Beatrix von Aragón

Beatrix von Aragón (* 16. November 1457 in Capua; † 23. September 1508 in Neapel) war die Tochter von Ferdinand I., König von Neapel. Sie wurde die Frau von Matthias Corvinus und damit Königin von Ungarn und Böhmen.

Beatrix und Matthias

Beatrix hatte am Hof ihres Vaters eine ausgezeichnete Erziehung erhalten. Zeitgenossen rühmten ihre außergewöhnliche Bildung. Sie heiratete am 22. Dezember 1476 in Ofen den ungarischen König Matthias Corvinus. 10 Tage zuvor war sie zur Königin von Ungarn gekrönt worden.

Durch ihren Einfluss stieg Ungarn zu einem Zentrum der Renaissance auf. Auf der Visegráder Burg wurde zum ersten Mal außerhalb Italiens ein Renaissancepalast erbaut, der zum Mittelpunkt des höfischen Lebens wurde. Die hier untergebrachte Bibliotheca Corviniana wurde eine der bedeutendsten Bibliotheken ihrer Zeit, nur übertroffen von den Sammlungen des Vatikans.

Doch die Ehe blieb kinderlos. Dem Testament des Königs zuwider handelnd, der seinen außerehelichen Sohn János Corvin zu seinem Nachfolger bestimmt hatte, wollte Beatrix ihren Thron erhalten. Sie verhalf Vladislav II., dem Sohn des polnischen Königs mit Unterstützung des ungarischen Adels auf den Thron und erhielt dafür ein Eheversprechen. Die Ehe wurde am 4. Oktober 1490 in Esztergom vom Bischof Tamás Bakócz geschlossen. Wegen eines Fehlers, der dem Bischof absichtlich unterlaufen war, konnte die Ehe jedoch am 2. April 1500 von Papst Alexander VI. annulliert werden.

Beatrix kehrte nach Neapel zurück, wo sie am 23. September 1508 starb.

Literatur

  • E. Pasztor: B. (Beatrice) v. Aragon. In: Lexikon des Mittelalters, Bd. 1, München, Zürich 1980, S. 1744
Vorgängerinnen Amt Nachfolgerin
Barbara von Brandenburg Königin von Böhmen
1490–1500
Anne de Foix-Candale
Katharina von Podiebrad Königin von Ungarn
1476–1500

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beatrix von Berg — auf ihrer Grabplatte …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix von der Provence — (franz: Béatrice de Provence) (* 1234; † 1267) war eine Gräfin der Provence und Königin von Sizilien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Nachkommen 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix von Sizilien-Aragon — Ruprecht II. und seine Gattin Beatrix von Sizilien Aragon Beatrix von Sizilien Aragon (* 1326 in Palermo; † 12. Oktober 1365 in Heidelberg) war Prinzessin von Sizilien Aragon und durch Heirat Pfalzgräfin bei Rhein …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix von Kastilien (1293-1359) — Dieser Artikel beschreibt die portugiesische Königin Beatrix von Kastilien, die von 1293 bis 1359 lebte. Für weitere Träger des Namens siehe Beatrix von Kastilien. Beatrix von Kastilien (1293–1359) Beatrix von Kastilien (* 1293; † 25. Oktober… …   Deutsch Wikipedia

  • Violante von Aragón — Violante von Aragón, auch Jolanthe (* 1236 in Saragossa; † 1301 in Roncevalles) war Königin von Kastilien und deutsche Königin. Sie wurde als Tochter des aragonesischen Königs Jakob I. (1213–1276) und dessen zweiter Gemahlin Yolanda von Ungarn… …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Aragon — oder auch Aragón steht für: eine Kleinstadt in Frankreich, siehe Aragon (Aude) das ehemalige Königreich Krone Aragon der spanische Name der heutigen Autonomen Region, siehe Aragonien ein Fluss in Spanien, siehe Aragón (Fluss) ein Ort in Georgia,… …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix — Beatrix,   Herrscherinnen:    Heiliges Röm. Reich:    1) Beatrix von Burgụnd, zweite Frau Kaiser Friedrichs I., ✝ 15. 11. 1184; Erbin des Pfalzgrafen Rainald III. von Burgund. Durch seine Heirat (1156 in Würzburg) mit Beatrix verschaffte… …   Universal-Lexikon

  • Liste von Grabstätten europäischer Monarchen — Diese Liste enthält eine Übersicht über die Grabstätten europäischer Kaiser, Könige und Regenten und deren Gemahlinnen sowie bedeutender Thronfolger seit dem Mittelalter. Die einzelnen Tabellen beginnen entweder mit der Ausrufung zum Königreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferrante I. von Neapel — Ferdinand I. (Neapel) Ferdinand I. bzw. Ferrante (* 2. Juni 1423; † 25. Januar 1494 in Genua) war von 1458 bis 1494 König von Neapel. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”