Beata Ziegler

Beata Ziegler (* 4. März 1885 in Ulrichsberg, Deggendorf; † 19. März 1959 in Bad Aibling) war eine deutsche Musikpädagogin (Klavier).

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Vater war ursprünglich Müller, jedoch vom technischen Fortschritt so fasziniert, dass er den Beruf wechselte und sich zum Bahnhofsvorstand von Fürstenstein emporarbeitete. Beata Ziegler wurde als Klosterzögling in den Lehrorden der Englischen Fräulein (Congregatio Jesu) in Passau gegeben. Dort erhielt sie Unterricht in Violine, Klavier und Gesang. Bei einem Sturz verletzte sie sich so schwer, dass sie fortan unter Schwerhörigkeit litt. 1904 trat sie als Schwester in den Orden ein. Einige Jahre später machte sie ihr Musik-Staatsexamen mit höchster Note. 1919 trat sie in das Kloster Niedermünster in Passau ein. Wegen einer Stimmbandlähmung kam sie 1920 zur Kur nach Bad Aibling und verbrachte ihr weiteres Leben im dortigen Institut der Englischen Fräulein. Sie erteilte Unterricht in Violine und Klavier und übernahm kirchenmusikalische Aufgaben.

1928 veröffentlichte sie ihre erste Schrift Das Innere Hören als Grundlage einer natürlichen Klavierspieltechnik, die ein lebhaftes Echo in der Fachwelt auslöste. 1933 erschien ihr dreibändiges Klavier-Schulwerk Das Innere Hören. Es wurde viele Jahre die meistbenutzte Klavierschule Deutschlands. Ihre Einführungskurse zur praktischen Verwendung ihres pädagogischen Ansatzes wurden auch von Hochschullehrern besucht. In späteren Jahren entzogen ihr die NS-Machthaber die Unterrichtserlaubnis, die sie danach illegal weiterführte. Die weitere Drucklegung ihrer Werke wurde unmöglich gemacht. Auch nach dem 2. Weltkrieg fand sie nicht mehr die ihr zustehende Anerkennung. Sie verbrachte den Rest ihres Lebens im Kloster, wo nur wenige Schüler Zugang fanden. 1951 wurde Das Innere Hören neu verlegt.

Lange nach ihrem Tod entstand auch eine Ausgabe in japanischer Sprache. In den Jahren 1954 und 1955 erfolgte eine veränderte Neuauflage der ersten Schrift vom Inneren Hören mit einer Fortsetzung Gedanken zum Inneren Hören. 1959 erlag Beate Ziegler in ihrem 75. Lebensjahr einem Krebsleiden. Ihr Schüler, der Klavierpädagoge Friedrich Rabl fühlte sich ihrer Tradition verpflichtet, gründete die deutsche Beata-Ziegler-Gesellschaft und initiierte mit dem Münchner Klavierpädagogen Ivo Csampai im Jahre 1997 die Zeitschrift „PIANISTIKA“. Auch in Japan wurde 1979, anlässlich ihres 20. Todestages, eine Beata-Ziegler-Gesellschaft gegründet. Ihr Schüler, der Pianist Werner Brüger, der in Kolbermoor, einer Nachbarstadt von Bad Aibling, lebte, gab den 4. Band der Klavierschule heraus, der konzertante Etüden enthält, die die von Beata Ziegler geforderten „pianistischen Grundbewegungen“ einüben sollen.

Werke (Auswahl)

  • Das Innere Hören als Grundlage einer natürlichen Klavierspieltechnik. Max Hieber, München 1928
  • Gedanken zum Inneren Hören. Max Hieber, München 1955
  • Das Innere Hören. Max Hieber, München 1933 (3 Bände)
  • Das Innere Hören. Max Hieber, München 1954 (4. Band)

Literatur

  • Kürschners deutscher Musikerkalender. Berlin 1954, S. 92.
  • Friedrich Rabl: Beata Ziegler (1885–1959). Die Klavierpädagogin des inneren Hörens. Eine notwendige Erinnerung. München 1982.
  • Beata Ziegler: Das innere Hören – Gedanken zum inneren Hören. Edition Hieber im Allegra Verlag, Frankfurt 2010 (Verbesserte Wiederneuauflage der beiden Büchlein der Klaviernonne Beata Ziegler mit einem Vorwort von Ivo Csampai und einem Nachwort von Hans-Josef Irmen)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ziegler (Familienname) — Ziegler ist ein Familienname. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Edition Hieber — Der Max Hieber Musikverlag hatte seinen verlegerischen Schwerpunkt im Bereich der Musik aus München und Bayern. Er wird heute als Imprint Edition Hieber im Allegra Musikverlag Frankfurt am Main geführt. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Hieber Musikverlag — Der Max Hieber Musikverlag hatte seinen verlegerischen Schwerpunkt im Bereich der Musik aus München und Bayern. Er wird heute als Imprint Edition Hieber im Allegra Musikverlag Frankfurt am Main geführt. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste d'œuvres et d'expositions de Gianfredo Camesi — Article principal : Gianfredo Camesi. Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi, artiste peintre sculpteur suisse né le 24 mars 1940 à Cevio, canton du Tessin. Sommaire 1 Œuvres 1.1 Évolution d une recherche …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Expositions De Gianfredo Camesi — Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi Article principal : Gianfredo Camesi. Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi, artiste peintre sculpteur suisse né le 24 mars 1940 à Cevio, canton du Tessin. Sommaire 1 Œuvres 1 …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Œuvres De Gianfredo Camesi — Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi Article principal : Gianfredo Camesi. Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi, artiste peintre sculpteur suisse né le 24 mars 1940 à Cevio, canton du Tessin. Sommaire 1 Œuvres 1 …   Wikipédia en Français

  • Liste des expositions de Gianfredo Camesi — Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi Article principal : Gianfredo Camesi. Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi, artiste peintre sculpteur suisse né le 24 mars 1940 à Cevio, canton du Tessin. Sommaire 1 Œuvres 1 …   Wikipédia en Français

  • Liste des expositions de gianfredo camesi — Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi Article principal : Gianfredo Camesi. Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi, artiste peintre sculpteur suisse né le 24 mars 1940 à Cevio, canton du Tessin. Sommaire 1 Œuvres 1 …   Wikipédia en Français

  • Liste des œuvres de Gianfredo Camesi — Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi Article principal : Gianfredo Camesi. Liste d œuvres et d expositions de Gianfredo Camesi, artiste peintre sculpteur suisse né le 24 mars 1940 à Cevio, canton du Tessin. Sommaire 1 Œuvres 1 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”