Bechhofen bei Windsbach
Bechhofen
Koordinaten: 49° 16′ N, 10° 47′ O49.26265277777810.788575383Koordinaten: 49° 15′ 46″ N, 10° 47′ 19″ O
Höhe: 383–405 m ü. NN
Einwohner: 116 (31. Dez. 2007)
Postleitzahl: 91564
Vorwahl: 09874
Datei:Lageplan Neuendettelsau (Bechhofen).png
Lage von Bechhofen in Neuendettelsau

Bechhofen bei Windsbach ist ein Ortsteil von Neuendettelsau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bechhofen war ursprünglich eine an der Fränkischen Rezat gelegene Pechsiedelei, die im 12. Jahrhundert gegründet wurde (Urkundliche Erwähnung: 1169/70). Bechhofen gehörte bis 1288 zur Pfarrei Sachsen, ab 1288 zum Kloster Heilsbronn. Bis zur Gebietsreform (1972) war der Ort eine selbständige Gemeinde mit einer Gebietsfläche von 378 ha.

Einwohnerentwicklung

  • 1910: 127 Einwohner [1]
  • 1933: 138 Einwohner
  • 1939: 124 Einwohner[2]
  • 1963: 136 Einwohner
  • 2007: 116 Einwohner[3]

Verkehr

Die Staatsstraße 2223 führt zu den benachbarten Orte Schlauersbach und Neuses, Ortsverbindungsstraßen führen nach Wernsbach, Sauernheim und Neuendettelsau.

Literatur

  • Der Landkreis Ansbach. Vergangenheit und Gegenwart, R. A. Hoeppner, Aßling-Pörsdorf/Obb. 1964, S. 112
  • Günter P. Fehring: Stadt und Landkreis Ansbach, Deutscher Kunstverlag München 1958, S. 82
  • Hans Rößler (Hrsg.): Unter Stroh- und Ziegeldächern. Aus der Neuendettelsauer Geschichte. Neuendettelsau 1982, S. 13f.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.ulischubert.de/geografie/gem1900/gem1900.htm?mittelfranken/ansbach.htm
  2. http://geschichte-on-demand.de/bay_ansbach.html
  3. http://www.neuendettelsau.eu/showpage.php?SiteID=32&lang=1

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”