Weltwärts

weltwärts ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. weltwärts ist ein Lerndienst, der sich an junge Menschen von 18-28 Jahren richtet. Im Unterschied zu einem Fachdienst setzt er kein Fachwissen in den Einsatzbereichen voraus.

Inhaltsverzeichnis

Dauer

Die Dauer eines weltwärts-Aufenthaltes in Entwicklungsländern kann zwischen 6 und 24 Monaten variieren. Während des Projektaufenthaltes stehen das gemeinsame Arbeiten, das alltägliche Voneinanderlernen und der kulturelle Austausch im Mittelpunkt.

Voraussetzungen

Das Programm richtet sich an alle 18- bis 28-Jährigen mit Haupt- oder Realschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung (oder vergleichbarer Eignung), Fachhochschulreife oder Abitur. Ferner wird Interesse an entwicklungspolitischen Themengebieten sowie anderen Kulturen und den Lebensverhältnissen in den Entwicklungsländern erwartet.

Ablauf des Projektes

Anfangs muss man sich um einen Projektplatz bewerben. Anders als bei ähnlichen Programmen bewirbt man sich jedoch bei der eingetragenen Entsenderorganisation direkt, welche dann Unterstützung von weltwärts anfordert, und nicht bei weltwärts. Unterstützung wird jedoch nur bei anerkannten Entwicklungsprojekten gewährt. Nach der erfolgreichen Bewerbung erfolgt die Vorbereitungsphase. Diese soll zum Teil auch selbstständig erarbeitet werden, verpflichtend ist die Teilnahme an mindestens 12 Seminartagen. Während des Projektaufenthaltes wird man, je nachdem wo man eingesetzt ist, durch einen persönlichen Mentor oder den vorherigen Freiwilligen eingewiesen. Ebenso sind ein Zwischenseminar und weitere von weltwärts organisierte Seminare verpflichtend. Nachdem das Projekt abgeschlossen ist, haben die Teilnehmer die Möglichkeit auf dem verpflichtendem Nachbearbeitungs-Seminar ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen und weiteres entwicklungspolitisches Vorgehen zu erörtern.

Bereiche

weltwärts ist in den folgenden Bereichen tätig:

  • Bildung
  • Gesundheit
  • Landwirtschaft
  • Not- und Übergangshilfe
  • Umweltschutz
  • Wasser
  • Menschenrechte
  • Demokratieförderung
  • Jugendbeschäftigung
  • Sport
  • Ernährungssicherung

Unterstützung

Die Teilnahme an weltwärts-Projekten ist kostenfrei. Jeder Teilnehmer wird mit bis zu 580€ pro Monat unterstützt. Ein Teil der Kosten kann durch einen Förderkreis von den Teilnehmern getragen werden, maximal jedoch 150€ pro Auslandsmonat. Eventuelle Restkosten müssen durch die Entsendeorganisation aufgebracht werden. Alle anfallenden Kosten wie Anreise, Betreuung, Versicherungsschutz, Verpflegung und ein Taschengeld in Höhe von mindestens 100€ werden mit diesem Beitrag finanziert. Für eine den örtlichen Gegebenheiten angemessene und kostenfreie Unterbringung sorgt die Entsendeorganisation vor Ort. Ebenso werden die Seminare vor, während und nach dem Aufenthalt durch den Förderungsbetrag gedeckt. Pro Jahr steht dem Projekt ein Etat von 70 Millionen Euro zur Verfügung, mit dem das BMZ mittelfristig pro Jahr 10.000 jungen Menschen einen internationalen Freiwilligendienst in einem Entwicklungsland ermöglichen möchte.

Versicherungsschutz

Der Freiwillige ist während seines Freiwilligenaufenthaltes versichert. Die genauen Anforderungen an den Versicherungsschutz, der von der Entsendeorganisation abgeschlossen wird, wird in den weltwärts Richtlinien vorgegeben:

  • Auslandskrankenversicherung (incl. medizinisch notwendigem Krankenrücktransport)
  • Haftpflichtversicherung
  • Unfallversicherung (Todesfallleistung: 15.500 Euro, Invalidität Grundsumme 200.000 Euro, 225% Progression)

Ein speziell auf die Anforderungen des weltwärts-Programms zugeschnittenes Versicherungspaket bietet beispielsweise indenso an.

