Beerfurth
Beerfurth
Koordinaten: 49° 43′ N, 8° 52′ O49.7207194444448.8655972222222322Koordinaten: 49° 43′ 15″ N, 8° 51′ 56″ O
Höhe: 322–353 m ü. NN
Fläche: 6 km²
Einwohner: 1.225
Eingemeindung: 1. Sep. 1972
Postleitzahl: 64385
Vorwahl: 06164

Beerfurth ist ein Ortsteil von Reichelsheim im Odenwaldkreis, Hessen.

Beerfurth liegt im Odenwald im südlichen Teil von Hessen im Tal der Gersprenz. Im Ort treffen die sich die Bundesstraße 38, die Deutsche Fachwerkstraße, und die Bundesstraße 47, die Nibelungenstraße.

Der Ortsname setzt sich aus Beer von Eber und furth, einer Furt durch den bach zusammen. Also bedeutet der Name, dass es im Bach eine Furt gab, durch die Eber (Schweine) getrieben werden konnten. Sie war im Bereich der heutigen Brückenstraße.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf im Jahre 1321 als Berenforte. Später taucht auch noch der Ortsname Bernfurt auf. Östlich von Beerfurth befindet sich die Ruine des Beerfurther Schlösschens, das möglicherweise eine Vorgängeranlage des Schloss Reichenberg war.

Vom 10. Oktober 1887 bis August 1964 war Beerfurth mit dem Bahnhof Kirch-und Pfaffenbeerfurth (Streckenkilometer 14,9) an die Eisenbahnlinie der Reinheim-Reichelsheimer-Eisenbahn angeschlossen.

Am 1. Dezember 1970 schlossen sich die Gemeinden Kirch-Beerfurth und Pfaffen-Beerfurth zur neuen Gemeinde Beerfurth zusammen. Am 1. Februar 1971 wurden dann die Gemeinden Bockenrod und Gesprenz eingegliedert, die dann alle am 1. September 1972 zur Gemeinde Reichelsheim kamen.

Inhaltsverzeichnis

Vereine

Im kulturellen Leben des Ortsteiles wirken folgende Vereine mit:

  • DAC - Beerfurth ("Der allerletzte Club")
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Gewerbeverein Beerfurth
  • Kerbekomitee Beerfurth
  • Kleintierzuchtverein Beerfurth
  • Landfrauenverein Beerfurth
  • MGV Eintracht 1854 Beerfurth
  • Schützenverein Beerfurth
  • TSV 05 Beerfurth e.V.

Handwerk und Industrie

In Beerfurther Betrieben werden Lebkuchen, Weihnachtsgebäck, Schokoladeprodukte (u.a. Osterhasen und Weihnachtsmänner) sowie Schaukelpferde aus Holz produziert.

Söhne und Töchter des Ortes

  • Alexander Kraell (* 13. März 1894 Kirch-Beerfurth; † 9. März 1964 Darmstadt), Senatspräsident (2. Senat) am Reichskriegsgericht, Oberreichskriegsanwalt. Ab 1. Juli 1943 Chef der Reichskriegsanwaltschaft.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bockenrod (Odenwald) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Frohnhofen (Odenwald) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bach an dem Margrund — Gewässerkennzahl DE: 24761316 Lage Hessen; Deutschland Flusssystem RheinVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM falsch …   Deutsch Wikipedia

  • Bach an dem Seegrund — Gewässerkennzahl DE: 24761392 Lage Hessen; Deutschland Flusssystem RheinVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM falsch …   Deutsch Wikipedia

  • Bach von dem Vierstöck — Gewässerkennzahl DE: 247615122 Lage Hessen; Deutschland Flusssystem RheinVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM falsc …   Deutsch Wikipedia

  • Reichelsheim (Odenwald) — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen Reichelsheim (Odenwald).png lat deg = 49 |lat min = 43 | lat sec=0 lon deg = 08 |lon min = 51 | lon sec=0 Lageplan = Bundesland = Hessen Regierungsbezirk = Darmstadt Landkreis = Odenwaldkreis Höhe = 211… …   Wikipedia

  • Gersprenztalbahn — Reinheim–Reichelsheim Kursbuchstrecke (DB): 317 g (1948) Streckenlänge: 17,94 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Beerfurther Schlösschen — bei Reichelsheim im Odenwald, Ansicht der Kernburg von Westen …   Deutsch Wikipedia

  • Ober-Kainsbach — Gemeinde Reichelsheim (Odenwald) Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Reichelsheim (Odenwald) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”