A1 Team Irland
A1 Team Irland
Irland
Gründung 2005/2006
Lizenznehmer Teddy Yip, John P. Hynes
Teamchef Mark Gallagher
Rennstall Status Grand Prix
Saisons insgesamt 4
Rennwochenenden insgesamt 39
Meisterschaften 1
Siege (Sprint./Haupt.) 6 (3/3)
2. Plätze (Sr./Hr.) 3 (1/2)
3. Plätze (Sr./Hr.) 4 (2/2)
Pole Positions 6
Schnellste Runden 8
Punkte insgesamt 282

Das A1 Team Irland (engl.: A1 Team Ireland) ist das irische Nationalteam in der A1GP-Serie. Es gewann in der Saison 2008/2009 den Titel.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das A1 Team Irland (in der dritten Saison "Belmayne Team Irland"[1]) wurde von Mark Gallagher und Mark Kershaw gegründet, seit der vierten Saison fungieren Teddy Yip und John P. Hynes als Seatholder; das Team setzt seit der ersten Saison einen eigenen Rennstall ein, der seit dem Beginn der Kooperation mit Team Kanada in der dritten Saison unter dem Namen Status Grand Prix antritt.

In der ersten Saison war das Team oberes Mittelmaß. Bereits am Premieren-Rennwochenende in Brands Hatch konnte es mit Platz 10 im Sprintrennen durch Michael Devaney den ersten Punkt einfahren, am dritten Rennwochenende in Estoril folgte dann mit dem 3. Platz im Hauptrennen durch Ex-Formel 1-Fahrer Ralph Firman der erste und einzige Podiumsplatz der Saison. Insgesamt beendete das Team 13 Rennen in den Punkten, am Ende der Saison stand Rang 8 mit 68 Punkten zu Buche.

In der folgenden Saison erlebte das Team einen starken Einbruch. Ihm gelangen lediglich drei Punkteplatzierungen, nämlich ein 10. Platz im Hauptrennen in Sepang durch Michael Devaney sowie ein 6. Platz im Sprintrennen in Durban und ein 5. Platz im Hauptrennen in Shanghai durch Richard Lyons. Die mäßigen Ergebnisse während der ersten 9 Rennwochenenden führte das Team auf ein Problem mit dem Chassis zurück.[2] Es beendete die Saison auf dem 19. Gesamtplatz mit 8 Punkten.

In der dritten Saison gelang dem Team mit Adam Carroll als Stammpilot wieder eine deutliche Steigerung. Nach einem dritten Platz im Sprintrennen in Brünn und zahlreichen Punkteresultaten konnte es im Hauptrennen in Mexiko-Stadt schließlich - just einen Tag vor dem St. Patrick’s Day - seinen ersten Sieg feiern. Es folgten zwei dritte Plätze im Hauptrennen in Shanghai bzw. im Sprintrennen in Brands Hatch. Das Team beendete die Saison auf der 6. Gesamtposition mit 94 Punkten.

In der vierten Saison war das Team das herausragende. Nach einem punktelosen Auftaktwochenende in Zandvoort folgten zunächst drei Siege (Sprintrennen in Chengdu und Taupo, Hauptrennen in Sepang) sowie drei 2. Plätze (Hauptrennen in Chengdu und Taupo, Sprintrennen in Portimão) durch Stammfahrer Carroll. Mit zwei Siegen beim letzten Rennwochenende der Saison in Brands Hatch konnte souverän der Titel gesichert werden. Sechs Pole Positions sowie 5 schnellste Rennrunden unterstreichen die Leistungsstärke des Teams, welches am Ende 112 Punkte zu Buche stehen hatte.

Das A1 Team Irland hat bisher an allen 39 Rennwochenenden der A1GP-Serie teilgenommen.

Fahrer

Das A1 Team Irland setzte an Rennwochenenden bisher 6 verschiedene Fahrer ein, von denen 4 auch an den Rennen selbst teilnahmen. Außerdem kam beim offiziellen Test in Silverstone 2006 Patrick Hogan zum Einsatz.

