Bela Kerekjarto

Béla Kerékjártó (* 1. Oktober 1898 in Budapest; † 26. Juni 1946 in Gyöngyös) war ein ungarischer Mathematiker, der sich vor allem mit Topologie und Geometrie beschäftigte.

Kerekjarto studierte an der Universität Budapest. Ab 1922 lehrte er als Privatdozent an der Universität Szeged, war aber zu langen Gastaufenthalten in Göttingen und Princeton. Ab 1938 war er Professor in Budapest.

Kerekjarto arbeitete auf dem Gebiet topologischer Transformationen und Transformationsgruppen und schrieb eines der ersten Lehrbücher der Topologie (mit Oswald Veblen, Solomon Lefschetz), von dem allerdings Hans Freudenthal sagte: „es war kein gutes Buch und niemand las es deshalb“[1].

Schriften

  • Vorlesungen über Topologie Bd.1 Flächentopologie, Springer, Grundlehren der mathematischen Wissenschaften, 1923
  • Les fondements de la géométrie. Bd.1. La construction élémentaire de la géométrie euclidienne, Gauthier-Villars 1955
  • Les fondaments de la géométrie Bd.2, Geometrie projective, Gauthiers Villars 1966

Weblinks

Anmerkung

  1. Freudenthal zu Kerekjarto in Dictionary of Scientific Biography

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Béla Kerékjártó — (* 1. Oktober 1898 in Budapest; † 26. Juni 1946 in Gyöngyös) war ein ungarischer Mathematiker, der sich vor allem mit Topologie und Geometrie beschäftigte. Kerekjarto studierte an der Universität Budapest. Ab 1922 lehrte er als Privatdozent an… …   Deutsch Wikipedia

  • Béla Kerékjártó — (October 1, 1898, Budapest ndash;June 26, 1946, Gyöngyös) was a Hungarian mathematician who wrote numerous articles on Topology.Kerékjártó earned his Ph.D. degree from the University of Budapest. He taught at the Faculty of Sciences of the… …   Wikipedia

  • Kerékjártó — ist der Familienname folgender Personen: Béla Kerékjártó (1898 1946), ungarischer Mathematiker István Kerékjártó (* 1953), ehemaliger ungarischer Langstreckenläufer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ke — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • University of Szeged — Infobox University name=University of Szeged latin name= Universitas Scientiarum Szegediensis motto= Veritas Virtus Libertas (Truth – Bravery – Freedom) and/or Where knowledge and challenge meet established=1872 type=Public rector=Prof. Dr. Gábor …   Wikipedia

  • Szeged Faculty of Sciences — The Faculty of Sciences of the University of Szeged. Notable persons *István Apáthy, zoology *Zoltán Bay, physisist *Jenő Cholnoky, geography *Lipót Fejér, mathematics *István Györffy, botanics *Alfréd Haar, mathematics *László Kalmár, computer… …   Wikipedia

  • Wissenschaftlicher Witz — Der wissenschaftliche Witz ist ein Witz mit Bezug zur Wissenschaft. Der Begriff ist nicht klar umgrenzt. Er umfasst zumindest eine Form des Insiderwitzes, die Fachwissen zum Verständnis der Pointe voraussetzt. Solche Witze tauchen häufig in… …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Bessel-Hagen — Erich Bessel Hagen, 1920 in Göttingen Erich Paul Werner Bessel Hagen [1] (* 12. September 1898 in Berlin Charlottenburg; † 29. März 1946 in Bonn) war ein deutscher Mathematiker und Mathematikhistoriker …   Deutsch Wikipedia

  • List of mathematicians (K) — NOTOC K r * K.R.Parthasarathy (India, ? ) * Kaasalainen, Mikko (Finland, ? ) * Kac, Mark (Poland/USA, 1914 1984) * Kac, Victor (USA/Russia/Soviet Union, ? ) * Kaczmarz, Stefan (Poland, 1895 1940) * Kaczynski, Theodore (USA, 1942 ) * Kagan,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”