro Martin (38, Polizeibeamter) 60:601 Kandidat 01:21 Uhr
7 3. November 2007 0,5 Mio. Euro Sonja (33, Polizeibeamtin) 19:72 Raab 00:17 Uhr
8 15. Dezember 2007 1,0 Mio. Euro Gene (38, Finanzberater) 56:64 Raab 01:01 Uhr
9 19. Januar 2008 1,5 Mio. Euro Arvid (39, Lehrer) 35:70 Raab 00:57 Uhr
10 5. April 2008 2,0 Mio. Euro Jens (35, Lehrer) 25:66 Raab 00:22 Uhr
11 31. Mai 2008 2,5 Mio. Euro Olufemi (29, Marketingmanager) 65:55 Kandidat 01:32 Uhr
12 13. September 2008 0,5 Mio. Euro Jan (44, Saunameister) 29:62 Raab 00:31 Uhr
13 1. November 2008 1,0 Mio. Euro Ole Bischof (29, Judoka) 3:63 Raab 00:08 Uhr
14 20. Dezember 2008 1,5 Mio. Euro Markus (39, HNO-Arzt) 19:72 Raab 00:48 Uhr
15 17. Januar 2009 2,0 Mio. Euro Marcus (39, Lehrer) 33:72 Raab 00:43 Uhr
16 18. April 2009 2,5 Mio. Euro Markus („Oku“) (32, Lehrer und Musiker) 43:62 Raab 01:28 Uhr
17 23. Mai 2009 3,0 Mio. Euro
1 Entscheidung durch Tie-Break-Spiel (Dosenwerfen)

Zuschauer

Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
Ausgabe 1[13] 3,38 Mio. 2,55 Mio. 13,6 % 26,7 %
Ausgabe 2[14] 3,84 Mio. 2,55 Mio. 15,3 % 29,5 %
Ausgabe 3 3,69 Mio. 2,73 Mio. 14,1 % 26,0 %
Ausgabe 4 2,25 Mio. 1,64 Mio. 9,5 % 17,8 %
Ausgabe 5[15] 3,43 Mio. 2,55 Mio. 17,8 % 31,4 %
Ausgabe 6[16] 2,90 Mio. 2,20 Mio. 14,2 % 26,2 %
Ausgabe 7[17][18][19] 3,21 Mio. 2,36 Mio. 12,1 % 22,1 %
Ausgabe 8[20] 3,18 Mio. 2,35 Mio. 13,6 % 25,3 %
Ausgabe 9[21] 3,47 Mio. 2,57 Mio. 14,1 % 24,2 %
Ausgabe 10[22] 3,70 Mio. 2,72 Mio. 13,5 % 24,0 %
Ausgabe 11[23] 3,12 Mio. 2,28 Mio. 17,2 % 28,9 %
Ausgabe 12[24] 3,26 Mio. 2,35 Mio. 14,8 % 26,1 %
Ausgabe 13[25] 3,44 Mio. 2,44 Mio. 12,9 % 21,9 %
Ausgabe 14[26] 3,37 Mio. 2,44 Mio. 13,2 % 22,8 %
Ausgabe 15[27] 3,67 Mio. 2,69 Mio. 14,3 % 25,2 %
Ausgabe 16[28] 3,28 Mio. 2,34 Mio. 14,8 % 24,8 %

Schlag den Star

Hauptartikel: Schlag den Star

Als Ableger von „Schlag den Raab“ sendet ProSieben die Show „Schlag den Star“, die ähnlich konzipiert ist, aber mit rund zwei Stunden eine kürzere Sendezeit als „Schlag den Raab“ hat. Es werden hier nur neun Spiele mit steigendem Spielwert bestritten; Gewinner ist, wer zuerst 23 Punkte erkämpft hat. Raab selbst tritt dabei nicht als Gegner, sondern als Moderator auf. Das Spielprinzip bleibt bestehen, allerdings tritt bei „Schlag den Star“ jeweils ein Zuschauer gegen einen von Sendung zu Sendung wechselnden Prominenten an. Das Preisgeld liegt bei 50.000 Euro. Gewinnt der Prominente, wandert das Geld – wie bei „Schlag den Raab“ – in den Jackpot und erhöht damit den möglichen Gewinn in der folgenden Show.

