Beccafumi
Selbstporträt, 1525-1530

Domenico di Giacomo di Pace Beccafumi, genannt il Mecherino (* um 1486 in Montaperti bei Siena; † 18. Mai 1551 ebenda) war ein italienischer Maler und Bildhauer des Manierismus.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Beccafumi wurde als Sohn des Bauern Giacomo di Pace geboren, der für Lorenzo Beccafumi arbeitete. Auch er trat in den Dienst Beccafumis und wurde von ihm praktisch adoptiert. Sein Adoptivvater erkannte früh seine künstlerische Begabung und ließ ihn in Siena ausbilden.
1510 ging Beccafumi für zwei Jahre nach Rom. Dort konnte er, der aus dem konservativen Siena kam, wo man noch nach den Prinzipien des 15. Jahrhunderts malte, die revolutionären Werke der römischen Renaissance studieren, wie Raffaels Stanzen oder möglicherweise die damals bereits teilweise vollendeten Deckenfresken Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle. Außerdem lernte er in Rom Werke der Antike kennen, ebenso wie Bilder Florentiner Maler der Renaissance.
Aus seiner frühen Zeit in Siena und Rom sind allerdings keine seiner Arbeiten erhalten.

Triptychon, um 1513, Siena, Pinacoteca Nazionale

Zurück in Siena erhielt er eine Reihe von öffentlichen Aufträgen für die Kommune, für den Dom und für das Oratorio di San Bernardino sowie für private Auftraggeber. Er arbeitete an Fresken für die Cappella del Manto im städtischen Hospital Santa Maria della Scala und für die Fassade des Palazzo Borghesi, für die allerdings nur die Entwurfszeichnungen erhalten sind. Ab 1519 entstand im Palazzo Venturi ein allegorischer Freskenzyklus zum Thema familiärer Tugend. 1529 malte er die Decke in der Sala del Concistoro im Palazzo Pubblico.
1519 bekam er den Auftrag, für die figürliche Ausstattung des Marmorbodens im Dom Entwürfe herzustellen, an denen er für die folgenden 30 Jahre bis zu seinem Tod arbeitete. Für seine privaten bürgerlichen und aristokratischen Auftraggeber malte er eine Reihe von großen und kleinen Altarbildern und von Andachtsbildern. Außerdem war er als Illustrator von Handschriften tätig. Beccafumi arbeitete auch als Bildhauer. So gibt es von ihm eine Reiterstatue Kaiser Karl V., sowie Bronze-Engel am Hauptaltar und den ihm nächsten Pfeilern des Sieneser Doms. In den letzten Jahren seines Lebens experimentierte er mit Holzschnitttechniken.

Beccafumi war nie Hofmaler an einem der italienischen Fürstenhöfe, der kurze Aufenthalt 1540 bei Andrea Doria in Genua blieb die Ausnahme. Fast sein gesamtes Werk ist in Siena zu sehen, Bilder in europäischen Museen sind selten.

Werke

Geburt Christi, Siena, San Martino
  • Begegnung Joachims mit Anna, um 1513, Fresco in der Cappella del Manto, Siena
  • Dreifaltigkeit mit Heiligen, 1513, Pinacoteca Nazionale, Siena
  • Fresken im Oratorio di San Bernardino, 1518, Siena
  • Der Heilige Michael vertreibt die rebellischen Engel, um 1524, Pinacoteca Nazionale, Siena
  • Der Heilige Michael vertreibt die rebellischen Engel, um 1528, San Niccolò al Carmine, Siena
  • Heilige Familie. Holztondo, um 1520, Galleria degli Uffizi, Florenz
  • Thronende Maria mit Heiligen, 1528, Siena
  • Christus im Limbus, Pinacoteca Nazionale, Siena
  • Heilige Familie. Palazzo Pitti, Florenz
  • Moses zertrümmert die Gesetztestafeln, 1537, Altarbild, Dom zu Pisa
  • Madonna mit dem Jesuskind und dem Johannesknaben, Palazzo Barberini, Rom [1]
  • Die Geburt der Jungfrau, Siena [2]
  • Venus, The Barber Institute of Arts, Birmingham
  • Mystische Vermählung der Heiligen Katharina, Monte dei Paschi, Siena
  • Fußboden im Dom von Siena, 1519 - 1551 [3][4]

