Beighem
Grimbergen
Grimbergen (Belgien)
DEC
Grimbergen
Grimbergen
Staat Belgien
Region Flandern
Provinz Flämisch-Brabant
Bezirk Halle-Vilvoorde
Koordinaten 50° 55′ N, 4° 22′ O50.9166666666674.36666666666677Koordinaten: 50° 55′ N, 4° 22′ O
Fläche 38,59 km²
Einwohner (Stand)
- Bevölkerungsdichte
34.320 Einw. (1. Januar 2007)
889 Einw./km²
Postleitzahl 1850 - 1853
Vorwahl 02
Bürgermeister Eddy Willems (CD&V)
Webseite www.grimbergen.be

lflhla

Grimbergen ist eine belgische Gemeinde in der Region Flandern mit gut 34.000 Einwohnern. Sie liegt nördlichen Rand der Agglomeration Brüssel und besteht neben dem namensgebenden Hauptort aus den Ortsteilen Beigem, Humbeek und Strombeek-Bever.

Das Stadtzentrum von Brüssel liegt etwa 10 Kilometer (km) südlich, Mechelen 13 km nordwestlich und Antwerpen 32 km nördlich.

Die nächsten Autobahnabfahrten sind Grimbergen und Vilvoorde am nördlichen brüsseler Autobahnring sowie Meise an der A12 im Westen.
In Schaerbeek/Schaarbeek und Vilvoorde befinden sich die nächsten Regionalbahnhöfe und in Brüssel halten auch überregionale Schnellzüge.
Der Flughafen Brüssel National nahe der Hauptstadt etwa 10 km östlich der Gemeinde Grimbergen ist ein Flughafen von internationaler Bedeutung.

Grimbergen ist auch bekannt durch das gleichnamige Abteibier, welches dort seit 1958 durch die Firma Alken-Maes gebraut wird.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Master of the Beighem Altarpiece — The Master of the Beighem Altarpiece is a little known Flemish painter who was active in Brussels during the first third of the sixteenth century. His art is basically Gothic, with classical influences; his name comes from a series of paintings… …   Wikipedia

  • Meister des Altars von Beyghem — Als Meister des Altars von Beyghem (oder Meister von Beighem) wird ein von ca. 1520 bis ca. 1540 in den Spanischen Niederlanden in der Region Flandern tätiger Maler bezeichnet. Sein Notname geht zurück auf sein Altarbild für eine Kirche in… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf von Burgund — (* 1489; † 1540) war Herr von Veere und Admiral der Niederlande. Er war ein Sohn von Philipp von Burgund († 1498) und Anna von Borsselen († 1518). 1498, mit dem Tod seines Vaters erhielt er das Erbe seines Vaters, Beveren und die Grafschaft La… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste des Hauses Burgund — Dieser Artikel enthält eine detaillierte Stammliste des Jüngeren Hauses Burgund oder Burgund Valois. Stammliste Philipp der Kühne (Philippe le Hardi), * 15. Januar 1342 in Pontoise, † 27. April 1404 in Halle bei Brüssel, Prinz von Frankreich,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”