Beefburger

Ein Hamburger ist ein Brötchen mit verschiedenen Belägen, das meistens als warmes Schnell- oder Fertiggericht verkauft wird. Hamburger werden hauptsächlich mit dem sog. patty, einer gegrillten Scheibe aus Rinderhackfleisch (einer Art Hacksteak), belegt und bilden den Standardartikel vieler Fast-Food-Ketten.

Hamburger

Inhaltsverzeichnis

Wortursprung

Die genaue Entwicklung des Wortes „Hamburger“ ist unklar. Sicher ist nur, dass die ersten Buchstaben „Ham“ nichts mit dem englischsprachigem „Ham“ (= Schweinefleisch) zu tun hat. Es gibt dagegen konkurrierende Theorien über den Ursprung des Hamburgers.

Eine besagt, dass er in der Tat auf die deutsche Stadt Hamburg zurückzuführen sei. Es gibt in Hamburg den Imbiss Rundstück warm. Dieser Imbiss besteht aus einem Weizenbrötchen („Rundstück“) mit einer Scheibe Braten darin sowie Bratensoße, die darüber gegeben wird. Eine andere klassische Variante dieses „Hamburger Stücks“ besteht aus einem Weizenbrötchen mit Hackfleischfrikadelle aus Beefsteak und Eigelb. Das Rezept sei mit deutschen Einwanderern nach Amerika gekommen. Auf der Weltausstellung 1904 in St. Louis wurden solche Hackfleischbrötchen - noch ohne 'er'-Endung - als „Hamburg“ verkauft.

In einem amerikanischen Kochbuch von 1842 taucht erstmals der Begriff Hamburger Steak für ein Steak aus Rinderhackfleisch (us.: ground beef, brit.: minced meat) auf. Das Hacksteak nannte man auch "Steak nach Hamburger Art". Wurde dieses Fleisch in Brot oder ein Brötchen gelegt, bezeichnete man es als Hamburger Sandwich.

In der Mitte des 20. Jahrhunderts wurden beide Begriffe auf Hamburger oder nur Burger verkürzt. Während das englische Wort „hamburger“ auch für die verwendete Hackfleischsorte (mageres Rinderhack) oder für das nackte Fleischgebilde ohne Brötchen und weitere Zutaten stehen kann, ist im Deutschen immer der ganze Imbiss aus Fleisch und Brötchen gemeint.

Eine andere Theorie geht davon aus, dass die Bezeichnung 1885 auf einem Jahrmarkt im Erie County nahe der Stadt Hamburg bei Buffalo im US-Bundesstaat New York entstanden sei. Dort hatten die Menches Brothers einen Imbissstand, auf dem sie wegen eines Engpasses an Hot Pork (Schweinebraten) mit Rindfleisch als Ersatz experimentierten. Ihre Kreation nannten sie entsprechend dem Geburtsort Hamburger. Diese Theorie wird vom Staat New York offiziell mit dem Slogan NEW YORK'S GIFT TO WORLD CUISINE, THE HAMBURGER verbreitet. [1]

Eine weitere Theorie weist darauf hin, dass in den ersten Jahren der Besiedelung der USA (vor dem Aufbau der Rinderzucht) importiertes Rindfleisch (vornehmlich über den Hamburger Hafen, mit Stangeneis gekühlt) ein Luxusgut war, das Slangwort Hamburg bezeichnete allgemein Rindfleisch gehobener Qualität; diese sollte also hervorgehoben werden.

Lebensmittelrecht

In Deutschland ist die Zusammensetzung der Fleischscheibe eines Hamburgers oder Beefburgers in den Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches definiert. Sie darf demnach ausschließlich aus grob entsehntem Rindfleisch hergestellt werden und gegebenenfalls Salz und Gewürze enthalten. Weitere Zutaten sind nicht erlaubt.[2] Diese Regelung gilt nur für Produkte, die unter den Namen "Hamburger" oder "Beefburger" angeboten werden. Varianten mit anderen Namen, z.B. Cheeseburger dürfen durchaus aus Fleisch anderer Tierarten bestehen, oder Zusätze wie Zwiebel, Ei oder Semmelmehl in der Fleischscheibe enthalten.