Adam Carroll, der Nordire ist und dementsprechend eigentlich dem Vereinigten Königreich zuzurechnen wäre, ist startberechtigt, da das Team das geographische Irland repräsentiert.[3]

Übersicht der bisherigen Fahrer

Fahrer RG SR HR RS 1. Pl. 2. Pl. 3. Pl. PP SRR Pkt.
Carroll, Adam 32 16 16 4 6 (3/3) 3 (1/2) 3 (2/1) 6 6 198
Firman, Ralph 18 9 9 - 0 (0/0) 0 (0/0) 1 (0/1) 0 2 61
Devaney, Michael 14 7 7 - 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 16
Lyons, Richard 14 7 7 4 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 7
Quinn, Niall - - - 10 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 0
O'Hara, John - - - 6 0 (0/0) 0 (0/0) 0 (0/0) 0 0 0

(Legende: RG = Rennen gesamt; SR = Sprintrennen; HR = Hauptrennen; RS = Rookie-Sessions; PP = Pole Position; SRR = schnellste Rennrunde)

Sonstiges

Das Team stellte im Rahmen der Sendung Fifth Gear im Mai 2007 auf der Rollbahn des Luftwaffenstützpunkts Cottesmore mit 190,6 mph, also ca. 305 km/h, einen Geschwindigkeitsrekord für das A1 Grand Prix-Auto von Lola auf. Dazu wurde der Power Boost, welcher 30 weitere PS freischaltet, dauerhaft aktiviert. Am Steuer befand sich die Moderatorin Vicki Butler-Henderson.[4]

Ergebnisse

(fett geschriebene Fahrerkürzel markieren Pole Positions, kursiv geschriebene Fahrerkürzel schnellste Rennrunden und kursiv geschriebene Ergebnisse Ausfälle)

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Rang Punkte
05/06 Brands H. EuroSpeed. Estoril Eastern C. Sepang Dubai Durban Sentul Monterrey Laguna S. Shanghai 8. 68
10
DEV
22
DEV
9
FIR
6
FIR
19
FIR
3
FIR
4
DEV
14
DEV
7
FIR
9
FIR
4
FIR
21
FIR
4
FIR
17
FIR
6
FIR
19
FIR
21
FIR
20
FIR
5
FIR
6
FIR
4
DEV
22
DEV
06/07 Zandvoort Brno Peking Sepang Sentul Taupo Eastern C. Durban Mexiko-S. Shanghai Brands H. 19. 8
15
DEV
14
DEV
13
DEV
13
DEV
20
DEV
21
DEV
14
DEV
10
DEV
17
LYO
12
LYO
20
LYO
19
LYO
10
LYO
18
LYO
6
LYO
12
LYO
22
LYO
16
LYO
12
LYO
5
LYO
8
LYO
DSQ
LYO
07/08 Zandvoort Brno Sepang Zhuhai Taupo Eastern C. Durban Mexiko-S. Shanghai Brands H. --- 6. 94
8
FIR
6
FIR
3
CAR
6
CAR
7
CAR
7
CAR
4
CAR
16
CAR
6
CAR
5
CAR
15
CAR
13
CAR
15
CAR
15
CAR
4
CAR
1
CAR
11
CAR
3
CAR
3
CAR
13
CAR
08/09 Zandvoort Chengdu Sepang Taupo Kyalami Algarve Brands H. --- --- --- --- 1. 112
16
CAR
16
CAR
1
CAR
2
CAR
5
CAR
1
CAR
1
CAR
2
CAR
4
CAR
20
CAR
2
CAR
5
CAR
1
CAR
1
CAR

Quellen

  1. New car launched by Ireland a1gp.com
  2. Interview with Mark Kershaw a1gp.com
  3. Interview with Mark Gallagher, A1 Team Ireland Team Principal a1gponline.com
  4. Ireland breaks A1GP speed record a1gp.com

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A1 Team — A1GP Rennszene (Brands Hatch, 2005 Mexiko vor Neuseeland und Malaysia) Die A1GP Serie (A1 Grand Prix) ist eine im Jahre 2005 von Scheich Maktoum Hasher Maktoum Al Maktoum in Zusammenarbeit mit Tony Teixeira gegründete Rennserie, die sich mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Schweiz — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Max Welti Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Indien — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer A1 Team India Limited Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Niederlande — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Jan Lammers …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Brasilien — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Emerson Fittipaldi …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Indonesien — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Bagoes Hermanto Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Malaysia — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer A1 Team Malaysia Sdn Bhd Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Mexiko — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Julio Jáuregui, José Ramón Elizondo, Juan Cortina …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Neuseeland — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Colin Giltrap Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • A1 Team Südafrika — Gründung 2005/2006 Lizenznehmer Tokyo Sexwale …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”