Beikirch

Andreas Beikirch (* 29. März 1970 in Hilden) ist ein deutscher Bahnrad- und Straßenradrennfahrer.

Andreas Beikirch wurde 1988 Junioren-Bahnradweltmeister im Punktefahren. Zwei Jahre später gewann er sein erstes Sechstagerennen in Nouméa auf Neukaledonien. Im Jahr 2000 wurde er zum ersten Mal deutscher Meister im Madison. In selbiger Disziplin wurde er 2003 Europameister und 2006 zum zweiten Mal deutscher Meister. Weitere Sechstagerennen konnte Beikirch in Dortmund, Stuttgart und Bremen gewinnen.

Auf der Straßen konnte Beikirch zwischen 1997 und 1999 den Prix de la Mi-Aout Bretonne, den Großen Westfalenpreis Dortmund und jeweils eine Etappe beim Grand Prix Cycliste de Beauce und bei der Niedersachsen-Rundfahrt gewinnen. 2002 gewann er für das Team Cologne die Tour de Neuss und Rund um Jülich. Ein Jahr später wurde er Erster der City Night Hamm. Seit 2005 fährt Beikirch für das Team Sparkasse. In seinem ersten Jahr dort gewann er das Mönchengladbach-Rheydt Criterium und den Großen Preis der WAZ. In den Jahren 2006 und 2007 war Beikirch jeweils auf einem Teilstück der Gelsen-Net Tour erfolgreich. Am 25. Juli 2008 geriet er in Düsseldorf in einen Verkehrsunfall, brach sich dabei drei Rippen, Schulterblatt und Schlüsselbein und erlitt eine Gehirnerschütterung. Andreas Beikirch wurde in die Uni-Klinik Düsseldorf eingeliefert, konnte aber schon drei Tage später wieder entlassen werden.[1]

In der Saison 2008/2009 war Beikirch vom Pech verfolgt: Zunächst stürzte er beim Sechstagerennen in Bremen, wenige Wochen später beim Rennen in Hasselt.[2]

Inhaltsverzeichnis

Erfolge - Straße

Andreas Beikirch (Küstentour 2007)
1997
  • Prix de la Mi-Aout Bretonne
1998
1999

Erfolge - Bahn

1988
  • Bahnradweltmeister Punktefahren (Junioren)
1990
2000
  • Deutscher Bahnradmeister Madison
2002
2003
  • Bahnradeuropameister Madison
2004
2005
2006
  • Deutscher Bahnradmeister Madison

Erfolge - Zusammenfassung

  • 10x Deutscher Meister
2003
  • Europameister 2er-Mannschaft

Teams

  • 1997 Team E-plus Service
  • 1998 - 1999 Die Continentale-Olympia
  • 2000 - 2001 Agro-Adler-Brandenburg
  • 2002 Team Cologne
  • 2005 - 2009 Team Sparkasse

Einzelnachweise

  1. NGZ-Online 29. August 2008
  2. Ruhrnachrichten 25. Februar 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Beikirch — 2011 Andreas Beikirch (Küstentour 20 …   Deutsch Wikipedia

  • Gary B. Beikirch — Infobox Military Person name= Gary B. Beikirch born= Birth date and age|1947|8|29 placeofbirth= Rochester, New York placeofburial= allegiance=flagicon|United States United States of America branch= serviceyears= 1967 ? rank= Sergeant unit= 5th… …   Wikipedia

  • Andreas Beikirch — Beikirch en 2007 …   Wikipédia en Français

  • Andreas Beikirch — (born March 29, 1970 in Hilden) is a German professional racing cyclist.Career wins:1988 World Championship, Track, Points race, Juniors:1990 Nouméa, Six Days (FRA):1996 Aalsmeer (NED):1999 Stage 3 Niedersachsen Rundfahrt, Soltau (GER):1999 Stage …   Wikipedia

  • Zweier-Mannschaftsfahren — Das Zweier Mannschaftsfahren, auch Madison oder Américaine genannt, ist eine Disziplin des Bahnradsports. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Regeln 3 Technik 4 Ergebnisse …   Deutsch Wikipedia

  • Gerd Dörich — (* 14. Februar 1968 in Sindelfingen) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer. Gerd Dörich war Profi Rennfahrer von 1990 bis 2008. In dieser Zeit bestritt er 168 Sechstagerennen und liegt damit auf dem elften Platz der ewigen Rangliste.… …   Deutsch Wikipedia

  • Danny Stam — Personal information Full name Danny Stam Nickname De kleine diesel Born June 25, 1972 (1972 06 25) (age 39) Koog aan de Zaan, the Netherlands Team information …   Wikipedia

  • Christian Lademann — (* 30. Oktober 1975) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer. Christian Lademann gewann bei der Bahn Radweltmeisterschaften 1999 den Weltmeistertitel mit dem deutschen Team in der Mannschaftsverfolgung, nachdem sie zusammen schon im Jahr zuvor …   Deutsch Wikipedia

  • Lars Teutenberg — (* 2. September 1970 in Köln) ist ein deutscher Radrennfahrer. Lars Teutenbergs Bruder Sven Teutenberg und seine Schwester Ina Yoko Teutenberg sind ebenfalls als Radsportler aktiv. Mit der Saison 2009/2010 beendet Teutenberg nach 91 Starts bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Leif Lampater — (* 22. Dezember 1982 in Waiblingen) ist ein deutscher Radrennfahrer. Leif Lampater betreibt Radsport seit seinem 15. Lebensjahr. Er fährt hauptsächlich auf der Bahn, ist aber auch auf der Straße erfolgreich. Sein bisher größter Erfolg war der 4.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”