Willis Smith
Willis Smith

Willis Smith (* 19. Dezember 1887 in Norfolk, Virginia; † 26. Juni 1953 in Bethesda, Maryland) war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei, der den Bundesstaat North Carolina im US-Senat vertrat.

Der in Virginia geborene Willis Smith war noch keine zwei Jahre alt, als sein Vater starb und seine Mutter mit ihm nach North Carolina zog. Dort besuchte er die öffentliche Schule in Elizabeth City, ehe er seinen Abschluss am Trinity College in Durham (1910) sowie an der Law School der Duke University (1912) machte. 1912 wurde er in die Anwaltskammer aufgenommen und begann als Jurist in Raleigh zu arbeiten. Während des Ersten Weltkrieges diente er in der US Army.

Während der Nürnberger Prozesse war Smith 1946 als Prozessbeobachter im Auftrag der USA tätig. 1952 stand er der US-Delegation bei der Interparlamentarischen Union in Bern vor. Weitere Ämter übernahm er als Vorsitzender des Leitungsgremiums der Duke University und als Präsident der US-Anwaltsvereinigung.

1928 begann Smith' politische Karriere mit der Wahl ins Repräsentantenhaus von North Carolina, dem er bis 1932 angehörte; für kurze Zeit fungierte er im Jahr 1931 als Speaker der Kammer. Erst 1950 kehrte er in die Politik zurück, als er bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei zum US-Senat Amtsinhaber Frank Porter Graham besiegte. Graham, der von Präsident Harry S. Truman unterstützt wurde und sich durch die Ablehnung des Rassismus einen Namen als Vertreter des liberalen Parteiflügels gemacht hatte, war erst ein gutes Jahr zuvor für den verstorbenen J. Melville Broughton in den Senat nachgerückt, unterlag aber nun Smith, der von einem jungen Politikstrategen unterstützt wurde: Jesse Helms, der selbst später für viele Jahre als Republikaner North Carolina im Senat vertreten sollte.

Nach erfolgter Wahl in den Kongress und seinem Amtsantritt am 27. November 1950 blieben politische Impulse durch Willis Smith weitgehend aus. Er verstarb bereits im Juni 1953 im Bethesda Naval Hospital und wurde in Raleigh beigesetzt. Im Gedenken an Smith verleiht die Law School der Duke University jedes Jahr den Willis Smith Award an den Jura-Studenten mit dem höchsten Notendurchschnitt seines Jahrgangs.

Weblinks

  • Willis Smith im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Willis Smith — Infobox Senator | name=Willis Smith nationality=American jr/sr and state=Senator, North Carolina party=Democrat term=November 7th 1950 June 26th 1953 preceded=Frank Porter Graham (D) succeeded=Alton Asa Lennon (D) date of birth=birth… …   Wikipedia

  • Smith (Familienname) — Smith [smɪθ] (englisch smith „Schmied“) ist ein englischsprachiger Familienname. Zur Herkunft siehe Schmidt. Smith ist der Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Willis C. Hawley — Willis Chatman Hawley (* 5. Mai 1864 in Monroe, Benton County, Oregon; † 24. Juli 1941 in Salem, Oregon) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1907 und 1933 vertrat er den erst …   Deutsch Wikipedia

  • Willis G. Sears — Willis Gratz Sears (* 16. August 1860 in Willoughby, Lake County, Ohio; † 1. Juni 1949 in Omaha, Nebraska) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei). Zwischen 1923 und 1931 vertrat er den z …   Deutsch Wikipedia

  • Willis Barnstone — (born November 13, 1927) is an American poet, memoirist, translator, Hispanist, and comparatist. He has translated the Ancient Greek poets and the complete fragments of the pre Socratic philosopher Heraclitus (Ἡράκλειτος). He is also a New… …   Wikipedia

  • Willis Brewer — (* 15. März 1844 nahe Livingston, Sumter County, Alabama; † 30. Oktober 1912 in Montgomery, Alabama) war ein US amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker (Demokratische Partei). Werdegang Willis Brewer besuchte eine Gemeinschaftsschule. Während… …   Deutsch Wikipedia

  • Willis Sweet — (* 1. Januar 1856 in Alburgh, Vermont; † 9. Juli 1925 in San Juan, Puerto Rico) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1890 und 1895 vertrat er den ersten Wahlbezirk des …   Deutsch Wikipedia

  • Willis Alston — (* 1769 bei Littleton, Halifax County, North Carolina; † 10. April 1837 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker aus North Carolina. Alston hat nach eigenen Angaben das Princeton College besucht, jedoch existieren keine offiziellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Willis Bailey — Willis Joshua Bailey (* 12. Oktober 1854 im Carroll County, Illinois; † 19. Mai 1932 in Mission Hills, Kansas) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei) und von 1903 bis 1905 der 16. Gouverneur des Bundesstaates Kansas.… …   Deutsch Wikipedia

  • Willis McGahee — Infobox NFLactive caption=McGahee in August 2007 currentteam=Baltimore Ravens currentnumber=23 currentposition=Running back birthdate=birth date and age|1981|10|20 birthplace=Miami, Florida heightft=6 heightin=1 weight=232 debutyear=2004… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”