Beckenwerker

Die Beckenwerker als Hersteller von Kupfer- und Messinggefäßen[1] waren im Mittelalter ein bedeutender Zweig des buntmetallverarbeitenden Handwerks. Die handwerkliche Tradition der Beckenwerker findet in der Neuzeit ihre Fortsetzung in den Rotgießern und Apengetern, einem Beruf, der vor allem im 18. Jahrhundert sehr bedeutend war. Den Beckenwerkern ist eine Straße in Braunschweig gewidmet.

Siehe auch

Nachweis

  1. Berufe B aus einem Verzeichnis alter deutscher (und lateinischer) Bezeichnungen für Berufe und Tätigkeiten und deren Bedeutung

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apengeter — Der Meister Hans Apengeter, auch Johann oder Jan Apengeter (* vor 1300 „im Sachsenland“, vermutlich in Halberstadt; † nach 1351) war ein in Norddeutschland wandernder Bildhauer und Erzgießer des 14. Jahrhunderts. Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung …   Deutsch Wikipedia

  • Apengießer — Rotgießer oder auch Apengießer ist der Name eines Berufs, der vor allem im 18. Jahrhundert sehr bedeutend war. In ihm wurde die handwerkliche Tradition der mittelalterlichen Beckenwerker fortgesetzt. Der Rotgießer stellte aus einer Legierung aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Braunschweig-Neustadt — Wappen der Neustadt Das Weichbild Neustadt um 1400 (gelb dargestellt) Das Weichbild Neustadt ist das nördlichste der fünf Weichbilde des mittelalter …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Apengeter — Der Meister Hans Apengeter, auch Johann oder Jan Apengeter (* vor 1300 „im Sachsenland“, vermutlich in Halberstadt; † nach 1351) war ein in Norddeutschland wandernder Bildhauer und Erzgießer des 14. Jahrhunderts. Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung …   Deutsch Wikipedia

  • Rotgießer — oder auch Apengießer ist der Name eines dem Gießereiwesen zuzuordnenden Berufs, der vor allem im 18. Jahrhundert sehr bedeutend war. In ihm wurde die handwerkliche Tradition der mittelalterlichen Beckenwerker fortgesetzt. Nach heutiger Diktion… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”