Beatrix von Brandenburg

Beatrix von Brandenburg († 22. September 1314 in Wismar) war die erste Ehefrau von Heinrich II. (der Löwe) (1266-1329), Fürst zu Mecklenburg, den sie im Jahre 1292 auf der Burg Stargard heiratete[1].

Beatrix war die Tochter von Markgraf Albrecht III. von Brandenburg und Mathilde von Dänemark. Die Hochzeit von 1292 ist landesgeschichtlich bedeutsam, weil Beatrix als Wittum die Herrschaft Stargard mit in die Ehe und damit in die Hände der Mecklenburger brachte. Da aus der Ehe keine männlichen Nachkommen stammten, betrachteten die Askanier nach dem Tod von Beatrix das Wittum als zurückgestorben. Der sich daraus entwickelnde Erbschaftsstreit zwischen Mecklenburg und Brandenburg um diese Herrschaft kulminierte im „Markgrafenkrieg“, der mit dem „Friede von Templin“ 1317 seinen Abschluss fand und die Herrschaft Stargard dauerhaft zu Mecklenburg brachte.

Einzelnachweise

  1. Stargarder Burgenverein, Burg Stargard, Eine mittelalterliche Höhenburg, Schnell & Steiner 2003, 2. veränderte Auflage.

Siehe auch

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beatrix von Brabant — auf einem Siegel Beatrix von Brabant (* 1225; † 1288) war Landgräfin von Thüringen und deutsche Königin von 1246 bis 1247. Leben Beatrix von Brabant wurde als Tochter von Herzog Heinrich II. von Brabant und Niederlothringen und dessen Gemahlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix von Aragón — (* 16. November 1457 in Capua; † 23. September 1508 in Neapel) war die Tochter von Ferdinand I., König von Neapel. Sie wurde die Frau von Matthias Corvinus und damit Königin von Ungarn und Böhmen. Beatrix und Matthias Beatrix hatte am Hof ihres… …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix von Baden — (* 22. Januar 1492; † 4. April 1535) war eine markgräflich badische Prinzessin und durch Ehe Pfalzgräfin von Simmern. Sie war eine Tochter des Markgrafen Christoph I. von Baden und der Ottilie von Katzenelnbogen. 1508 heiratete sie den… …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix von Schlesien-Glogau — Siegel Beatrix′ Beatrix von Schlesien Glogau (* 1290; † 24. August 1322) war die erste Ehefrau Ludwigs des Bayern, den sie um das Jahr 1308 wohl in ihrer Heimat Schlesien heiratete, da kein Dokument oder Bericht eines bayerischen Chronisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara von Brandenburg (1464–1515) — Barbara von Brandenburg (* 30. Mai 1464 in Ansbach; † 4. September 1515 Ansbach) war eine Markgräfin von Brandenburg und durch Heirat nacheinander Herzogin von Glogau und Königin von Böhmen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Rezeption …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Brandenburg (Thüringen) — Elisabeth von Brandenburg (* um 1206; † 1231) war Landgräfin von Thüringen. Sie wurde als Tochter von Markgraf Albrecht II. von Brandenburg und dessen Gemahlin Mathilde von Groitzsch, Tochter des Grafen Konrad von Groitzsch aus dem Geschlecht der …   Deutsch Wikipedia

  • Margarete von Brandenburg (1410–1465) — Margarete von Brandenburg (* 1410; † 27. Juli 1465 in Landshut) war eine Prinzessin von Brandenburg und durch Heirat nacheinander Herzogin zu Mecklenburg und Herzogin von Bayern Ingolstadt. Margarete war eine Tochter des späteren Kurfürsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Brandenburg (1206–1231) — Elisabeth von Brandenburg (* um 1206; † 1231) war Landgräfin von Thüringen. Sie wurde als Tochter von Markgraf Albrecht II. von Brandenburg und dessen Gemahlin Mathilde von Groitzsch, Tochter des Grafen Konrad von Groitzsch aus dem Geschlecht der …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburg [1] — Brandenburg (m. Geogr. u. Gesch.). I. Älteste Geschichte bis zum Entstehen der Markgrafen von Nordsachsen 930. Die Ebenen zwischen der Mittel Elbe u. Mittel Oder, die heutige Provinz.B., bewohnten bis zur Völkerwanderung wahrscheinlich Sueven.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”