Bekenstein-Grenze

Die Bekenstein-Grenze, entdeckt von Jacob Bekenstein, setzt der Entropie eines Systems, und somit dem Informationsgehalt einer Kugel, eine obere Grenze

S \leq \frac{2 \pi k_B E R}{\hbar c},

wobei S die enthaltene Entropie, E die gemessene Energie der enthaltenen Materie, wenn sie auf unbegrenzte Entfernung bewegt wird (um die Bindungsenergien miteinzubeziehen), und R der Radius der Kugel ist.

Diese Relation wurde von Gerard t' Hooft verallgemeinert, um die Entropie in einem sphärischen Raumbereich mit bestimmter Oberfläche A zu begrenzen:

S \leq \frac{k_B A c^3}{4 G \hbar}.

Dies ist einfach die Entropie, die in einem Schwarzen Loch dieser Größe enthalten ist. Da die Größe eines Schwarzen Loches proportional zu seiner Masse ist, ist die Informationsmenge, die in einer Raumsphäre enthalten sein kann, proportional zum Quadrat der enthaltenen Masse.

In allen Gleichungen steht kB für die Boltzmann-Konstante, ℏ für das Reduzierte Plancksche Wirkungsquantum, G für die Gravitationskonstante und c für die Lichtgeschwindigkeit.

Es ist unklar, ob diese Grenzen auch dann zutreffen, wenn man als Volumen das gesamte Universum nimmt. Das Holographische Prinzip geht von der Annahme aus, dass das der Fall ist.

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bekenstein — Jacob Bekenstein an der Harvard Universität Jacob David Bekenstein (hebräisch ‏יעקב בקנשטיין‎;  * 1. Mai 1947 in Mexiko Stadt) ist ein israelischer Physiker. Er ist einer der Begründer der Thermodynamik …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob Bekenstein — an der Harvard Universität Jacob David Bekenstein (hebräisch ‏יעקב בקנשטיין‎‎; * 1. Mai 1947 in Mexiko Stadt) ist ein israelischer Physiker. Bekenstein studierte am …   Deutsch Wikipedia

  • AdS/CFT — Als holografische Prinzip wird in Theorien der Quantengravitation die Vermutung bezeichnet, dass es zu jeder Beschreibung der Dynamik eines Raum Zeit Gebiets eine äquivalente Beschreibung gibt, die nur auf dem Rand dieses Gebiets lokalisiert ist …   Deutsch Wikipedia

  • AdS/CFT-Korrespondenz — Als holografische Prinzip wird in Theorien der Quantengravitation die Vermutung bezeichnet, dass es zu jeder Beschreibung der Dynamik eines Raum Zeit Gebiets eine äquivalente Beschreibung gibt, die nur auf dem Rand dieses Gebiets lokalisiert ist …   Deutsch Wikipedia

  • Holographisches Prinzip — Als holografische Prinzip wird in Theorien der Quantengravitation die Vermutung bezeichnet, dass es zu jeder Beschreibung der Dynamik eines Raum Zeit Gebiets eine äquivalente Beschreibung gibt, die nur auf dem Rand dieses Gebiets lokalisiert ist …   Deutsch Wikipedia

  • Holografisches Prinzip — Als holografisches Prinzip wird in Theorien der Quantengravitation die Vermutung bezeichnet, dass es zu jeder Beschreibung der Dynamik eines Raum Zeit Gebiets eine äquivalente Beschreibung gibt, die nur auf dem Rand dieses Gebiets lokalisiert ist …   Deutsch Wikipedia

  • Keine-Haare-Theorem — Ein fiktives nichtrotierendes Schwarzes Loch von 10 Sonnenmassen aus 60 …   Deutsch Wikipedia

  • Mittelschweres Schwarzes Loch — Ein fiktives nichtrotierendes Schwarzes Loch von 10 Sonnenmassen aus 60 …   Deutsch Wikipedia

  • Rotierendes Schwarzes Loch — Ein fiktives nichtrotierendes Schwarzes Loch von 10 Sonnenmassen aus 60 …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarze-Loch-Paradoxon — Ein fiktives nichtrotierendes Schwarzes Loch von 10 Sonnenmassen aus 60 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”