Beaugency
Beaugency
Wappen von Beaugency
Beaugency (Frankreich)
Beaugency
Region Centre
Département Loiret
Arrondissement Orléans
Kanton Beaugency
Koordinaten 47° 47′ N, 1° 38′ O47.7783333333331.631666666666792Koordinaten: 47° 47′ N, 1° 38′ O
Höhe 92 m (78–118 m)
Fläche 16,45 km²
Einwohner 7.715 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 469 Einw./km²
Postleitzahl 45190
INSEE-Code
Website www.beaugency.fr

Beaugency ist eine französische Gemeinde mit 7715 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Loiret der Region Centre. Sie liegt auf der rechten Seite der Loire, rund 20 Kilometer westlich von Orléans und 155 km südlich von Paris. Durch die Stadt fließt der kleine Fluss Ru.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im Hundertjährigen Krieg zwischen England und Frankreich spielte Beaugency eine wichtige strategische Rolle. Die Stadt wurde viermal von den Engländern besetzt. In der Schlacht von Beaugency wurde sie von französischen Truppen 1429 unter der Führung von Jeanne d’Arc endgültig befreit. 1567 wurde die Stadt von den Protestanten in Brand gesteckt und in diesen Religionskriegen stark beschädigt. Besonders betroffen davon war die dreifache Stadtmauer, die Burg und die Kirche Notre-Dame. Die deutsche Luftwaffe bombardierte im Zweiten Weltkrieg die Stadt 1940 und 1944.

Am 16. September 1944 ergab sich der deutsche General Botho Henning Elster mit 18.850 Soldaten und 754 Offizieren auf der Loire-Brücke von Beaugency formell dem US-General Robert C. Macon von der 83rd Infantry Division.

Wirtschaft

Aufgrund des Güterverkehrs auf der Loire war Beaugency bis zum Bau der Eisenbahn 1846 eine bedeutende Handelsstadt. Heute spielt es eine Rolle als Marktzentrum seines landwirtschaftlichen Hinterlandes. Tourismus ist ebenfalls eine wichtige Einnahmequelle.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1882 1962 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 4 466 4 401 6534 7 190 6 917 7 106 7 648

Sehenswürdigkeiten

Burg (Donjon) und Schloss Beaugency sowie die Kirche Notre-Dame vom Ballon aus gesehen

Die meisten sehenswerten Baulichkeiten von Beaugency befinden sich am und in der Nähe des Place de Saint-Firmin. Namensgeberin ist eine Kirche aus dem 16. Jahrhundert, von der nach der Französischen Revolution nur noch der den Platz beherrschende Turm übrig blieb. In der Mitte des Platzes erinnert eine Statue der Jeanne d'Arc an die Befreiung der Stadt im Jahr 1429.

Aus dem 11. Jahrhundert stammt die aus einem imposanten, 36 m hohen Donjon bestehende Burg Beaugency. Der rechteckig angelegte Festungsbau war ursprünglich bis zu einer Höhe von 6 m in die Erde eingegraben und durch eine doppelte Ringmauer geschützt. Der „Tour de César“ genannte Block wurde erst im 13. oder 14. Jahrhundert um zwei Etagen aufgestockt.

Die im 12. Jahrhundert erbaute Kirche Notre-Dame gehörte ehemals zu einer Augustiner-Abtei. Die Wirkung des basilikalen fünfjochigen Langhauses wird von mächtige niedrigen Säulen bestimmt; ein nicht vortretendes Querschiff und ein zweijochiger halbrund geschlossener Umgangschor mit drei Kapellen schließen sich an.

Das Schloss Dunois, bestehend aus einem Gebäude mit zwei Stockwerken und einem Treppentürmchen (14. / 15. Jahrhundert), ist ein Anbau an die Festung; der dreigeschossige Flügel dient heute als Heimatmuseum.

Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind das Rathaus (16. Jahrhundert) und die ebenfalls romanische, zur Zeit für Kunstausstellungen benutzte Kirche Saint-Etienne (11. Jahrhundert). Die Brücke über die Loire ist 400 m lang, ihre ältesten Teile stammen aus dem 14. Jahrhundert.

Literatur

Weblinks

 Commons: Beaugency – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beaugency — Saltar a navegación, búsqueda Beaugency …   Wikipedia Español

  • Beaugency —   [boʒã si], Brückenort zwischen Orléans und Blois an der Loire, im Département Loiret, Frankreich, 6 900 Einwohner. Donjon (»Cäsarenturm«) aus dem 11. Jahrhundert, zahlreiche weitere Bauwerke aus dem Mittelalter   In Beaugency tagten zwei… …   Universal-Lexikon

  • Beaugency — (spr. boschangßi), Stadt im franz. Depart. Loiret, Arrond. Orléans, an der Loire, über die eine alte Brücke führt, und an der Orléansbahn, hat ein mittelalterliches Schloß mit Turm (Tour de César), eine Kirche aus dem 12. Jahrh., ein schönes… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beaugency — (spr. boschangßih), Stadt im franz. Dep. Loiret, an der Loire, (1901) 3761 E.; Weinbau (Clos de Guignes), Weinhandel; 8. Dez. 1870 siegreiches Gefecht der Deutschen gegen die franz. Loirearmee …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Beaugency — (Boschangßi), Stadt im französ. Departem. Loiret an der Loire, 5300 E., Fabriken in Wolle u. Leder. Handel mit Wein und Getreide …   Herders Conversations-Lexikon

  • Beaugency — 47° 46′ 45″ N 1° 37′ 57″ E / 47.7791666667, 1.6325 …   Wikipédia en Français

  • Beaugency — French commune nomcommune=Beaugency Château de Beaugency longitude=1.6325 latitude=47.7791666667 région=Centre département=Loiret arrondissement=Orléans canton=Beaugency insee=45028 cp=45190 maire=Claude Bourdin mandat=2001 2008 intercomm= alt… …   Wikipedia

  • Beaugency — ▪ France       town, Loiret département, Centre région, north central France. It lies on the right bank of the Loire River. The lords of Beaugency were powerful from the 11th to the 13th century. The first Council of Beaugency (1104)… …   Universalium

  • Beaugency — Original name in latin Beaugency Name in other language Balgentiacum, Beaugency, Bozhansi, bo rang xi, Божанси, Божансі State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 47.78019 latitude 1.62705 altitude 101 Population 7659 Date 2012 01 18 …   Cities with a population over 1000 database

  • Unité urbaine de Beaugency — Beaugency, centre de l aire urbaine L’unité urbaine de Beaugency est une unité urbaine française centrée sur la ville de Beaugency dans le département du Loiret et la région Centre …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”