Befreiende Pädagogik

Als Befreiungspädagogik wird eine Theorie der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen bezeichnet, die ein von ihren Vertretern so bezeichnetes System der Herrschaft überwinden soll (im Spanischen als "Educacion Popular" bezeichnet). Im Bereich der theoretischen Richtungen der Pädagogik gehört sie somit zu den politisch und ideologisch geprägten Theorien.

Sie hat ihre Wurzeln im Marxismus und im Christentum. Ihre Vertreter sehen die Menschheit zu einem Leben in Glück und ohne Herrschaft geboren. Dem stehe weltweit der Kapitalismus mit seinen zwangsläufigen Auswirkungen der Verdinglichung, Entfremdung und Ausgrenzung gegenüber.

In Kindern und Jugendlichen wollen Befreiungspädagogen das Bewusstsein wecken, dass Phänomene der Ausgrenzung und Verdinglichung als Instrumente der Sicherung von Privilegien vom Menschen gemacht seien. Damit wären sie geschichtlich veränderbar und könnten auch vom Menschen überwunden werden. Aus diesem Bewusstsein wollen die Befreiungspädagogen schließlich die Befähigung junger Menschen zur Überwindung der Herrschaftssysteme entwickeln und so auf eine gesellschaftliche Veränderung hinarbeiten.

Theoretiker der Befreiungspädagogik sind vor allem Paulo Freire und Heinz-Joachim Heydorn. Bei Freire sind zuerst die Begriffe Pädagogik der Unterdrückten, dann Pädagogik der Hoffnung, Pädagogik der Autonomie verwendet worden.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freinet-Pädagogik — Die Freinet Pädagogik [fʀeˈnɛ ] ist eine pädagogische Bewegung, die von Célestin Freinet 1920 in Frankreich begründet wurde. Zusammen mit seiner Ehefrau Elise Freinet versuchte Freinet, das Schulwesen von innen zu reformieren. Ein für heute… …   Deutsch Wikipedia

  • Das Unbehagen in der Kultur — ist der Titel einer 1930 erschienenen Schrift von Sigmund Freud. Die Arbeit ist, neben Massenpsychologie und Ich Analyse von 1921, Freuds umfassendste gesellschaftstheoretische Abhandlung; sie gehört zu den einflussreichsten kulturkritischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Assmann — Hugo Assmann, (* 22. Juli 1933 in Venâncio Aires, Brasilien; † 22. Februar 2008 in Costa Rica), war ein lateinamerikanischer Theologe. Er gilt als einer der Begründer der Theologie der Befreiung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Denken 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Michael White (Psychotherapeut) — Michael White, 1948 2008 Michael White (* 29. Dezember 1948 in Adelaide; † 4. oder 5. April 2008 in San Diego, Kalifornien) war ein australischer Sozialarbeiter und Psychotherapeut. Er galt als Wegbereiter des narrativen Ansatzes in der …   Deutsch Wikipedia

  • Englische Literatur — Englische Literatur. Macaulay sagt mit Recht, daß von allem, worauf England stolz sein kann, seine Literatur das Glänzendste u. Dauerhafteste ist. Überall klingt, wie in der Sprache, der germanische Grundton durch, nacheinander verbunden mit… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”