Auszeichnungen

  • Schlag den Raab war 2007 für den Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung/Spezial nominiert.
  • Am 29. September 2007 erhielt Schlag den Raab den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Unterhaltungssendung/Beste Moderation Unterhaltung. Ausgezeichnet wurde mit dem Preis die Ausgabe vom 9. Juni 2007.[29]
  • Im Jahr 2008 war die Show erneut für den Adolf-Grimme-Preis nominiert.[30]
  • Am 6. Februar 2008 wurde Schlag den Raab mit der Goldenen Kamera in der Kategorie Unterhaltung ausgezeichnet.[31]
  • Am 25. April 2009 bekam Schlag den Raab die Romy in der Kategorie Beste Programmidee.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b ProSieben/Sat.1: SevenOne International verkauft ProSieben-Show „Schlag den Raab“ an Warner Bros
  2. a b Brainpool TV: Schlag den Raab
  3. a b Casting-Agentur.de Neue TV-Show startet in zwei Wochen
  4. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab» auch in Dänemark und Kroatien
  5. Quotenmeter: «Schlag den Raab» in 14 Länder verkauft
  6. DWDL Medienmagazin: „Schlag den Raab“ in weitere Länder verkauft
  7. Presseportal: Starker Auftakt für „Schlag den Raab“ in Großbritannien
  8. Spiegel-Online: Raab-Recycling ohne Rampensau
  9. Presseportal: SevenOne International: „Schlag den Raab“ startet im Herbst auf Kanal 5 in Schweden
  10. a b Quotenmeter: Raab verhilft schwedischem Sender zu Rekord
  11. tvmatrix.de: "Schlag den Star": Neue Show mit Stefan Raab auf ProSieben
  12. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab» ab Freitag bei RTL
  13. DWDL Medienmagazin: Quotenvergleich 23. September 2006
  14. Quotenmeter.de: Deutliche Zugewinne für zweite Ausgabe von „Schlag den Raab“
  15. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab»: XXL-Show mit Spitzen-Quoten
  16. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab»: Lange Show, viele Zuschauer
  17. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab» besteht harte Bewährungsprobe
  18. Quotenmeter.de: Sieg nach vier Stunden: Raab schlägt zurück
  19. Spiegel-Online: Auf ihn mit Gebrüll
  20. Presseportal: Unglaublich! Stefan Raab ungeschlagen – 25,3 Prozent Marktanteil (14-49 J.) für "Schlag den Raab"
  21. Quotenmeter.de: «Ich bin ein Star» schlägt den Raab nur knapp
  22. Quotenmeter.de: Kürzere Raab-Show kratzt an «Superstar»-Quoten
  23. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab» holt gewohnt grandiose Quoten
  24. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab» siegt klar über die Konkurrenz
  25. Quotenmeter.de: ProSieben: Raab muss sich geschlagen geben
  26. Quotenmeter.de: Klarer Sieg: Raab schlägt Geissen deutlich
  27. Quotenmeter.de: «Schlag den Raab» legt trotz Dschungel zu
  28. Quotenmeter.de: Starker Raab schadet den Superstars nicht
  29. Film 20: Deutscher Fernsehpreis 2007: Die Entscheidungen
  30. Quotenmeter.de: Grimme-Preis: Stefan Raab darf wieder hoffen
  31. Spiegel.de: Goldene Kamera: Kreisch-Alarm und viel Stars

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Your Host (horse) — Thoroughbred racehorse infobox horsename= Your Host caption= sire= Alibhai dam= Boudoir damsire= Mahmoud sex= stallion foaled= 1947 country= United States flagicon|USA colour= Chestnut breeder= Louis B. Mayer owner= William Goetz trainer= Harry L …   Wikipedia

  • Beat the Star — Infobox Television show name = Beat the Star caption = show name 2 = genre = Game show creator = writer = director = creative director = presenter = Vernon Kay starring = country = flag|Germany language = English num series = 1 num episodes = 8… …   Wikipedia

  • Beat the Clock — For the Sparks song, see Beat the Clock (Sparks song). Beat the Clock Genre Game show Presented by Bud Collyer (1950–1961) Jack Narz (1969–1972) …   Wikipedia

  • Beat-Club — Infobox Television show name =Beat Club caption = aka = genre =Music creator =Gerhard Augustin and Mike Leckebusch writer = director = creat director =Mike Leckebusch developer = presenter =Uschi Nerke (1965 1972) Dave Lee Travis (1965 1969) Dave …   Wikipedia

  • My Love Is Your Love — Studio album by Whitney Houston Released …   Wikipedia

  • Press Your Luck — infobox television show name = Press Your Luck caption = The Press Your Luck intro board, circa 1984 format = Game show runtime = 30 minutes creator = Bill Carruthers, Jan McCormack starring = Peter Tomarken (host) Rod Roddy (announcer) country …   Wikipedia

  • List of Salute Your Shorts episodes — This article contains episode summaries of the Nickelodeon television series Salute Your Shorts .eason 1: 1991This season is centered around the character of MichaelMichael Comes to CampWe open with Dina directing Z.Z. in the hanging of the camp… …   Wikipedia

  • Don't Forget Your Toothbrush — Format Light Entertainment Presented by Chris Evans Country of origin United Kingdom No. of series 2 No. of episodes …   Wikipedia

  • List of Ouran High School Host Club chapters — Ouran High School Host Club is a Japanese manga series written and illustrated by Bisco Hatori. The series follows Haruhi Fujioka, a scholarship student to the exclusive Ouran High School, and through an accident, is forced to join the school s… …   Wikipedia

  • Wendy Williams (radio host) — Wendy Joan Williams (born July 18, 1964) is an American talk radio hostess, television personality, and New York Times bestselling author. Williams is best known for being a DJ in New York, where she gossips about celebrities and conducts… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”