Becken von Cheb

50.11666666666712.3666666666677Koordinaten: 50° 7′ 0″ N, 12° 22′ 0″ O

Das Egerbecken innerhalb der Geomorphologischen Einteilung Tschechiens
Naturreservat Soos bei Skalná

Das Egerbecken, auch Egerer Becken (tschechisch Chebská pánev) ist ein Naturraum in Tschechien, benannt nach der etwa in seiner Mitte liegenden Stadt Eger (tschechisch: Cheb). Es hat eine Ausdehnung von 271 km². Der höchste Punkt ist mit 534 m der Doubravský vrch.


Geschichte

Die geologische Formation des Egerer Beckens entstand zwischen dem Jungtertiär und älteren Quartär vor etwa 2,7 Millionen bis 850.000 Jahren am Boden eines damals ausgetrockneten Sees. Der Boden besteht größtenteils aus Granitoiden. Die erste Besiedlung des Egerer Beckens begann etwa 3000 Jahre vor der Zeitrechnung. Den Illyrern und Kelten folgten die germanischen Stämme der Hermunduren, der Vandalen und Markomannen. Etwa zu Beginn der Zeitrechnung kam es zur ersten Besiedlung.

Geographie

Begrenzt wird das Egerbecken von Elstergebirge und Erzgebirge im Norden, dem Falkenauer Becken und dem Kaiserwald im Osten, dem Vorland des Oberpfälzer Waldes im Südosten, dem Oberpfälzer Wald im Süden und dem Fichtelgebirge im Westen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Becken von Eger — 50.11666666666712.3666666666677Koordinaten: 50° 7′ 0″ N, 12° 22′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Cheb-Becken — 50.11666666666712.3666666666677Koordinaten: 50° 7′ 0″ N, 12° 22′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Chomutov–Cheb — Chomutov–Cheb Kursbuchstrecke (SŽDC): 140 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D3 (2006) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Cheb–Oberkotzau — Cheb–Aš–Selb Plößberg–Oberkotzau Kursbuchstrecke (DB): 858 Kursbuchstrecke (SŽDC): 148 Streckennummer: 5027 Streckenlänge: 54,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: Cheb–Františkovy …   Deutsch Wikipedia

  • Pass von Sayda — Die historischen Pässe über das Erzgebirge Postverbindungen über das Erzgebirge (1825) Erzgebirgspässe sind Übergänge und Durchlässe im Kamm des …   Deutsch Wikipedia

  • Egerer Becken — 50.11666666666712.3666666666677Koordinaten: 50° 7′ 0″ N, 12° 22′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der naturräumlichen Einheiten in Sachsen — Diese Liste der naturräumlichen Einheiten in Sachsen gibt die Naturräumlichen Einheiten höherer Ordnung wieder, soweit sie ganz oder teilweise im Freistaat Sachsen liegen. Sie beruht auf der Naturraumkarte von Sachsen, die zwischen 1994 und 2001… …   Deutsch Wikipedia

  • Frantiskovy Lazne — Františkovy Lázně …   Deutsch Wikipedia

  • Franzensbad — Františkovy Lázně …   Deutsch Wikipedia

  • Františkovy Lázně — Františkovy Lázně …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”