A1 Team Frankreich
A1 Team Frankreich
Frankreich
Gründung 2005/2006
Lizenznehmer Jean Paul Driot
Teamchef -
Rennstall Connor Racing
Saisons insgesamt 4
Rennwochenenden insgesamt 39
Meisterschaften 1
Siege (Sprint./Haupt.) 15 (8/7)
2. Plätze (Sr./Hr.) 10 (7/3)
3. Plätze (Sr./Hr.) 8 (5/3)
Pole Positions 6
Schnellste Runden 7
Punkte insgesamt 404

Das A1 Team Frankreich (engl.: A1 Team France) ist das französische Nationalteam in der A1GP-Serie. Es gewann in der Saison 2005/2006 den Titel.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das A1 Team Frankreich wurde von Jean Paul Driot gegründet, dessen Rennstall DAMS auch seit Beginn das Team ausrüstet (seit der vierten Saison unter dem Namen "Connor Racing").

In der ersten Saison waren die Franzosen das dominierende Team. Nach einem zweiten Platz durch Alexandre Prémat im Sprintrennen in Brands Hatch konnte es bereits beim zweiten Rennwochenende auf dem EuroSpeedway Lausitz mit Nicolas Lapierre am Steuer den ersten Doppelsieg einfahren. Es folgten in der Saison 4 weitere Doppelsiege (in Estoril, Sepang und Monterrey durch Prémat, in Eastern Creek Raceway durch Lapierre) sowie drei Einzelsiege (in Dubai und Sentul durch Lapierre, in Durban durch Prémat) und ein weiterer 2. Platz (durch Lapierre in Laguna Seca). Bereits nach dem vorletzten Rennwochenende in Laguna Seca standen die Franzosen als Weltmeister fest, insgesamt erzielten sie 172 Punkte.

In der folgenden Saison konnte das Team nicht an die Erfolge aus der vorangegangenen Saison anknüpfen. Zwar konnten insgesamt 8 Podestplatzierungen erreicht werden (vier 3. Plätze durch Nicolas Lapierre sowie drei 2. Plätze und ein dritter Platz durch Loïc Duval), ein Sieg blieb dem Team aber verwehrt. Es beendete die Saison auf dem 4. Gesamtplatz mit 67 Punkten.

In der dritten Saison befand sich das Team auf einem ähnlichen Niveau. Es konnte mit Loïc Duval am Steuer insgesamt 7 Podiumsplatzierungen erzielen, darunter auch einen Sieg im Sprintrennen in Eastern Creek - den ersten seit knapp 2 Jahren. In Durban sorgte das Team für ein Novum, indem es am Wochenende mit Nicolas Prost (Rookie-Training), Jonathan Cochet (zweites Training) und Duval (drittes Training, Qualifying und Rennen) gleich drei Fahrer einsetzte. Es beendete die Saison erneut auf der 4. Gesamtposition mit 118 Punkten.

Auch in der vierten Saison konnte das Team an seine vorherige Leistungsstärke anknüpfen. Nachdem beim Auftakt in Zandvoort durch Duval ein dritter Platz im Sprint- und der Sieg im Hauptrennen erzielt wurde, folgte mit einem 2. Platz im Sepang-Sprintrennen ein weiteres Podiumsergebnis. Mit insgesamt 5 weiteren Punkteresultaten schloss das Team die Saison auf Gesamtrang 5 mit 47 Zählern ab.

Das A1 Team Frankreich hat bisher an allen 39 Rennwochenenden der A1GP-Serie teilgenommen.

Fahrer

Das A1 Team Frankreich setzte an Rennwochenenden bisher 7 verschiedene Fahrer ein, von denen alle auch an den Rennen selbst teilnahmen. Außerdem kam beim zweiten offiziellen Test in Silverstone 2007 Guillaume Moreau zum Einsatz.

