Been
Mario Been
Spielerinformationen
Voller Name Mario Been
Geburtstag 11. Dezember 1963
Geburtsort RotterdamNiederlande
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1982–1988
1988–1990
1990–1991
1991–1992
1992–1993
1993-1995
Feyenoord Rotterdam
Pisa Calcio
Roda JC
SC Heerenveen
FC Wacker Innsbruck
Excelsior Rotterdam
137 (53)





Nationalmannschaft
1984 Niederlande 1 (0)
Stationen als Trainer
2000-2004
2005-2006
2006-
Feyenoord Rotterdam (als Co-Trainer)
Excelsior Rotterdam
NEC Nijmegen

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mario Been (* 11. Dezember 1963 in Rotterdam, Zuid-Holland) ist Trainer des niederländischen Erstligisten NEC Nijmegen und ehemaliger aktiver Profifussballer in den Niederlanden, Italien und Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Karriere als Spieler

Am 5. September 1982 gab Been sein Profidebüt in der Ehrendivision für Feyenoord Rotterdam beim 1:0 Sieg gegen NEC Nijmegen. Nach 53 Toren in 137 Spielen für Feyenoord wechselte er im Juli 1988 in die italienische Serie B zu Pisa Calcio. Im Oktober 1990 ging Been zurück in die Ehrendivision zu Roda JC, das er nach der Saison '90/'91 verließ und zum SC Heerenveen wechselte. Nach einer Saison in Heerenveen spielte Mario Been in der Saison '92/'93 in der österreichischen Bundesliga für den FC Wacker Innsbruck, um schließlich seine Profi-Karriere bei Excelsior Rotterdam im Oktober 1995 zu beenden.

Karriere als Trainer

Zwischen 2000 und 2004 war Mario Been Co-Trainer bei Feyenoord Rotterdam unter Bert van Marwijk. Im Sommer 2004 wurde er Cheftrainer des damaligen niederländischen Zweitligisten Excelsior Rotterdam, mit dem im Jahr 2006 den ersten Platz der Eersten divisie belegte und somit den Aufstieg in die Ehrendivision perfekt machte. Seit Beginn der Saison '06/'07, die der Verein auf dem 10. Platz beendete, ist Been Cheftrainer des NEC Nijmegen. In der Saison '07/'08 führte Mario Been sein Team auf den 8. Tabellenplatz der Ehrendivision und somit in den UEFA-Cup.

Erfolge

  • 1984: Meister und KNVB-Pokal-Sieger mit Feyenoord.
  • 1984: Goldener Schuh für das größte Talent.
  • 1988: Mitropapokal mit Pisa Calcio (nach 3:0 im Finale gegen Vaci Izzo aus Ungarn).
  • 1990: Aufstieg in die italienische Serie A mit Pisa Calcio.
  • 2002: Uefa Cup mit Feyenoord (nach 3:2 im Finale gegen Borussia Dortmund) als Co-Trainer.
  • 2006: Erster Platz in der Eersten divisie mit Excelsior Rotterdam als Cheftrainer.
  • 2008: Qualifikation für den UEFA-Cup nach Platz 8 in der Ehrendivision.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Been — [OE. beon, ben, bin, p. p. of been, beon, to be. See {Be}.] The past participle of {Be}. In old authors it is also the pr. tense plural of {Be}. See 1st {Bee}. [1913 Webster] Assembled been a senate grave and stout. Fairfax. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Been — may refer to:*pungi, wind instrument *Rudra Veena, string instrument *past participle of the verb to …   Wikipedia

  • Been — Been, S. Behen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Been — Be Be (b[=e]), v. i. [imp. {Was} (w[o^]z); p. p. {Been} (b[i^]n); p. pr. & vb. n. {Being}.] [OE. been, beon, AS. be[ o]n to be, be[ o]m I am; akin to OHG. bim, pim, G. bin, I am, Gael. & Ir. bu was, W. bod to be, Lith. bu ti, O. Slav. by ti, to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • been — past participle of be …   New Collegiate Dictionary

  • been — /bin/, v. pp. of be. * * * …   Universalium

  • been — verb /ˈbiːn,bin,ˈbɪn,bɪn/ <! Translation belong on be …   Wiktionary

  • Been a Son — Saltar a navegación, búsqueda «Been a Son» Canción de Nirvana EP Blew Publicación Diciembre de 1989 …   Wikipedia Español

  • Been There — Been There, Done That Saltar a navegación, búsqueda «Been There, Done That» Sencillo de Dr. Dre del álbum Dr. Dre Presents the Aftermath Publicación 1997 (EE.UU.) Formato …   Wikipedia Español

  • Been A Son — ist der Name eines Liedes der Band Nirvana. Das Lied wurde 1989 von Kurt Cobain geschrieben unter anderem auf dem Album Incesticide veröffentlicht. Inhaltsverzeichnis 1 Text 2 Musik 3 Versionen 4 Cover 5 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”