Beda Anghern
Abt Beda Angehrn um 1770
Familienwappen

Beda Angehrn (Johann Konrad, * 7. Dezember 1725 in Hagenwil; † 19. Mai 1796 in St. Gallen) war von 1767 bis 1796 Fürstabt von St. Gallen.

Der Sohn des Chirurgen und Gerichtsammanns Johann Konrad und dessen Gattin Maria Katharina geb. Willi studierte am Jesuitenkollegium Konstanz und später an der Benediktinerabtei St. Gallen. Nachdem er 1744 die Profess ablegte, und 1749 die Priesterweihe empfing, lehrte er 12 Jahre Theologie und Philosophie in St. Gallen. 1753 wurde er zum Professor der Theologie ernannt. 1763 wurde er Prior und Statthalter in St. Johann im Thurtal. Am 11. März 1767 wurde er unter dem Vorsitz des Nuntius Luigi Valenti-Gonzaga zum Abt erwählt. Die Konfirmation erfolgte am 27. April 1767 durch Papst Clemens XIII.. Am 19. Dezember 1767 verlieh ihm Kaiser Joseph II. die Regalien.

Literatur

  • Beda Angehrn, in: Helvetia Sacra III/1/2 (1986), S. 1345-1348.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pankraz Forster — Zeitgenössisches Porträt von Pankraz Vorster Pankraz Vorster (* 31. Juli 1753 in Neapel; † 9. September 1829 in Muri) war von 1796 bis 1805 der letzte Fürstabt von St. Gallen. Vorster entstammte einer alten Familie aus dem Fürstenland. Er wurd …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”