Bechermethode

Die Bechermethode ist eine Methode der künstlichen Befruchtung. Sie stellt eine Möglichkeit dar, ein Kind ohne Geschlechtsverkehr zu zeugen. Im Gegensatz zur Intrauterinen Insemination erfolgt der Vorgang in häuslicher Atmosphäre ohne Hilfe medizinischer Fachkräfte (Heiminsemination).

Die Spermagewinnung erfolgt hierbei durch Masturbation eines Spenders. Das Ejakulat wird dann mit einer Spritze oder ähnlichem in die Scheide (Vagina) eingeführt. Entscheidend ist dabei der richtige Zeitpunkt: Die beste Empfängnisbereitschaft (Konzeptionsoptimum) wird durch den LH-Test festgestellt (siehe auch Follikelsprung). Der Samen soll sofort nach der Ejakulation in die Scheide eingeführt werden (Spermien sterben bei vertrocknender Samenflüssigkeit und bei Kälte innerhalb von wenigen Minuten, können nur unter idealen Bedingungen bis zu etwa 8 Stunden außerhalb des Körpers überleben). Für die Aufbewahrung oder den Transport ist Körpertemperatur geeignet.

Andere Methoden der künstlichen Befruchtung


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Assistierte Reproduktion — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eispende — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Heterologe Insemination — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Homologe Insemination — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • In-vivo-Fertilisation — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Regenbogen-Familie — Regenbogenfamilie Regenbogenfamilien werden Familien genannt, bei denen Kinder bei zwei gleichgeschlechtlichen Partnern als eine Familie leben.[1] Die beiden männlichen bzw. die beiden weiblichen Elternteile können – sofern dies gesetzlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Regenbogenfamilien — Regenbogenfamilie Regenbogenfamilien werden Familien genannt, bei denen Kinder bei zwei gleichgeschlechtlichen Partnern als eine Familie leben.[1] Die beiden männlichen bzw. die beiden weiblichen Elternteile können – sofern dies gesetzlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Samenspende — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Künstliche Befruchtung — oder assistierte Reproduktion ist der medizinische Eingriff zur Herbeiführung einer Schwangerschaft. Künstliche Befruchtung wird angewandt, um Paaren mit Kinderwunsch, die seit längerer Zeit (in Deutschland über einem Jahr) erfolglos versuchen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Monastrell — Mourvèdre ist eine rote Rebsorte, die vor allem in Spanien und Südfrankreich verbreitet ist, aber auch in Australien und Kalifornien angebaut wird. Ursprünglich stammt diese Rebsorte aus Spanien, wo sie früher vor allem Mataro und heute… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”