Bekrönung
Gesprengter Giebel als segmentbogenförmige Tür- bzw. Fensterbekrönung aus der Zeit des Historismus

Eine Bekrönung ist in Bildender Kunst und Architektur die obere Begrenzung eines Bauteils. Insbesondere ist damit ein dortiger schmückender Aufbau[1], beziehungsweise ein Ornament[2] angesprochen.

Es existieren beispielsweise Portalbekrönungen, Türbekrönungen und Fensterbekrönungen. Bei einem vorspringenden Bauglied in einer Wand oder Fassade wird hier auch von einer Verdachung gesprochen. Häufiges Motiv kann dabei die Zierform eines Giebels sein. Bekrönungen als Ziergiebel können alle Formen aufgreifen, die auch bei Gebäudegiebeln verwendet werden (beispielsweise Dreiecksgiebel, Segmentgiebel, Gesprengter Giebel, Volutengiebel). Andere Beispiele für Bekrönungen bei Bauwerken sind Wimperg, Baldachin, Stirnziegel oder Fiale.[1] Ein umrahmtes Bild oder Ornament als Türbekrönung wird auch als Supraporte bezeichnet.[2]

Bekrönungen hatten eine bedeutende Rolle in der Architekturtheorie des 19. Jahrhunderts. Im deutschen Sprachraum gelten insbesondere Veröffentlichungen von Karl Bötticher (1806–1889) und Gottfried Semper (1803–1879) als einflussreich.[2]

Einzelnachweise und Fußnoten

  1. a b nach Pevsner, Fleming, Honour: Lexikon der Weltarchitektur, 3. Auflage, München, Prestel, 1992, Lemma Bekrönung
  2. a b c nach Günther Wasmuth (Hrsg.): Wasmuths Lexikon der Baukunst, Berlin, 1931, Lemma Bekrönung

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bekrönung — Bekrönung, bekrönendes Bauglied, charakterisiert sich im allgemeinen durch eine Form, die aufrechtgestellt und unbelastet erscheint. Die Urform der Bekrönung dürfte die aus Blättern oder Vogelfedern gebildete Krone der wilden Völker gewesen sein …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bekrönung — Bekrönung, das abschließende Glied eines Gebäudes oder Gebäudeteiles in Gestalt eines Giebels, Gesimses, einer Attika, Balustrade u. dgl., auch der obere Abschluß von Türen, Fenstern, Ofen, Möbeln etc …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bekrönung — Bekrönung, der obere Abschluß eines Bauwerks oder Baugliedes durch Gesims, Giebel, Balustrade u. dgl …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bekrönung — Be|krö|nung 〈f. 20; Arch.〉 schmückender oberer Abschluss ● Bekrönung eines Bauwerkes * * * Be|krö|nung, die; , en: 1. das Bekrönen; das Bekröntwerden. 2. krönender Schmuck, Abschluss. * * * Be|krö|nung, die; , en: 1. das Bekrönen. 2. krönender… …   Universal-Lexikon

  • Bekrönung — Be|krö|nung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Blendgiebel — Bezeichnungen am Dach Der Giebel ist die obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches. Der dortige Dachrand wird als Ortgang bezeichnet. Giebel kann auch die Kurzform für Giebelwand sein, die gesamte bis zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Dachgiebel — Bezeichnungen am Dach Der Giebel ist die obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches. Der dortige Dachrand wird als Ortgang bezeichnet. Giebel kann auch die Kurzform für Giebelwand sein, die gesamte bis zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Dreiecksgiebel — Bezeichnungen am Dach Der Giebel ist die obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches. Der dortige Dachrand wird als Ortgang bezeichnet. Giebel kann auch die Kurzform für Giebelwand sein, die gesamte bis zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Fenstergiebel — Bezeichnungen am Dach Der Giebel ist die obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches. Der dortige Dachrand wird als Ortgang bezeichnet. Giebel kann auch die Kurzform für Giebelwand sein, die gesamte bis zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Flachgiebel — Bezeichnungen am Dach Der Giebel ist die obere abschließende Wandfläche eines Gebäudes im Bereich des Daches. Der dortige Dachrand wird als Ortgang bezeichnet. Giebel kann auch die Kurzform für Giebelwand sein, die gesamte bis zur… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”