Beech 65
Vorlage:Infobox Flugzeug/Wartung/Parameter Bild fehlt
Beechcraft Queen Air
Typ: Reiseflugzeug, Transportflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Beechcraft
Erstflug: 28. August 1958
Produktionszeit: 1960–1977
Stückzahl: 1.001

Die Beechcraft Queen Air ist ein leichtes zweimotoriges Propellerflugzeug des amerikanischen Herstellers Beechcraft. Es bietet Platz für bis zu neun Passagiere.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Queen Air entstand auf Basis der kleineren Twin Bonanza, von der die Tragflächen, Motoren, das Fahrgestell und das Leitwerk übernommen wurden. Den Erstflug absolvierte der Prototyp der Model 65 am 28. August 1958. Dieses Modell wies zwei Lycoming IGSO480 A1E6-Kolbenmotoren mit 255 kW auf. Die FAA-Zulassung erfolgte am 1. Februar 1959. Es war möglich, die Startstrecke durch Starthilferaketen zu verkürzen. Die Bestuhlung kann aus dem Innenraum entfernt werden, um das Flugzeug als Frachtmaschine mit einem Laderaum von 7,53 m³ zu verwenden. Die militärische Ausführung der US Army erhielt die Bezeichnung Beechcraft U-8F Seminole. Auch die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte wählten die Beech 65 als Navigationsschul- und Transportflugzeug.

Das zweite Produktionsausführung Model A65 wies gegenüber dem Ursprungstyp eine gepfeilte Seitenleitwerksflosse und eine größere Kraftstoffkapazität auf. Ab 1960 wurde die Queen Air ausgeliefert.

1968 kamen die die Model 80 mit 285kW-Motoren Lycoming IGSO540 A1D und die mit einer Druckkabine versehene Model 88 sowie die Model 70 hinzu, die wiederum zwei 255kW-Motoren, aber eine größere Spannweite und ein höheres Startgewicht als die Model 65 besaß.

Von 1960 bis 1977 wurden 1.001 Exemplare ausgeliefert. Die Queen Air bildete die Grundlage für das Turboprop-Flugzeug King Air .

Nutzung

Das Flugzeug wird bis heute im zivilen Luftverkehr eingesetzt.

Militärische Nutzer

Technische Daten (Model 65 Queen Air)

Kenngröße Daten
Spannweite 15,32 m
Länge 10,82 m
Höhe 4,33 m
Flügelfläche 27,3 m²
Leergewicht 2.324 kg
Startgewicht 3.700 kg
Besatzung 1-2
Passagiere 6-9
Reisegeschwindigkeit 267 km/h
Höchstgeschwindigkeit 385 km/h
Reichweite 2.670 km
Triebwerke 2x Lycoming IGSO480 A1E6-Kolbenmotoren mit je 255 kW

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beech Queen Air — Vorlage:Infobox Flugzeug/Wartung/Parameter Bild fehlt Beechcraft Queen Air Typ: Reiseflugzeug, Transportflugzeug Entwurfsland …   Deutsch Wikipedia

  • Beech 18 — Beech 18S Beech UC 45F en vol Rôle Transport léger Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Beech Aircraft Corporation — Rechtsform GmbH Gründung 1932 Si …   Deutsch Wikipedia

  • Beech Grove, Indiana — Infobox Settlement official name = City of Beech Grove, Indiana nickname Ole Buckeye = settlement type = City imagesize = image caption = image imagesize = image caption = image mapsize = 250x200px map caption = Location in the state of Indiana… …   Wikipedia

  • Beech Bonanza — Beechcraft Bonanza …   Deutsch Wikipedia

  • Beech Mountain, North Carolina — Infobox Settlement official name = Beech Mountain, North Carolina settlement type = Town nickname = motto = imagesize = image caption = image mapsize = 250px map caption = Location of Beech Mountain, North Carolina mapsize1 = map caption1 =… …   Wikipedia

  • beech — beechen, adj. beechy, adj. /beech/, n. 1. any tree of the genus Fagus, of temperate regions, having a smooth gray bark and bearing small, edible, triangular nuts. 2. Also called beechwood. the wood of such a tree. 3. any member of the plant… …   Universalium

  • Beech Bottom, West Virginia — Infobox Settlement official name = Beech Bottom, West Virginia settlement type = Village nickname = motto = imagesize = image caption = image mapsize = 250x200px map caption = Location of Beech Bottom, West Virginia mapsize1 = map caption1 =… …   Wikipedia

  • Beech Aircraft Corporation — Beechcraft Beechcraft Création 1932 …   Wikipédia en Français

  • Beech Factory — Beechcraft Beechcraft Création 1932 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”