Bedknobs and Broomsticks
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Handlung lückenhaft

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Filmdaten
Deutscher Titel: Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett
Originaltitel: Bedknobs and Broomsticks
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1971
Länge: 89 Minuten
Originalsprache: englisch
Altersfreigabe: FSK 0
Stab
Regie: Robert Stevenson
Drehbuch: Bill Walsh, Don DaGradi
Produktion: Bill Walsh
Musik: Richard M. Sherman, Robert B. Sherman, Irwin Kostal
Kamera: Frank Phillips
Schnitt: Cotton Warburton
Besetzung

Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett ist eine Disney-Fantasy-Komödie von Robert Stevenson aus dem Jahr 1971. Das Besondere an diesem Film ist die Vermischung von Realszenen mit Zeichentrickszenen. Der Film basiert auf dem Roman Eine tolle Hexe (Originaltitel: Bedknobs and Broomsticks) von Mary Norton.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die eingeklammerte Handlung ist nicht in der deutschen, geschnittenen Version.

Ein Hauptmann der britischen Armee kommt in das Städtchen Pepperinges Eye. (Dort halten ihn die Leute für einen Nazi und ein Mann bedroht ihn mit einem Gewehr. Doch dann kommt ein anderer Hauptmann und rettet ihn. Dieser Hauptmann befehligt eine Armee von neuen Soldaten und diese singen auch ein Lied darüber.) Währenddessen werden im Museum der Stadt die Kinder aus London und Umgebung aufs Land evakuiert. Die drei Kinder Charles, Carrie und Paul Rawlins werden zu Miss Caroline Price gebracht, die aber mit Kindern nichts anfangen kann. Price und die Kinder (beten und) essen dann zu Abend. Sie wollen nach London ausbüchsen und sehen dabei, dass Caroline Price eine Hexe ist. Sie nimmt nämlich am Fernlehrinstitut für Hexen teil. Sie versucht mehrmals auf einem Besen zu fliegen (und fällt dabei sogar herunter) und als sie es endlich schafft, stürzt sie ab. Am nächsten Morgen erzählt Carrie Miss Price, dass die Eltern der Kinder bei einem Bombenangriff umgekommen sind und sie bis vor Kurzem bei ihrer Tante in London leben mussten, dann überführt Charles Price als Hexe und weil Charles unbedingt Geld von ihr will, verzaubert sie ihn in ein Kaninchen und die Katze von Price versucht, dieses zu fressen, aber Charles verwandelt sich rechtzeitig zurück. Price gibt den Kindern einen Reisespruch als Pfand, mit dem sie mit dem Bett herumfliegen können. Und weil Miss Price die letzte Lektion des Kurses nicht bekommt, reisen die Kinder und Miss Price mit dem Bett nach London zu Prof. Browne, dem Chef des Instituts. Dieser versteht aber sehr wenig von Zauberei (und zerschlägt ein Ei in den Hut eines Mannes, das dann aber nicht wie geplant verschwindet), und zerbohrt Glas, das aber zerbricht.

Folgend nur deutsche Handlung:

Mrs. Price verlangt nun von Prof. Browne die Herausgabe des Zauberspruchs der letzten Lektion ihres Hexenkurses. Prof. Browne weißt jedoch darauf hin, dass das Fernlehrinstitut geschlossen sei und sie so die letzte Lektion nicht mehr erhalten würde. Daraufhin verwandelt Mrs. Price Prof. Browne in ein Kaninchen, wodurch er realisiert, dass die Zaubersprüche, die er einem alten Buch entnahm, tatsächlich funktionieren - wovon er nicht ausgegangen war, um so Mr.Browne zur Herausgabe des Spruches zu zwingen. Nach Mr. Browne die Hexe und die Kinder in ein verlassenes Haus führte, wo er kurzzeitig Unterschlupf gefunden hatte, offenbart er Mrs. Price das Problem. Das Buch (Die Zaubersprüche des Astoroth), aus welchem er die Sprüche entnommen hatte, war in zwei Teile gerissen, wobei er nur den ersten Teil besaß und so der letzte Spruch fehlte. Währenddessen erkunden die Kinder das Haus und entdecken ein Spielzimmer, dort findet Paul ein Comic von der Insel Naboombu - eine Insel die nur von sprechenden Tieren bewohnt und regiert wird. Mrs. Price will sich auf die Suche nach dem zweiten Teil des Buches begeben. Mr. Browne schlägt ihr vor, ihre Suche in der Portobello Road (einer Straße mit Floh- und Jahrmarktscharakter in London) zu beginnen.

