Behistan
Die Behistun-Inschrift zeigt den Bericht über die Siege des Großkönigs Dareios I. in drei Sprachen.

Bisutun (Behistan) ist ein Ort unweit von Ekbatana, rund 30 Kilometer östlich von Kermānschāh im Iran. In einem Felsmassiv bei diesem Ort ließ der Achämenidenkönig Dareios I. ein Relief einmeißeln und die mehrsprachige, sogenannte Behistun-Inschrift anbringen, die für die Entzifferung der Keilschrift ähnlich bedeutsam war wie der Stein von Rosetta für die ägyptischen Hieroglyphen.

Weblinks

34.397547.4441666666677Koordinaten: 34° 24′ N, 47° 27′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Old Persian language — Old Persian Spoken in Ancient Iran Era Ancestor of Middle Persian Language family Indo European Indo Iranian …   Wikipedia

  • Herat — Infobox City in Afghanistan official name = Herat native name = هرات province name = Herat image size = 250px image caption = The Friday Mosque in Herāt latd = 34.342 longd = 62.203 districts = population total = 349000 population as of = 2006… …   Wikipedia

  • Filosseno Luzzatto — (Philoxene) (born at Trieste, July 101829; died at Padua January 251854) was an Italian Jewish scholar; son of Samuel David Luzzatto. His name is the Italian equivalent of the title of one of his father s principal works, Oheb Ger, which was… …   Wikipedia

  • Behistun — Die Behistun Inschrift zeigt den Bericht über die Siege des Großkönigs Dareios I. in drei Sprachen. Inschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Behistun-Inschrift — 34.38833333333347.436666666667 Koordinaten: 34° 23′ 18″ N, 47° 26′ 12″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Bisotun — Die Behistun Inschrift zeigt den Bericht über die Siege des Großkönigs Dareios I. in drei Sprachen. Inschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Bisutun — Bahram als griechischer Held Herakles. Statue in Bisutun …   Deutsch Wikipedia

  • Luzzāto — Luzzāto, Philoxene, geb. 1830 in Padua, zog schon 1847 durch einen Aufsatz über die Elymäer in der Revista europea die Aufmerksamkeit der Gelehrten auf sich; 1848 schrieb er für das Journal de l Inst. Lombarde des sciences, ein Mémoire sur l… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Irānische Sprachen — Irānische Sprachen. Die toten und lebenden Sprachen Irans (s. die »Sprachenkarte«) bilden zusammen mit einigen über die Grenzen Irans hinaus vorgeschobenen Verläufern die iranische Familie des indogermanischen Sprachstammes, die besonders nahe… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bisutun — Bisutun,   Bisotun [persisch »Götterstätte«; aufgrund mittelarabischen Bahistun und einer erschlossenen altpersischen Form Bagastana wurde auf die nicht belegten Formen Behistun, Behistan geschlossen], Felsmassiv in Westiran, östlich von… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”