Befehlstaktik

Befehlstaktik ist ein Begriff aus der militärischen Führung. Im Gegensatz zum Führen mit Auftrag, welches dem untergebenen Soldaten (Unterführer) eine gewisse Freiheit in der Durchführung eines erteilten Auftrags einräumt, bindet die Befehlstaktik den Untergebenen strikt an die Weisung seines Vorgesetzten. Auch zweckmäßige, der Lage angepasste, eigene Entschlüsse sind nicht vorgesehen.

Bei der Befehlstaktik bekommt der Befehlsempfänger Art, Umfang, Einsatz, Mittel, Orte, Wege, Zeiten und alle weiteren für die Durchführung entscheidenden Komponenten vorgegeben. Sollte sich im Laufe der Durchführung die taktische Lage derart verändern, daß die Durchführung nicht mehr erreichbar ist, kann nicht flexibel reagiert werden. Erst nach der Meldung an den Vorgesetzten und dem Erhalt eines neuen Befehls kann weiter gehandelt werden.

Vorteil: Der militärische Führer kennt den genauen Umfang des Einsatzes anhand des erteilten Befehls.

Nachteil: Durch die fehlende Flexibilität wird die Durchführung des Befehls erschwert oder gar verhindert. Weiterhin wird dadurch der Befehlsgeber stärker gebunden und beansprucht.

Befehlstaktik gab es vor allem in den Streitkräften des Warschauer Pakts und in den Armeen der anglo-amerikanischen Staaten. Dort war eigenverantwortliches und selbstständiges Handeln nicht vorgesehen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Befehlstaktik — Befehlstaktik,   militärische Führungstechnik, die im Befehl auch die Einzelheiten der Ausführung vorschreibt. (Auftragstaktik) …   Universal-Lexikon

  • Auftragstaktik — Führen mit Auftrag ist ein Begriff aus der militärischen Führung. Im alltäglichen Sprachgebrauch wird das Führen durch Auftrag fälschlicherweise oft als Auftragstaktik bezeichnet. Es ist aber keine Taktik an sich, sondern eine Methode der Führung …   Deutsch Wikipedia

  • Führen durch Auftrag — Führen mit Auftrag ist ein Begriff aus der militärischen Führung. Im alltäglichen Sprachgebrauch wird das Führen durch Auftrag fälschlicherweise oft als Auftragstaktik bezeichnet. Es ist aber keine Taktik an sich, sondern eine Methode der Führung …   Deutsch Wikipedia

  • Mission-type tactics — (German: Auftragstaktik, from Auftrag and Taktik; also known as Mission Command in the US and UK), have (arguably) been a central component of the tactics of German armed forces since the 19th century. The term Auftragstaktik was coined by… …   Wikipedia

  • Amerikanische Streitkräfte — Streitkräfte der Vereinigten Staaten United States Armed Forces Führung …   Deutsch Wikipedia

  • Führen mit Auftrag — ist ein Begriff aus der militärischen Führung. Im alltäglichen Sprachgebrauch wird das Führen mit Auftrag fälschlicherweise oft als Auftragstaktik bezeichnet. Es ist aber keine Taktik an sich, sondern eine Methode der Führung. Führen mit Auftrag… …   Deutsch Wikipedia

  • Führungsmodell — Führungsstil ist die Art und Weise, wie ein einzelner Vorgesetzter seine Mitarbeiter führt. Die Führungsstile haben sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt. Führung ist ein sehr komplexer Vorgang. Der Erfolg durch einen bestimmten… …   Deutsch Wikipedia

  • Führungsmodelle — Führungsstil ist die Art und Weise, wie ein einzelner Vorgesetzter seine Mitarbeiter führt. Die Führungsstile haben sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt. Führung ist ein sehr komplexer Vorgang. Der Erfolg durch einen bestimmten… …   Deutsch Wikipedia

  • Homosexualität in den Streitkräften der Vereinigten Staaten — Streitkräfte der Vereinigten Staaten United States Armed Forces Führung …   Deutsch Wikipedia

  • Kooperativer Führungsstil — Führungsstil ist die Art und Weise, wie ein einzelner Vorgesetzter seine Mitarbeiter führt. Die Führungsstile haben sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt. Führung ist ein sehr komplexer Vorgang. Der Erfolg durch einen bestimmten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”