Beechcraft T-1
Raytheon Beechjet 400
Raytheon "Beechjet 400"
Typ: Businessjet
Entwurfsland: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Raytheon
Erstflug: August 1978/20. Juni 1984
Indienststellung: Juni 1986
Produktionszeit: Mai 1985

Die Raytheon Beechjet 400 ist ein leichtes zweistrahliges Geschäftsflugzeug des US-amerikanischen Herstellers Beech Aircraft Corporation und wird heute von Hawker Beechcraft als Hawker 400 vermarktet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Hawker 400XP

Das als Tiefdecker ausgelegte Flugzeug wurde ursprünglich von Mitsubishi als Nachfolger der veralteten MU-2 entwickelt und sollte als Mitsubishi MU-300 Diamond auf den Markt kommen. Die Diamond 1 erlebte ihren Erstflug im August 1978, die überarbeitete Diamond 2 am 20. Juni 1984. Als Antrieb dienten zwei Pratt & Whitney Canada JT15D4-Strahltriebwerke.

Nachdem elf Diamond 2 gebaut worden waren, verkaufte Mitsubishi die Rechte an die Raytheon-Tochter Beechcraft, die für das nun Beechjet 400 genannte Modell im Mai 1985 die FAA-Zulassung erhielt. Die Auslieferung begann im Juni 1986, nun mit zwei JT15D5-Triebwerken und anderen kleineren Verbesserungen.

1990 kam die Version Beechjet 400A auf den Markt. Dieses Modell verfügte über eine größere Reichweite, höheres Startgewicht, eine luxuriösere Innenausstattung und ein EFIS-Cockpit.

Für die US Airforce entstanden zwischen 1992 und 1997 180 T-1 Jayhawk, die als Schulflugzeuge konzipiert waren und auf denen Piloten für Betankungs- und Transportflugzeuge ausgebildet werden. Weitere zwölf Beechjet 400T gingen als Trainingsflugzeuge an die japanische Luftwaffe.

1993 übernahm Raytheon die Hawker-Businessjets von British Aerospace. The Beechjet 400 wurde daraufhin in Hawker 400 umbenannt. Die aktuelle Version, die Hawker 400XP, wurde nach dem Vorbild der Hawker 800XP überarbeitet.

2008 wurde die Weiterentwicklung zur Hawker 450XP bekanntgegeben. Diese soll mit neuer Avionik, neuen PW535D Triebwerken und neuer Kabinenausstattung ausgerüstet werden.[1]

Technische Daten (Hawker 400XP)

Kenngröße Daten
Spannweite 13,30 m
Länge 14,80 m
Höhe 4,20 m
Leergewicht 4.786 kg
Startgewicht 7.394 kg
Besatzung 2
Passagiere 7
Reisegeschwindigkeit 767 km/h
Höchstgeschwindigkeit 833 km/h
Dienstgipfelhöhe 13.720 m
Reichweite 2.740 km
Triebwerke Pratt & Whitney Canada JT15D-5 Turbofan

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. FlugRevue Dezember 2008, Turbulenzen in Sicht - Geschäftsflugzeugmesse in Orlando, S.32-35

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beechcraft T-34 Mentor — T 34 Mentor Un T 34B Mentor del 5º Escuadrón de Entrenamiento (VT 5) de la Armada de los Estados Unidos en 1976. Tipo Avión de entrenamiento Fabricante …   Wikipedia Español

  • Beechcraft T-6 — Texan II …   Deutsch Wikipedia

  • Beechcraft T-34 — Beechcraft Bonanza …   Deutsch Wikipedia

  • Beechcraft T-6 Texan II — T 6 Texan II Un T 6A Texan II de la USAF. Tipo Avión de entrenamiento Fabricantes …   Wikipedia Español

  • T-1 Jayhawk — T 1 Jayhawk …   Deutsch Wikipedia

  • Beechcraft T-34 Mentor — Beechcraft T 34B Mentor T 34B du Training …   Wikipédia en Français

  • T-1 Jayhawk — infobox Aircraft name = T 1 Jayhawk type = Trainer aircraft manufacturer = Raytheon/Hawker Beechcraft caption = Two T 1A Jayhawks at Randolph Air Force Base designer = first flight = introduced = 1992 retired = status = primary user = United… …   Wikipedia

  • Beechcraft T-34 Mentor — T 34 Mentor T 34B 5 ой учебно тренировочной эскадрильи ВМС США Тип учебно тренировочный …   Википедия

  • Raytheon T-1 — T 1 Jayhawk …   Deutsch Wikipedia

  • Beechcraft 200 — Un Beechcraft en stationnement Rôle Avion d’affaires, monoplan Constructeur …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”