Beaven
Robert Beaven

Robert Beaven (* 20. Januar 1836 in Leigh bei Stoke-on-Trent, Staffordshire; † 18. September 1920 in Victoria) war ein kanadischer Politiker und Unternehmer. Er war von Juni 1882 bis Januar 1883 Premierminister der Provinz British Columbia. Während drei Jahren war er auch Bürgermeister von Victoria.

Biografie

Der Sohn eines anglikanischen Pfarrers wanderte 1843 mit seiner Familie nach Oberkanada aus. Er lebte zunächst in Toronto, zog zu Beginn der 1860er Jahre während des Cariboo-Goldrauschs nach Vancouver Island und ließ sich mit seiner Ehefrau in der Stadt Victoria nieder. Dort leitete er die lokale Niederlassung einer Nähmaschinenfabrik und besaß ein Kleidergeschäft.

Im Mai 1868 wurde die Confederation League gegründet, die den Beitritt der Vereinigten Kolonien von British Columbia und Vancouver Island zur Kanadischen Konföderation forderte. Beaven war der Sekretär dieser von Amor De Cosmos und John Robson geführten Vereinigung. British Columbia trat schließlich am 20. Juli 1871 als sechste Provinz dem Bundesstaat bei. Im Oktober desselben Jahres wurde Beaven bei den ersten Wahlen zur Legislativversammlung von British Columbia als Abgeordneter des Wahlkreises Victoria gewählt.

Von Dezember 1872 bis Februar 1876 gehörte Beaven den Kabinetten der Premierminister Amor De Cosmos und George Anthony Walkem an. Seine Hauptaufgabe als Minister waren die Erschließung des Kronlandes und die Bereitstellung von Infrastruktur für die immer zahlreicher werdenden Einwanderer. Die Opposition warf ihm vor, korrupt und inkompetent zu sein. Als Walkem im Juni 1878 erneut Regierungschef wurde, ernannte er Beaven zum Finanz- und Landwirtschaftsminister.

Nach Walkems Rücktritt ernannte der Vizegouverneur Beaven am 13. Juni 1882 zum neuen Premierminister. Sein bisheriges Ministeramt übte er weiterhin aus. Bei den darauf folgenden Wahlen im Juli 1882 verfehlten die Anhänger der Regierung die Mehrheit der Sitze (damals existierten noch keine Parteien), doch Beaven entschloss sich, eine Minderheitsregierung zu bilden. Während drei Monaten war er Gastgeber von John Campbell, 9. Duke of Argyll, dem Generalgouverneur von Kanada. Am 29. Januar 1883 verlor Beaven ein Misstrauensvotum und musste zurücktreten.

Beaven blieb weiterhin Abgeordneter und war Oppositionsführer. In den Jahren 1892, 1893 und 1896 war er Bürgermeister der Stadt Victoria. Bei den Wahlen im Juli 1894 verlor er seinen Parlamentssitz. Er hatte sich mit der Zeit immer stärker mit der Arbeiterbewegung identifiziert, was in seinem konservativen Wahlkreis auf wenig Begeisterung stieß.

Im August 1898 entließ der Vizegouverneur Premierminister John Herbert Turner und bat Beaven, eine neue Regierung zu bilden, obwohl er dem Parlament seit vier Jahren nicht mehr angehörte. Führende Parlamentarier verweigerten ihre Unterstützung und Beaven gelang es nicht, eine mehrheitsfähige Regierung zusammenzustellen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beaven — This interesting surname, of Welsh origin, with variant spellings Bevan, Bevin, Bevon, Beavan, Beaven and Beavon, is a patronymic from the given name Ifan, Evan, meaning John, itself coming from the Hebrew name Yochanan, Jehovah has favoured (me… …   Surnames reference

  • Don Beaven — Sir Donald Ward Beaven Born 31 August 1924(1924 08 31) Died 4 November 2009(2009 11 04) (aged 85) Little Akaloa, Banks Peninsula …   Wikipedia

  • Robert Beaven — (* 20. Januar 1836 in Leigh bei Stoke on Trent, Staffordshire; † 18. September 1920 in Victoria) war ein kanadischer Politiker und Unternehmer. Er war von Juni 1882 bis Januar 1883 Premierminister der Provinz …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Beaven — Infobox President name = Robert Beaven caption = Hon. Robert Beaven order = 6th Premier of British Columbia term start = June 13, 1882 term end = January 29, 1883 predecessor = George Anthony Walkem successor = William Smithe birth date = birth… …   Wikipedia

  • Derek Beaven — (born 1947 South London) is a British novelist. His first novel, Newton s Niece won the Commonwealth Writers Prize, best first book, Europe and South Asia. His second book, Acts of Mutiny was shortlisted for the Guardian Fiction Prize and the… …   Wikipedia

  • Ellie Beaven — Infobox actor name = Ellie Beaven imagesize = caption = birthname = birth year and age|1980 birthdate = birthplace = deathdate = deathplace = othername = occupation = Actress yearsactive = 1988 ndash;present spouse = domesticpartner = website =… …   Wikipedia

  • Robert Beaven — L honorable Robert Beaven (né le 20 janvier 1836, décédé le 18 septembre 1920) était un homme politique et homme d affaires britanno colombien. Il fut premier ministre de la Colombie Britannique. Il était franc maçon [1]. Lien externe Biographie… …   Wikipédia en Français

  • Victoria City (provincial electoral district) — Victoria City was one of the first twelve provincial electoral districts in the province of British Columbia, Canada, upon its entry into Confederation that year. It was originally a four member riding, and elected to the Legislature several… …   Wikipedia

  • Matthew Cradock — Governor of the Massachusetts Bay Company In office 1628–1629 Succeeded by …   Wikipedia

  • Smithe — William Smithe William Smithe (* 30. Juni 1842 in Matfen bei Hexham, Northumberland; † 28. März 1887 in Victoria) war ein kanadischer Politiker und Landwirt. Er war von Januar 1883 bis zu seinem Tod Premierminister der Provinz British Columb …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”