Beatrice Omwanza
Beatrice Omwanza, Drittplatzierte des Vienna City Marathons 2008

Beatrice Omwanza (* 24. Februar 1974) ist eine kenianische Langstreckenläuferin, die sich auf den Marathon spezialisiert hat.

1999 wurde sie bei der Crosslauf-Weltmeisterschaft Sechste auf der Kurzstrecke. 2003 gewann sie den Paris-Marathon in 2:27:44. Ein Jahr später wurde sie Dritte beim Ruhrmarathon und stellte beim Berlin-Marathon als Vierte mit 2:27:19 ihre persönliche Bestzeit auf.

Beatrice Omwanza beim Berliner Halbmarathon 2008

Beim Marathon der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki belegte sie den 29. Platz, nachdem sie zuvor in diesem Jahr den Turin-Marathon gewonnen hatte. 2006 wurde sie Dritte beim Madrid-Marathon.

2007 gewann sie beim Paderborner Osterlauf zum zweiten Mal nach 2005 auf der Halbmarathon-Strecke und stellte dabei mit 1:11:15 einen persönlichen Rekord auf. Nach einem dritten Platz beim Hamburg-Marathon gelang ihr ein Sieg bei der Premiere des Kassel-Marathons. Beim Berliner Halbmarathon 2008 wurde sie Sechste mit einer Zeit von 1:12:40. Im selben Jahr belegte sie mit 2:37:36 den dritten Platz beim Vienna City Marathon und konnte den Sieg beim Kassel-Marathon verteidigen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Omwanza — Beatrice Omwanza, Drittplatzierte des Vienna City Marathons 2008 Beatrice Omwanza (* 24. Februar 1974) ist eine kenianische Langstreckenläuferin, die sich auf den Marathon spezialisiert hat. 1999 wurde sie bei der Crosslauf Weltmeisterscha …   Deutsch Wikipedia

  • Paris Marathon — The official race logo Date April Location Paris, France …   Wikipedia

  • Kassel-Marathon — Der Kassel Marathon ist ein Marathon, der seit 2007 in Kassel stattfindet und zu den größten und schnellsten in Deutschland gehört. Er wird von der Abteilung Leichtathletik des PSV Grün Weiß Kassel ausgerichtet und von der AS Event GmbH… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Om — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Marathon de Paris — Der Paris Marathon (frz. Marathon de Paris) ist ein Marathon, der seit 1976 jährlich (mit der Ausnahme von 1991) im April in Paris stattfindet. Er ist nach dem London und dem Berlin Marathon der drittgrößte in Europa und wird von der Amaury Sport …   Deutsch Wikipedia

  • Nacht von Borgholzhausen — Die Nacht von Borgholzhausen ist ein Stadtlauf in Borgholzhausen, der seit 1976 stattfindet und vom LC Solbad Ravensberg organisiert wird. Er ist einer der ältesten und bestbesetzten Straßenläufe in Deutschland. Ursprünglich ging das Rennen über… …   Deutsch Wikipedia

  • Paderborner Osterlauf — Der Paderborner Osterlauf ist der älteste bestehende deutsche Volks und Straßenlauf. Er findet jährlich am Osterwochenende in Paderborn statt und wurde erstmals 1947 veranstaltet. Die Hauptläufe gehen über 10 km und die Halbmarathon Distanz,… …   Deutsch Wikipedia

  • Turin Marathon — Der Turin Marathon (offizielle Bezeichnung Turin Marathon) ist ein Marathon, der seit 1991 in Turin stattfindet, in der Regel im April. Hinsichtlich der Streckenrekorde gehört er zu den schnellsten Europas. Inhaltsverzeichnis 1 Strecke 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Marleen Renders — (born 24 December 1968 in Diest) is a retired female long distance runner from Belgium, who represented her native country thrice at the Summer Olympics: in 1988, 1996 and 2000. In 1998 she won the Berlin Marathon, clocking 2:25:22, while she… …   Wikipedia

  • Paris-Marathon — 2007 Der Paris Marathon (frz. Marathon de Paris) ist ein Marathon, der seit 1976 jährlich (mit der Ausnahme von 1991) im April in Paris stattfindet. Er ist nach dem London und dem Berlin Marathon der drittgrößte in Europa und wird von der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”