Beischläge

Ein Beischlag ist ein erhöhter terrassenartiger Vorbau an der Straßenseite vor dem Eingang eines Gebäudes. Beischläge sind in der Regel mit Geländer versehen und gehen über die gesamte Breite der Gebäudefassade.

Seit dem 14. Jahrhundert vor allem im Ostseeraum verbreitet, sollen Beischläge den Hauseingang und das Erdgeschoss vor Überschwemmungen schützen.

Ursprünglich als Holzkonstruktion, später aus Sandstein oder Ziegelstein gefertigt und verziert, wurden die schönsten Beischläge in der Renaissance gefertigt.

Die Stadt Danzig ist berühmt für die Beischläge an ihren giebelständigen Bürgerhäusern – hier zählt die durch Beischläge geprägte Frauengasse (poln. ul. Mariacka) zu den größten Sehenswürdigkeiten.

Beischläge gehören zu den Freisitzen.

Literatur

Gottfried Kiesow: Von Freitreppen und Bürgerstolz in Kulturgeschichte sehen lernen Bd. 2, Monumente-Publikationen, Bonn 42005, ISBN 978-3-936942-14-9


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beischlag — Ein Beischlag ist ein erhöhter terrassenartiger Vorbau an der Straßenseite vor dem Eingang eines Gebäudes. Beischläge sind in der Regel mit Geländer versehen und gehen über die gesamte Breite der Gebäudefassade. Seit dem 14. Jahrhundert vor allem …   Deutsch Wikipedia

  • Groß Schwansfeld — Łabędnik …   Deutsch Wikipedia

  • Beischlag — Bei|schlag 〈m. 1u〉 1. 〈bes. an Renaissance u. Barockhäusern〉 terrassenartiger, eingefasster Vorbau vor der Haupttür mit Treppe zur Straße 2. 〈Met.〉 = Zuschlag * * * Bei|schlag, der; [e]s, Beischläge: terrassenartiger, von der Straße her über eine …   Universal-Lexikon

  • Frauengasse — Frauengasse, Blick vom Frauentor zur Marienkirche, rechts Beischläge Die Frauengasse (poln. ul. Mariacka) gehört zu den schönsten Straßen der Stadt Danzig. In der Rechtstadt gelegen, beginnt sie an der Marienkirche und führt ostwärts zur Mottlau …   Deutsch Wikipedia

  • Grafen von Stotel — Die Edelherren (nobiles) und späteren Grafen von Stotel hatten ihren Sitz bis zu deren Zerstörung durch die Stedinger 1214 auf einer Turmhügelburg in einer Flussschleife der Lune, einem Nebenfluss der Weser, nahe der Stoteler Kirche. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Langgasse — Die Langgasse aufgenommen vom Rechtstädt. Rathaus, Blick nach Westen zum Goldenen Tor …   Deutsch Wikipedia

  • Langgasse Danzig — Die Langgasse aufgenommen vom Rechtstädt. Rathaus, Blick nach Westen zum Goldenen Tor Ferberhaus, Langgasse 28 …   Deutsch Wikipedia

  • Łabędnik — Łabędnik …   Deutsch Wikipedia

  • Feldsysteme — (Ackersysteme, Wirthschaftssysteme), die Eintheilung des Ackerlandes einer Wirthschaft zur zweckentsprechenden Düngung u. Fruchtfolge od. zur besseren Benutzungsweise. Diese Eintheilung ist verschieden nach Lage u. Beschaffenheit des Bodens,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beischlag — Beischlag, terrassenartiger, meist offener, manchmal auch z. T. erkerartig geschlossener Vorbau vor dem Erdgeschoß eines Straßenhauses, von dem eine Treppe zur Straße hinabgeht, und über den der Hauptzugang zum Hause führt. Gewöhnlich sind die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”