Belci

Der Staudamm von Belci in Rumänien versagte am 29. Juli 1991, weil er überflutet wurde. Bei der Flutwellen-Katastrophe gab es nach unterschiedlichen Angaben 20, 48 oder 116 Tote, oder 110 Tote plus 7 Vermisste.

Die Talsperre wurde nach widersprüchlichen Angaben 1962/1963 oder 1982 erbaut und diente der Stromerzeugung durch Wasserkraft. Der Erdschüttdamm hatte eine Höhe von 16 oder 18 m, eine Kronenlänge von 420 oder 428 m und einen Speicherinhalt von 12 Millionen m³.

Nach starken Regenfällen am 28. und 29. Juli 1991 in den östlichen Karpaten, als in 24 Stunden 100 bis 200 mm Niederschlag fielen, gab es ein Hochwasser. An der Stauanlage versagten die Verschlüsse und konnten nicht geöffnet werden, so dass der Damm überflutet und fortgespült wurde. Durch die entstehende Flutwelle wurden 2136 Häuser zerstört und 10.699 Häuser standen unter Wasser.

Literatur

  • Flooding and landslides cause three major failures in Romania, Water Power and Dam Construction, Oktober 1991

Weblinks

Siehe auch: Talsperren-Katastrophen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belci-Staudamm — Bild gesucht  BW …   Deutsch Wikipedia

  • Holiday home Belci - Marija — (Пула,Хорватия) Категория отеля: Адрес: 52100 Пула, Хорватия …   Каталог отелей

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1994/95 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1994/95 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 26. November 1994 und endete am 12. März 1995. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Einzelstreckenweltmeisterschaften 1996 — Olympia Hall Hamar (Wikingerschiff) Die 1. Einzelstreckenweltmeisterschaften wurden vom 15. bis 17. März im norwegischen Hamar ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1989/90 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1989/90 wurde für Frauen und Männer an zehn Weltcupstationen in elf Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 25. November 1989 und endete am 4. März 1990. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1990/91 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1990/91 wurde für Frauen und Männer an zehn Weltcupstationen in neun Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 24. November 1990 und endete am 9. März 1991. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1993/94 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1993/94 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sechs Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 26. November 1993 und endete am 20. März 1994. Hier wurden von Frauen Strecken zwischen 500 und 5.000 und… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1995/96 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1995/96 wurde für Frauen und Männer an zehn Weltcupstationen in neun Ländern vom 24. November 1995 bis 3. März 1996 ausgetragen. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der Männer von 500 bis 10.000 Meter… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1997/98 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1997/98 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 15. November 1997 und endete am 22. März 1998. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mersin İdmanyurdu SK — Full name Mersin İdmanyurdu Spor Kulübü Nickname(s) Kırmızı Şeytanlar (Red Devils) Founded …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”