Zutaten

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Die einzelnen Beläge eines Hamburgers

Ein Hamburger der Fast-Food-Kette McDonald’s enthält die folgenden Bestandteile und Zutaten:

Weizenmehl, Wasser, Dextrose, Invertzuckersirup und Saccharose, Hefe, Sojaöl, fraktioniertes Kokosöl auf Glycerin, Salz, Sojamehl, Malzmehl, Backenzyme, Rinderhackfleisch, Gurken, Branntweinessig, E 300 (Ascorbinsäure=Vitamin C), E 516 (Calciumsulfat)

Emulgatoren:

E 472e (Mono- und Diglyceride von Fettsäuren, verestert mit Genussäuren), E 471 (Mono- und Diglyceride von Fettsäuren), E 481 (Stearoyllactylate)

Konservierungsmittel:

E 210 (Benzoesäure); Säureregulator: E 327 (Calciumlactat), E 262 (Natriumacetat)

Gewürzmix:

Sonnenblumenöl, Pfeffer, Knoblauch, Dill, Kurkuma.

Nährwert

Ein Hamburger von McDonald’s wiegt 106 g und hat nach Angaben des Herstellers[3] die Nährwerte:

Der 221 g schwere Big Mac enthält:

  • 2071 kJ (495 kcal)
  • 40 g Kohlenhydrate
  • 27 g Eiweiß
  • 25 g Fett

Zudem enthalten beide Burger Gluten, Weizen, Senf, Sojaöl und Sulfit.

Varianten

Inzwischen gibt es neben dem Cheeseburger viele andere „nach Art eines Hamburgers zubereitete“ Brötchen in verschiedenen Varianten, die das Suffix „...burger“ tragen.

Beefburger

Der Beefburger ist ein mit einer Frikadelle belegtes Brötchen.

Cheeseburger

Als Cheeseburger wird ein Hamburger bezeichnet, der als zusätzliche Zutat eine oder mehrere Scheiben Schmelzkäse enthält.

Chickenburger

Als Chickenburger wird ein Burger bezeichnet, der mit Hühnerfleisch statt mit Rindfleisch belegt ist.

Chiliburger

Ein Chiliburger wird statt Ketchup mit einer Portion Chilisauce zubereitet. Eine Variante ist der Chili-Cheeseburger (z.B. in Kalifornien) mit Chili Con Carne und Käse. Hierzulande werden als Chili-Cheeseburger normale Hamburger mit Käse und Chili-Scheiben angeboten.

Fischburger

Der Fischburger, auch in der englischen Schreibweise Fishburger, ist ein mit einem Fischfilet (meist panierter Seelachs) belegtes Brötchen. Ein Beispiel hierzu ist der „Filet-o-Fish“ (ehemaliger „Fischmac“) von McDonald’s. Sogenannte Fischburger verkauft außerdem die deutsche Restaurantkette Nordsee .

Grilletta

Die Grilletta ist die DDR-Abwandlung des Hamburgers.

Hawaiiburger

Als Hawaiiburger wird ein Cheeseburger bezeichnet, der zusätzlich eine Scheibe Ananas enthält.

Krautburger

Ein Krautburger wird mit einer Portion Krautsalat zubereitet. Diese Variante des Hamburgers wurde durch die Schnellrestaurant-Kette Hermsburger populär.

Helal-Burger

Der Helal-Burger ist eine Variante des klassischen Burgers, speziell für islamische Länder. Obwohl im Burger eigentlich kein Schweinefleisch verwendet wird, stellt die Namensgebung („helal“ = erlaubt) heraus, dass die Zubereitung gemäß der islamischen Speisevorschriften erfolgt, also auch die Schlachtung des Tieres durch Schächtung vorgenommen wurde.

Porkburger

Der Porkburger enthält statt der Rindfleischscheibe eine Scheibe Schweinefleisch.

Teriyaki-Burger

Als Teriyaki-Burger werden zumeist Hamburger-Varianten bezeichnet, die anstatt Ketchup oder Senf eine Teriyaki-Soße enthalten. Eher selten werden die darin enthaltenen Fleisch-, Gemüse- oder Fischprodukte wirklich in der Teriyaki-Soße mariniert und gegrillt.

Trüffelburger

Einer der teuersten Hamburger der Welt ist der Trüffelburger, der im New Yorker Edelrestaurant DB Bistro Moderne zubereitet wird. Der Hamburger besteht aus einem Patty, welches aus geschmorten Fleisch, Gänseleberpastete sowie Trüffeln zubereitet ist. Erhältlich ist der Trüffelburger nur in der Trüffelsaison und kostet 59 Dollar, die Doppelversion 99 Dollar.