Zivildienst

Anerkannte Wehrdienstverweigerer können nach § 14 b Zivildienstgesetz über weltwärts einen Freiwilligendienst leisten, der unter drei Voraussetzungen als Ersatz für den Zivildienst anerkannt wird.

  1. Der Freiwilligendienst über weltwärts dauert mindestens zwei Monate länger als der übliche Zivildienst von derzeit neun Monaten. Die meisten Stellen bei weltwärts werden über zwölf oder mehr Monate angeboten.
  2. Der Freiwilligendienst über weltwärts muss vor Vollendung des 23. Lebensjahres angetreten und vor Vollendung des 24. Lebensjahres beendet sein.
  3. Der Freiwilligendienst über weltwärts erfolgt bei einer Entsendeorganisation, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) als Träger bzw. Projektstelle des "Anderen Dienstes im Ausland" anerkannt ist. Diese Organisationen sind in der Stellendatenbank entsprechend gekennzeichnet.

Siehe auch

Weblinks

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • weltwärts — ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). weltwärts ist ein Lerndienst, der sich an junge Menschen im Alter von 18–28 Jahren richtet. Im Unterschied zu einem …   Deutsch Wikipedia

  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst — weltwärts ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. weltwärts ist ein Lerndienst, der sich an junge Menschen von 18 28 Jahren richtet. Im Unterschied zu einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Entwicklungsdienst — 25 Jahre DED: Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost von 1988 Der Deutsche Entwicklungsdienst, kurz DED, war eine 1963 gegründete gemeinnützige Gesellschaft, die im Bereich der personellen Entwicklungszusammenarbeit der Bundesrepublik… …   Deutsch Wikipedia

  • ADiA — Der Anderer Dienst im Ausland (ADiA) ist ein sozialer Dienst im Ausland. Er ist in Deutschland als Wehrersatzdienst anerkannt. Der ADiA wird anstatt eines regulären Zivildienstes abgeleistet und gilt als vollwertiger Ersatz. Fälschlicherweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Diakonisches Jahr — Das freiwillige soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst für Jugendliche und junge Erwachsene, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt und noch nicht das 27. Lebensjahr vollendet haben. Im Bereich der Evangelischen Kirche wird es auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen — Das Evangelisch lutherische Missionswerk in Niedersachsen (ELM) ist ein deutsches Missionswerk. Am 25. Mai 1977 wurde es aus dem freien Werk, der Missionsanstalt Hermannsburg auch bekannt unter Hermannsburger Mission als gemeinsame Einrichtung… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiwiligenarbeit — Internationale Freiwilligendienste sind Auslandsaufenthalte meist mittlerer Dauer (zwischen drei und achtzehn Monaten), die sich durch ein hohes ehrenamtliches Engagement der Teilnehmer im Ausland auszeichnen. Darüber hinaus werden internationale …   Deutsch Wikipedia

  • Freiwilliges soziales Jahr — Das freiwillige soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst für Jugendliche und junge Erwachsene, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt und noch nicht das 27. Lebensjahr vollendet haben. Im Bereich der Evangelischen Kirche wird es auch… …   Deutsch Wikipedia

  • ICJA — Freiwilligenaustausch weltweit ist ein gemeinnütziger Verein, der ein weltweites Austauschprogramm für Freiwillige durchführt (Internationaler Freiwilligendienst). Die Freiwilligen leben für ein halbes oder ganzes Jahr in einem Gastland ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Soziales Jahr — Das freiwillige soziale Jahr (FSJ) ist ein sozialer Freiwilligendienst für Jugendliche und junge Erwachsene, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt und noch nicht das 27. Lebensjahr vollendet haben. Im Bereich der Evangelischen Kirche wird es auch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”