Belaubung
Laub im Herbst 2005 im Treptower Park (Berlin)

Laub ist ein Begriff der Botanik und bezeichnet die Gesamtheit der Blattorgane von Laubbäumen und Sträuchern.

Inhaltsverzeichnis

Laubblatt

Laubblätter zeichnen sich durch eine im Verhältnis zur Blattdicke großen Blattfläche (Blattspreite) und durch eine Netzaderung aus. (Im Gegensatz dazu sind die Nadeln der Nadelbäume Blätter mit Paralleladerung und einer kleinen Blattfläche. Siehe dazu auch Blatt (Pflanze).

Laubfall

In Jahreszeiten mit geringer Wasserversorgung werfen viele Laubbäume ihre Blätter ab, um den Wasserverlust durch Verdunstung über die Blattoberfläche zu verringern. Dies ist in den gemäßigten Klimazonen im Winter der Fall, in der Mediterranen Klimazone im Sommer.

Laubblätter, die durch ihren Bau eine geringe Verdunstung aufweisen, werden auch in der Trockenzeit nicht abgeworfen. (Beispiel: Lorbeerbaum)

Da die Nadelblätter bereits eine Anpassung an trockene Standorte sind, werden sie in der Trockenzeit in der Regel nicht abgeworfen. Die Lärche dagegen verliert im Herbst ihre Nadeln, da deren Verdunstungsschutz nicht ausreichend ist.

Die chemischen Vorgänge beim Abwerfen von Pflanzenteilen behandelt der Artikel Abszission, siehe auch Seneszenz bei Pflanzen.

Zwischen Blatt und Baum verkorkt sich eine Schicht, die sogenannte Korkschicht. Dadurch kann das Blatt nicht mehr versorgt werden, es entstehen die bunten Farben (kein Chlorophyll mehr da, es kommen andere Farben zum Vorschein).

Zum Aufsammeln von Laub können Werkzeuge wie Rechen und Laubsauger verwendet werden. Für rechtliche Problemstellungen beim Laubfall siehe auch: Laubrente.

Galerie

Wenn sich in den Herbstnächten der Boden zunehmend abkühlt, nehmen die Wurzeln immer weniger Wasser auf. Nahe dem Gefrierpunkt wird schließlich die Wasseraufnahme ganz eingestellt. Da die Blätter aber weiter Wasser verdunsten, würde der Baum schließlich austrocknen. Durch das Abwerfen der Blätter wird die Verdunstung stark eingeschränkt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belaubung — Be|lau|bung 〈f. 20; unz.〉 1. das Belaubtsein 2. Laub, Laubwerk 3. der Vorgang des Sichbelaubens ● der Baum steht in dichter Belaubung * * * Be|lau|bung, die; , en <Pl. selten>: 1. das Sichbelauben. 2. Laubwerk. * * * Be|lau|bung, die; : 1.… …   Universal-Lexikon

  • Belaubung — Be|lau|bung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Laub — Belaubung, Blätter, Blattwerk; (geh.): Blätterdach, Blätterschmuck, Laubwerk. * * * Laub,das:Blätter·Blattwerk·Laubwerk LaubBlätter,Blattwerk,Laubwerk,Belaubung …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Rhododendron-Sorten — Die Rhododendron Sorten sind die Sorten oder Cultivare, die aus Arten der Gattung der Rhododendren (Rhododendron) gezüchtet wurden. Die Sorten der Rhododendren können in Gruppen eingeteilt werden, wobei keine strenge systematische Einteilung nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Lawsons Scheinzypresse — Blätter und Zapfen von Lawsons Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana) Systematik Klasse: Coniferopsida …   Deutsch Wikipedia

  • Chamaecyparis lawsoniana — Lawsons Scheinzypresse Lawsons Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana) Systematik Klasse: Pinopsida …   Deutsch Wikipedia

  • Monterey-Zypresse — Die Einsame Zypresse bei Monterey, Kalifornien (Cupressus macrocarpa) Systematik Klasse: Coniferopsida …   Deutsch Wikipedia

  • Wald: Der Laubmischwald als Beispiel für ein Ökosystem —   Ein natürlicher, sommergrüner Laubmischwald unterscheidet sich in mancherlei Beziehung von den in Mitteleuropa meist forstwirtschaftlich überformten Wäldern. Ein ursprünglicher Laubmischwald besitzt kein einheitlich hohes Kronendach, weil der… …   Universal-Lexikon

  • Abendländischer Lebensbaum — (Thuja occidentalis) Systematik Klasse: Coniferopsida …   Deutsch Wikipedia

  • Cornus mas — Kornelkirsche Kornelkirsche (Cornus mas), Illustration. Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”