Veggie-Burger

Als Veggie-Burger bezeichnet man fleischlose Hamburger. Diese enthalten statt des normalerweise verwendeten Rindfleisches pflanzliche Stoffe, meist Gemüse. Bei Burger King gibt es als vegetarischen Burger wahlweise den Country Burger oder den Whopper Vegi, der nicht auf der Speisekarte steht, aber im Kassensystem enthalten und auf Nachfrage erhältlich ist.

Kiwi-Burger

Der Kiwi-Burger ist die neuseeländische Variante des Hamburgers mit Rote Bete und Spiegelei. Dieser Burgertyp ist auch in Australien verbreitet (dort „Hamburger with the lot“ genannt).

Reisburger

Reisburger werden in asiatischen Fast-Food-Ketten wie MOS Burger angeboten. Das Brötchen wird in Reisburgern durch Reisteig oder zusammengepressten Reis ersetzt.

Big Mac

Der Big Mac ist eine Variante des Hamburgers, der ausschließlich bei McDonald’s zubereitet und verkauft wird. Im Unterschied zum normalen Hamburger befinden sich zwischen den beiden Hälften des Backerzeugnisses zwei Hacksteaks, die durch eine zusätzliche runde Toastbrotscheibe voneinander getrennt sind. Hinzu kommt eine eigens entwickelte Big-Mac-Sauce.

Whopper

Der Whopper wird von Burger King vertrieben. Der Original Whopper wird nach der klassischen Art im Feuer (Gasflamme) gegrillt. Häufig werden bei seiner Produktion auch Mikrowellengeräte eingesetzt um das Produkt kurz vor der Übergabe an die Kunden teilweise nochmals zu erhitzen und auf die beabsichtigte Verzehrtemperatur zu bringen. Verwendete Zutaten sind eine 111-Gramm-Scheibe Rinderhack, Tomaten, Salat, Mayonnaise, Ketchup, saure Gurken sowie Zwiebeln. Auf Wunsch des Kunden kann der Whopper gegen Aufpreis auch Käse oder Schinkenspeck enthalten. Außerdem sind auch Whopper mit zwei (Double-Whopper) oder drei Scheiben Fleisch (Triple-Whopper) erhältlich.

Einzelnachweise

  1. State of New York, Department of Economic Development, Bureau of Media Services: New York Traveller, 1995-1996, S. 94.
  2. BMELV: Deutsches Lebensmittelbuch, Leitsätze "Fleisch und Fleischerzeugnisse", 2.507.2
  3. Nährwertangaben bei McDonalds

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • beefburger — beef burg*er n. a fried cake of minced beef served on a bun. Syn: hamburger. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • beefburger — ► NOUN ▪ a fried or grilled cake of minced beef eaten in a bun …   English terms dictionary

  • beefburger — UK [ˈbiːfˌbɜː(r)ɡə(r)] / US [ˈbɪfˌbɜrɡər] noun [countable] Word forms beefburger : singular beefburger plural beefburgers 1) British minced beef (= meat from a cow cut up into very small pieces) that is cooked in a flat round shape and served in… …   English dictionary

  • Beefburger — Beef|bur|ger [ bi:fbə:gə], der; s, [engl. beefburger]: 2↑Hamburger …   Universal-Lexikon

  • beefburger — [[t]bi͟ːfbɜː(r)gə(r)[/t]] beefburgers also beef burger N COUNT A beefburger is the same as a hamburger. [BRIT] ... beefburgers and chips …   English dictionary

  • beefburger — /beef berr geuhr/, n. hamburger. [1935 40; BEEF + BURGER] * * * …   Universalium

  • beefburger — noun A hamburger …   Wiktionary

  • beefburger — beef|bur|ger [ˈbi:fbə:gə US bə:rgər] n BrE a ↑hamburger …   Dictionary of contemporary English

  • Beefburger — Beef|bur|ger [ bi:fbə:gə] der; s, <zu engl. beef »Rindfleisch« u. ↑...burger>: 1. deutsches Beefsteak (Beefsteak aus Hackfleisch). 2. mit einer Frikadelle belegtes Brötchen …   Das große Fremdwörterbuch

  • beefburger — beef|burg|er [ bif,bɜrgər ] noun count 1. ) AMERICAN a sandwich made of loose HAMBURGER 2. ) BRITISH a HAMBURGER …   Usage of the words and phrases in modern English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”