In der Liste der meisten Einzelsiege liegt Alexandre Prémat mit 7 (4 in Sprintrennen, 3 in Hauptrennen) hinter Neel Jani und Nico Hülkenberg auf dem dritten Platz. (Stand: Juni 2009)

Übersicht der bisherigen Fahrer

Fahrer RG SR HR RS 1. Pl. 2. Pl. 3. Pl. PP SRR Pkt.
Duval, Loïc 26 13 13 6 2 (1/1) 8 (5/3) 4 (3/1) 2 2 169
Lapierre, Nicolas 23 11 12 - 6 (3/3) 1 (1/0) 4 (2/2) 2 2 126
Prémat, Alexandre 11 6 5 - 7 (4/3) 1 (1/0) 0 (0/0) 2 3 89
Prost, Nicolas 8 4 4 11 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 7
Vernay, Jean-Karl 4 2 2 3 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 3
Montagny, Franck 4 2 2 - 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 10
Cochet, Jonathan 2 1 1 1 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 0

(Legende: RG = Rennen gesamt; SR = Sprintrennen; HR = Hauptrennen; RS = Rookie-Sessions; PP = Pole Position; SRR = schnellste Rennrunde)

Ergebnisse

(fett geschriebene Fahrerkürzel markieren Pole Positions, kursiv geschriebene Fahrerkürzel schnellste Rennrunden und kursiv geschriebene

Ergebnisse Ausfälle)

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Rang Punkte
05/06 Brands H. EuroSpeed. Estoril Eastern C. Sepang Dubai Durban Sentul Monterrey Laguna S. Shanghai 1. 172
2
PRÉ
DNS
PRÉ
1
LAP
1
LAP
1
PRÉ
1
PRÉ
1
LAP
1
LAP
1
PRÉ
1
PRÉ
7
LAP
1
LAP
1
PRÉ
8
PRÉ
1
LAP
8
LAP
1
PRÉ
1
PRÉ
2
LAP
14
LAP
7
PRÉ
6
LAP
06/07 Zandvoort Brno Peking Sepang Sentul Taupo Eastern C. Durban Mexiko-S. Shanghai Brands H. 4. 67
3
LAP
19
LAP
3
LAP
23
LAP
17
LAP
4
LAP
6
LAP
3
LAP
7
LAP
3
LAP
2
DUV
2
DUV
3
DUV
9
DUV
2
DUV
20
DUV
19
VER
20
VER
22
VER
8
VER
4
DUV
7
DUV
07/08 Zandvoort Brno Sepang Zhuhai Taupo Eastern C. Durban Mexiko-S. Shanghai Brands H. --- 4. 118
2
DUV
5
DUV
6
LAP
5
LAP
2
DUV
2
DUV
8
DUV
7
DUV
3
DUV
3
DUV
1
DUV
21
DUV
11
DUV
2
DUV
12
COC
13
COC
12
MON
8
MON
10
MON
5
MON
08/09 Zandvoort Chengdu Sepang Taupo Kyalami Algarve Brands H. --- --- --- --- 5. 47
3
DUV
1
DUV
8
PRO
18
PRO
2
DUV
14
DUV
4
DUV
6
DUV
10
PRO
18
PRO
13
PRO
6
PRO
9
PRO
10
PRO

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A1 Team — A1GP Rennszene (Brands Hatch, 2005 Mexiko vor Neuseeland und Malaysia) Die A1GP Serie (A1 Grand Prix) ist eine im Jahre 2005 von Scheich Maktoum Hasher Maktoum Al Maktoum in Zusammenarbeit mit Tony Teixeira gegründete Rennserie, die sich mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Brasilien — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Emerson Fittipaldi …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Niederlande — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Jan Lammers …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Indien — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer A1 Team India Limited Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Indonesien — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Bagoes Hermanto Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Malaysia — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer A1 Team Malaysia Sdn Bhd Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Mexiko — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Julio Jáuregui, José Ramón Elizondo, Juan Cortina …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Neuseeland — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Colin Giltrap Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Schweiz — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Max Welti Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Südafrika — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Tokyo Sexwale …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”