Literatur

  • Maurer, Emil: Domenico Beccafumi, Manierist der ersten Stunde. In: Maurer: Manierismus. Zürich 2001, ISBN 3-85823-791-4
  • Giorgio Vasari, Sodoma und Beccafumi, Edition Giorgio Vasari Band 14. In der neuen Übersetzung von Victoria Lorini. Hrsg. von Alessandro Nova u.a. Bearbeitet von Katja Lemelsen und Jessica Witan. 144 Seiten mit z.T. farbigen Abb. Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 2006, ISBN 978-3-8031-5033-2

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beccafumi — Saltar a navegación, búsqueda Autorretrato (1525) (1530), Florencia, Galleria degli Uffizi Domenico Giacomo Di Pace Beccafumi, más conocido como Domenico Beccafumi (Monteaperti o Valdibiena, Asciano, provincia de Siena 1486 Siena …   Wikipedia Español

  • Beccafumi — (Domenico Giacomo Di Pace Beccafumi), llamado El Mecarino , Il Mecherino o Mecucio . (Monteaperti o Valdibiena, provincia de Siena Italia 1486 Siena,18 de mayo de 1551). Pintor, escultor y versátil grabador italiano destacado representante del… …   Enciclopedia Universal

  • Beccafumi — Beccafumi,   Domenico, italienischer Maler und Bildhauer, * bei Siena um 1486, ✝ Siena 18. 5. 1551; entwickelte, ausgehend von Sodoma und Raffael, eine sensible Formgebung und sublime Farbigkeit, die ihn zu einem Hauptmeister des Manierismus… …   Universal-Lexikon

  • Beccafumi — Beccafumi, Domenico, früher Mecarino od. Mecharino, geb. 1484 bei Siena, Sohn eines Töpfers, von einem B. adoptirt; Geschichtsmaler; er st. zu Genua 1549. Werke: Die Gerechtigkeit bei den Römern im Palast Publico u. die Fußbodenbekleidung des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beccafumi — Beccafūmi, Domenico, Maler der Sieneser Schule, geb. 1486, gest. 1551; religiöse Bilder, auch Bildhauerarbeiten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Beccafumi — Domenico Beccafumi Autoportrait, 1520–1530, collection du corridor de Vasari, galerie des Offices, Florence Domenico di Giacomo di Pace, dit Domenico Beccafumi ou Beccafumi (né en 1486 à Montaperti, en Toscane, Italie et mort en …   Wikipédia en Français

  • BECCAFUMI, Domenico — (c. 1486 1551) Domenico Beccafumi had a significant role in the development of the Man­nerist style in sixteenth century painting in central Italy. Noted as a painter in Siena in 1507, Beccafumi probably studied painting in a mediocre workshop… …   Renaissance and Reformation 1500-1620: A Biographical Dictionary

  • Beccafumi, Domenico — orig. Domenico di Giacomo di Pace known as Mecherino born с 1484, Cortina, Republic of Venice died May 1551, Siena, Republic of Siena Italian painter and sculptor active in Siena. He adopted the name of his patron, Lorenzo Beccafumi. In 1510 he… …   Universalium

  • Beccafumi, Domenico — (1485 1551)    Sienese Mannerist painter who began his career by following the Sienese tradition of the late 15th century, a style he abandoned once he was exposed to the art Michelangelo and Raphael had created in Rome. The composition of… …   Dictionary of Renaissance art

  • Beccafumi, Domenico — orig. Domenico di Giacomo di Pace llamado Mecherino ( 1484, Cortina, República de Venecia–may. 1551, Siena, República de Siena). Pintor y escultor italiano activo en Siena. Adoptó el nombre de su mecenas, Lorenzo Beccafumi. En 1510 se trasladó a… …   Enciclopedia Universal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”