Belehren

Lehren bezeichnet die Tätigkeit, jemanden anderen anzuleiten, eine Tätigkeit auszuführen oder ihm Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die vom Lernenden/Schüler im volkswirtschaftlichen Sinne als Kapitalbildung angesehen werden können. Hier ist der Unterschied zwischen einer Beratung (Pilzberatung) und der Lehre (Fahrschule, Hochschulen, Berufsschulen) begründet. Etymologisch lässt sich das Wort „lehren“ auf „lernen“ zurückführen.

Gelehrt wird, wenn Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder Verhaltensregeln instruieren, wenn Lehrer unterrichten, wenn die Kollegen die Abläufe am neuen Arbeitsplatz unterweisen. Darüber hinaus können auch Polizisten über Rechte und Richter über Pflichten belehren.

Einige Hinweise zum Sprachgebrauch: Es ist üblich, davon zu sprechen, dass Lehrer an Schulen „unterrichten“. Insbesondere an Hochschulen wird im Gegensatz davon jedoch eher gesprochen, dass Hochschullehrer „lehren“, als dass sie „unterrichten“; es werden Lehrveranstaltungen bei einer Lehrverpflichtung abgehalten. Dies ist eventuell auf ihren Auftrag der „Forschung und Lehre“ zurückzuführen. Ähnliches gilt für die Lehre, die Berufsausbildung bei Handwerkern: Hier wird der Auszubildende von einem „Lehrmeister“ angeleitet.

Die Wissenschaft der Lehr- und Lernforschung wird als Pädagogische Psychologie bezeichnet. Darüber hinaus untersuchen insbesondere Didaktik, Methodik bzw. Pädagogik Vorgänge des Lehrens und Bedingungen erfolgreichen Lehrens. Sie entwickeln dazu auch Lehrmethoden.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belehren — Belehren, verb. reg. act. eine Lehre, d.i. Nachricht, Unterricht, in einzelnen Fällen ertheilen. Laß dich doch belehren, dir deinen Irrthum in dieser Sache benehmen. Ich will mich anders belehren lassen. Ich lasse mich gerne belehren, nehme gerne …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • belehren — V. (Mittelstufe) jmdm. Kenntnisse, Informationen vermitteln Beispiel: Die Beteiligten wurden vom Richter über die Rechtsmittel belehrt …   Extremes Deutsch

  • belehren — überzeugen; weichklopfen (umgangssprachlich); persuadieren; bekehren; weich klopfen (umgangssprachlich); überreden; umstimmen; briefen; aufklären; …   Universal-Lexikon

  • belehren — be·le̲h·ren; belehrte, hat belehrt; [Vt] 1 jemanden (über etwas (Akk)) belehren jemanden über etwas informieren: einen Verhafteten über seine Rechte belehren; Er ließ sich von ihr (darüber) belehren, was er zu tun hatte 2 jemanden eines Besseren… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • belehren — a) dozieren, lehren, unterweisen; (ugs.): predigen; (abwertend): schulmeistern; (oft abwertend): moralisieren. b) aufklären, bekannt machen, die Augen öffnen, informieren; (ugs.): den Star stechen, ein Licht aufstecken; (nachdrücklich): in… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • belehren — be|leh|ren {{link}}K 77{{/link}}: eines and[e]ren oder andern belehren, aber {{link}}K 72{{/link}}: eines Besser[e]n oder Bessren belehren …   Die deutsche Rechtschreibung

  • belehren — belihre …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Jemanden eines Besseren belehren —   Jemanden eines anderen belehren …   Universal-Lexikon

  • Jemanden eines anderen \(auch: eines Besseren\) belehren —   Die Redewendung hat die Bedeutung »jemandem zeigen, dass er im Irrtum ist und wie etwas sich wirklich verhält«: Sie hatte das Verhältnis mit ihrem Kollegen energisch abgestritten. Aber die Briefe, die er in ihrem Schreibtisch fand, belehrten… …   Universal-Lexikon

  • Plaire et instruire — Die Formel des plaire et instruire, auf deutsch „erfreuen und belehren“, definiert in der französischen Klassik (17. Jahrhundert) die erwünschte Funktion eines literarischen Werks. Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Ursprung 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”