Bekes
Békés
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Békés (Ungarn)
DEC
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Dél-Alföld (Südliche Große Tiefebene)
Komitat: Békés
Kleingebiet: Békés
Koordinaten: 46° 46′ N, 21° 7′ O46.76666666666721.1166666666677Koordinaten: 46° 46′ 0″ N, 21° 7′ 0″ O
Fläche: 127,23 km²
Einwohner: 20.647 (2008)
Bevölkerungsdichte: 162 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 66
Postleitzahl: 5630
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Stadt
Webpräsenz:
Luftaufnahme von Békés
Békés – Kirche

Békés [ˈbeːkeːʃ] (slowakisch Békéš, rumänisch Bichiş) ist eine ungarische Stadt in Komitat Békés mit 21.544 (Stand 2001) Einwohnern.

Geographie

Békés liegt ca. 10 km nördlich von dem Komitatssitz Békéscsaba und ca. 190 km östlich von Budapest.

Geschichte

Die Stadt Békés entstand nach der ungarischen Landnahme unter einer gleichnamigen Burg. Von 1566 bis 1695 stand die Stadt unter osmanischer Herrschaft. Während des Rákoczi-Aufstandes litt die Stadt sehr unter den Kämpfen und erholte sich erst im Laufe des 18. Jahrhunderts wieder. Nach einer Blüte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts verlor Békés den Status einer Stadt und erhielt ihn erst 1973 wieder.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Békés — Békés …   Deutsch Wikipedia

  • Békés — Blason du Comitat Carte du comitat …   Wikipédia en Français

  • Békés — Saltar a navegación, búsqueda Escudo de armas condal …   Wikipedia Español

  • Bekes — Békés Békés megye Chef lieu Békéscsaba Superficie 5 631 km² …   Wikipédia en Français

  • Bekes — (spr. Bekesch). 1) Kreis im Verwaltungsgebiet Großwardein (Ungarn), jetzt vereinigt mit dem Kreise Csanád, zusammen 94 QM. mit 255,000 meist evangelischen Ew., eingetheilt in 7 Bezirke; meist eben u. fruchtbar, aber theilweise sumpfig u. holzarm; …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Békés — (spr. behkehsch), ungar. Komitat jenseit der Theiß, 3670 qkm, 278.731 E., von der Weißen, Schwarzen und Schnellen Körös bewässerte, sehr fruchtbare Ebene; Hauptstadt ist B. Gyula. – B., Großgemeinde am Zusammenfluß der Weißen und Schwarzen Körös …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Békés — (Bekesch), ungar. Gespanschaft im Großwardeiner District, 671/2 QM. groß mit 156000 E., größtentheils Maghyaren und Slaven, auch Deutsche, Wlachen, Juden. B. ist außerordentlich fruchtbar an Getreide, Melonen, Obst etc., hat bedeutende Viehzucht …   Herders Conversations-Lexikon

  • Békés —   [ beːkeːʃ], Bezirk in Südostungarn, 5 631 km2, 392 000 Einwohner, Hauptstadt ist Békéscsaba. Vorwiegend fruchtbares Lössland, Weizen , Mais , Obstanbau; Erdöl und Erdgaslagerstätten. Mittelbronzezeitliche Tellsiedlung (1955 60 ausgegraben); die …   Universal-Lexikon

  • Békés — north of Békéscsaba and convert|190|km|mi|0|abbr=on east of Budapest.HistoryThe area of the present town has been inhabited since ancient times, due to its good soil and proximity to rivers. After Hungarians conquered the area, Békés and its… …   Wikipedia

  • Békés — ▪ county, Hungary  megye (county), southeastern Hungary, occupying a vast area of agricultural flatland on the Great Alfold (Great Hungarian Plain, or Nagy Magyar Alföld). It is bordered by the counties of Jász Nagykun Szolnok to the northwest… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”