Befehlscache

Der Befehlscache (engl. Instruction Cache) ist ein spezieller Cache-Speicher zum Zwischenspeichern von Befehlen. Dieser Cache kommt vor allem bei fortgeschrittenen Pipelinetechniken, wie sie etwa bei Superskalar-Prozessoren vorhanden sind, zum Einsatz.

Diese Auftrennung des allgemeinen Cache-Speichers in Befehls- und Daten-Cache wird auch als Harvard-Cache-Architektur bezeichnet, in Anlehnung an und als Spezialisierung der Harvard-Architektur.

Der Befehlscache ist, wie der Datencache auch, in der Regel auf dem Prozessor-Chip untergebracht und dient als Primär-Cache. Somit können Strukturkonflikte beim gleichzeitigen Holen von Befehlen und Lesen oder Schreiben von Daten vermieden werden. Der Sekundär-Cache vereint üblicherweise Befehls- und Datencache wieder in einem allgemeinen Cache-Speicher.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AVR32 — ist eine proprietäre Prozessorarchitektur des US amerikanischen Herstellers Atmel. Es handelt sich um eine 32 bit RISC Architektur mit DSP und SIMD Funktionalität sowie integrierter MMU. Die AVR32 Architektur ist ähnlich wie Atmels 8 bit RISC… …   Deutsch Wikipedia

  • Befehls-Pipeline — Die Pipeline (auch Befehls Pipeline oder Prozessor Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Befehlspipeline — Die Pipeline (auch Befehls Pipeline oder Prozessor Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Fließbandverarbeitung — Die Pipeline (auch Befehls Pipeline oder Prozessor Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Instruction Cache — Der Befehlscache (engl. Instruction Cache) ist ein spezieller Cache Speicher zum Zwischenspeichern von Befehlen. Dieser Cache kommt vor allem bei fortgeschrittenen Pipelinetechniken, wie sie etwa bei Superskalar Prozessoren vorhanden sind, zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Pipeline-Architektur — Die Pipeline (auch Befehls Pipeline oder Prozessor Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Prozessor-Pipeline — Die Pipeline (auch Befehls Pipeline oder Prozessor Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Prozessorpipeline — Die Pipeline (auch Befehls Pipeline oder Prozessor Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Xscale — ist Intels Implementation der fünften Generation der ARM Architektur basierend auf dem ARM v5TE Befehlssatz ohne Gleitkomma Befehle. Die XScale Prozessorfamilie gehört zur Gruppe der RISC Architekturen. Sie findet vor allem in PDAs, bei portablen …   Deutsch Wikipedia

  • 68020 — Motorola 68020 Der Motorola 68020 ist der erste echte 32 Bit Mikroprozessor der Motorola 68000er Familie und besteht aus zirka 190.000 Transistoren. Im Gegensatz zum 68000er, der zwar wie eine 32 Bit CPU programmiert werden kann, intern aber nur… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”