Bedarfsbrief

Als Bedarfsbrief bezeichnet die Philatelie einen Brief, dessen Einlieferung und Beförderung durch die Post einzig aus dem Motiv privaten Gedankenaustausches, geschäftlicher Korrespondenz oder anderem realen Bedarf entstanden ist. Er ist nicht aus philatelistischen Interessen erstellt wie etwa ein Ersttagsbrief, sondern entstammt dem Alltagsleben. Er ist daher meist gebührengerecht frankiert.

Zu Bedarfsbriefen können unter dieser Voraussetzung zählen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Briefmarken-Jahrgang 1938 der Deutschen Reichspost — Bedarfsbrief aus Wien vom 6. Mai 1938 mit einer Mischfrankatur aus österreichischer und deutscher Dauermarke Der Briefmarken Jahrgang 1938 der Deutschen Reichspost umfasste 25 Sondermarken, wovon 18 mit einem Zuschlag versehen waren, aber… …   Deutsch Wikipedia

  • Ostropablock — Der Ostropablock zählt als dritte Blockausgabe des Deutschen Reiches zu den philatelistischen Raritäten des Briefmarkenausgabezeitraumes 1872 bis 1945. Er erschien anlässlich der Königsberger Briefmarkenausstellung OSTROPA 1935.… …   Deutsch Wikipedia

  • Philatelie — Der Philatelist (François Barraud, 1929) Briefmarkenbetrachtun …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”