Deutsche Fassung

Die deutsche Synchronbearbeitung fertigte 1971 die Simoton Film Berlin an. Für Dialoge, Liedertexte und Synchronregie zeichnete Eberhard Cronshagen verantwortlich. Die musikalische Leitung hatte Heinrich Riethmüller. [1] Für die deutsche Fassung wurden dabei nicht nur der Name der Hexe von „Eglantine Price“ in „Caroline Price“ geändert, sondern auch alle direkten Hinweise auf die Zeit der Handlung, den Zweiten Weltkrieg, getilgt. So waren in dem für die deutsche Kinoauswertung angefertigten Vorspann beispielsweise keinerlei Bilder der Soldaten Nazi-Deutschlands mehr zu finden. Statt der einführenden Worte „England in the August of the Year 1940“ erschien in der deutschen Kinofassung nur ein vernebelndes „Es war einmal...“. Für die 2003 veröffentlichte DVD fand jedoch wieder der englischsprachige Original-Vorspann Verwendung. Auch aus den Dialogen wurde jede Anspielung auf das nationalsozialistische Deutschland oder die Wehrmacht gestrichen. [2]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Caroline Price Angela Lansbury Christa Berndl
Emelius Browne David Tomlinson Friedrich Schoenfelder
Buchhändler Sam Jaffe Hans Hessling
Carrie Rawlins Cindy O'Callaghan Sabine Clasen
Charlie Rawlins Ian Weighill Benjamin Völz
Paul Rawlins Roy Snart André Brandt
Mrs. Hobday Tessie O'Shea Ursula Krieg
Mr. Jelk Roddy McDowall Wilfried Herbst
Swinburn Bruce Forsyth Gerd Martienzen
Oberst Heller John Ericson Thomas Danneberg
Captain Ainsley Greer Arthur E. Gould-Porter Helmut Heyne
General Sir Brian Teagler Reginald Owen Siegfried Schürenberg
König Leonidas Lennie Weinrib Arnold Marquis
Sekretär Lennie Weinrib Peter Schiff
Bär Dallas McKennon Edgar Ott
Kabeljau Robert Holt Erich Fiedler

Kritiken

Der film-dienst bewertete Stevensons Film in seiner zeitgenössischen Kritik als „Mit etlichem Kitsch angereicherte Familienunterhaltung, die anspruchslos-sympathisch unterhält“.[3]

Auszeichnungen

1972 wurde der Film für fünf Oscars nominiert: Beste Ausstattung, Beste Kostüme, Beste Musik, Bester Song und Beste Spezialeffekte. Alan Maley, Eustace Lycett und Danny Lee gewannen den Oscar schließlich in der Kategorie Beste Spezialeffekte. Ebenso nominiert wurde Angela Lansbury als beste Darstellerin in einer Komödie für den Golden Globe.

DVD-Veröffentlichungen

  • Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett. Walt Disney Meisterwerke - Special Collection. Buena Vista Home Entertainment 2002 – PAL-Region-2-DVD mit der gekürzten deutschsprachigen Kinofassung (89 Minuten, ergänzt um einige Extras)
  • Bedknobs and Broomsticks. Walt Disney Collection. Buena Vista Home Entertainment 2002 – PAL-Region-4-DVD mit der anlässlich des 25-jährigen Filmjubiläums 1996 restaurierten Fassung (134 Minuten, ergänzt um einige Extras)

Soundtrack

  • Robert B. Sherman, Richard M. Sherman: Bedknobs and Broomsticks. Original Motion Picture Soundtrack. Walt Disney Records, Burbank 2002, Tonträger-Nr. 60784-7, ISBN 0-7634-1924-9 – Originalaufnahme der Filmmusik unter der Leitung von Irwin Kostal

Literatur

  • Mary Norton: Eine tolle Hexe (Originaltitel: Bedknob and Broomstick). Deutsch von Friedrich Feld. Ungekürzte Taschenbuchausgabe , 2. Auflage. dtv, München 1977, 177 S., ISBN 3-423-07199-0

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Abspann der deutschen Filmfassung / in der Deutschen Synchronkartei; abgerufen am 8. März 2008 / Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett im Disney-Synchron-Archiv; abgerufen am 24. März 2008
  2. Detaillierte Darstellung der Eingriffe bei www.schnittberichte.com; abgerufen am 8. März 2008
  3. vgl. Lexikon des internationalen Films 2000/2001 (CD-ROM)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bedknobs and Broomsticks — Título La bruja novata Ficha técnica Dirección Robert Stevenson Guion Mary Norton (autora) Música …   Wikipedia Español

  • Bedknobs and Broomsticks — Infobox Film name=Bedknobs and Broomsticks caption= Bedknobs and Broomsticks movie poster director=Robert Stevenson writer=Mary Norton (book) Bill Walsh Don DaGradi music=Richard M. Sherman Robert B. Sherman Irwin Kostal (music score)… …   Wikipedia

  • Bedknobs and Broomsticks — L Apprentie sorcière Pour les articles homonymes, voir L Apprentie sorcière (homonymie). L Apprentie sorcière Titre original Bedknobs and Broomsticks Réalisation Robert Stevenson Scénario Bill Walsh et …   Wikipédia en Français

  • Bedknobs and Broomsticks —    Voir L Apprentie sorcière …   Dictionnaire mondial des Films

  • Rednecks and Broomsticks — Episodio de Los Simpson Episodio n.º Temporada 21 Episodio 448 Código de producción LABF19 Guionista(s) Kevin Curran Director Bob Anderson Rob Oliver Estrellas invitad …   Wikipedia Español

  • List of Walt Disney and Buena Vista video releases — Walt Disney Studios Home Entertainment has released several hundred titles to home video since 1978, as well as direct to video features. They have been released on VHS, Beta, Laserdisc, CED Videodisc, CD Video, DVD, Universal Media Disc (UMD),… …   Wikipedia

  • Mypods and Boomsticks — The Simpsons episode Bart and Mina (Shohreh Aghdashloo). Episode no. 427 Prod. code …   Wikipedia

  • Mypods and Boomsticks — Episodio de Los Simpson Episodio n.º Temporada 20 Episodio 427 Código de producción KABF20 Guionista(s) Marc Wilmore Director Steven Dean Moore Estrellas invitadas …   Wikipedia Español

  • Beauty and the Beast (1991 film) — Beauty and the Beast Theatrical poster by John Alvin[1] Directed by Gary Trousdale Kirk Wise …   Wikipedia

  • Darby O'Gill and the Little People — Film poster by Reynold Brown Directed by Robert Stevenson …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”