Bela Rajki

Béla Rajki, auch Béla Rajki-Reich (* 2. Februar 1909 in Budapest; † 20. Juli 2000 ebenda) war ein ungarischer Trainer für Wasserball und Schwimmsport.

Béla Rajki betreute als Trainer der ungarischen Wasserball-Nationalmannschaft 1952 und 1956 die Olympiasieger im Wasserball. 1972 gewann das von ihm betreute Team Silber. 1948 und 1952 war er Cheftrainer der ungarischen Schwimmer-Mannschaft. Insbesondere das Wasserballturnier 1956 und hier ganz besonders das Spiel der Ungarn gegen die Mannschaft der Sowjetunion stand im Blickpunkt des weltweiten Interesses. Rajki hatte seine Mannschaft ausdrücklich zu fairem Spiel aufgefordert, es entwickelte sich jedoch ein ungewöhnlich brutales Match.

Neben seiner Trainertätigkeit im Hochleistungssport verfasste Rajki auch Standardwerke im Bereich Schwimmen und Wasserball, produzierte Lehrfilme und veröffentlichte Lehrbildreihen, zu denen er die Unterwasserfotos selbst beisteuerte. Im Jahr 1996 wurde er in die Ruhmeshalle des internationale Schwimmsports aufgenommen.

Veröffentlichungen

  • Die Technik des Sportschwimmens. Berlin, Sportverlag, 1956.
  • Das Wasserballspiel. Budapest, Corvina, 1959. 127+13 Bildtafel-Seiten

Literatur

  • Gergely Csurka und Dezső Gyarmati: 1956 - Ahol mi győztünk, Budapest 2006 ISBN 963-7046-93-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Béla Rajki — Béla Rajki, auch Béla Rajki Reich (* 2. Februar 1909 in Budapest; † 20. Juli 2000 ebenda) war ein ungarischer Trainer für Wasserball und Schwimmsport. Béla Rajki betreute als Trainer der ungarischen Wasserball Nationalmannschaft 1952 und 1956 die …   Deutsch Wikipedia

  • Rajki — Béla Rajki, auch Béla Rajki Reich (* 2. Februar 1909 in Budapest; † 20. Juli 2000 ebenda) war ein ungarischer Trainer für Wasserball und Schwimmsport. Béla Rajki betreute als Trainer der ungarischen Wasserball Nationalmannschaft 1952 und 1956 die …   Deutsch Wikipedia

  • Béla — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • International Swimming Hall of Fame/Förderer — In der folgenden Liste werden die 61 Förderer des Schwimmsports, die seit 1965 in die International Swimming Hall of Fame aufgenommen wurden, aufgeführt. Um als Förderer aufgenommen werden zu können, muss man mindestens 20 Jahre im Schwimmsport… …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserball — Ein Wasserball hat ein Gewicht von 400–450 Gramm und einen Umfang von 68–71 cm. Bis zu der D Jugend spielt man mit der Ballgröße 4. Ab der C Jugend spielt man immer mit der Ballgröße 5. Wasserball (engl. „water polo“, manchmal auch „waterpolo“)… …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserballspieler — Ein Wasserball hat ein Gewicht von 400–450 Gramm und einen Umfang von 68–71 cm. Bis zu der D Jugend spielt man mit der Ballgröße 4. Ab der C Jugend spielt man immer mit der Ballgröße 5. Wasserball (engl. „water polo“, manchmal auch „waterpolo“)… …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserpolo — Ein Wasserball hat ein Gewicht von 400–450 Gramm und einen Umfang von 68–71 cm. Bis zu der D Jugend spielt man mit der Ballgröße 4. Ab der C Jugend spielt man immer mit der Ballgröße 5. Wasserball (engl. „water polo“, manchmal auch „waterpolo“)… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rai–Ram — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 1956/Wasserball — Bei den XVI. Olympischen Spielen 1956 in Melbourne wurde ein Wettbewerb im Wasserball ausgetragen. Insgesamt traten 10 Mannschaften zu diesem Turnier im Schwimmstadion des Olympiaparks an …   Deutsch Wikipedia

  • Half of fame des sportifs internationaux juifs — International Jewish Sports Hall of Fame Half of fame des sportifs internationaux juifs est créé le 7 juillet 1981 à Netanya, en Israël. Il se trouve sur le campus de Wingate Institute for Physical Education and Sport. Il contient plus de 300… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”