Belenos Clean Power Holding

Die Belenos Clean Power Holding AG ist eine Schweizer Holding mit Sitz in Biel/Bienne, welche zum Ziel hat, nachhaltige Energiegewinnungs- und Energieverwendungstechnologien zu entwickeln.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Firma „Belenos Clean Power Holding AG“ wurde am 19. Dezember 2007 gegründet. Initiant und Verwaltungsratspräsident war bis zu seinem Tode im Jahr 2010 Nicolas G. Hayek. Das Aktienkapital betrug anfänglich 21 Millionen Franken und wurde im April 2010 auf 42 Millionen Franken erhöht.

Firmenzweck

Firmenzweck wird wie folgt umschrieben: „Die Gesellschaft bezweckt die Beteiligung an in- und ausländischen Unternehmen, insbesondere in den Bereichen Energie, Antriebssysteme, Ökologie sowie in verwandten Gebieten. Die Gesellschaft kann alle Geschäfte vornehmen, die ihr Zweck sowie die Anlage ihrer Mittel mit sich bringen kann. Sie ist berechtigt, Liegenschaften im In- und Ausland zu erwerben, zu belasten und zu verkaufen. Sie kann Immaterialgüterrechte erwerben, verwalten, verwerten und insbesondere Lizenzen erteilen. Sie ist berechtigt, selber Betriebe zu führen.“ (Auszug aus dem Handelsregister)

Verwaltung

Nicolas Hayek war Verwaltungsratspräsident der Belenos Clean Power AG. Weitere Mitglieder des Verwaltungsrates sind neben seinem Sohn Nick Hayek auch der Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, der Schweizer Astronaut Claude Nicollier und der US-Schauspieler George Clooney.

Erstes Projekt

Beim ersten Projekt dieser Firma handelt es sich um ein Gesamtsystem für alternative Antriebe für Fahrzeuge. Als Energieträger wurde Wasserstoff gewählt. Dieses Wasserstoffsystem zeichnet sich durch Emissionsfreiheit aus. Die Firma Belenos Clean Power will die bisherigen Probleme dieses Systems, nämlich den sehr tiefen Gesamtwirkungsgrad, die hohen Erstellungskosten sowie das Problem der Verteilung und Lagerung des Wasserstoffes, durch ein dezentrales Wasserstofferzeugungssystem und eine neuartige Brennstoffzelle lösen. Die Firma arbeitet mit schweizerischen Forschungsinstitutionen, insbesondere dem Paul Scherrer Institut (PSI), sowie internationalen Konzernen zusammen.

Für dieses Projekt erhielten Belenos und PSI Anfangs 2011 den Preis «Watt d’Or 2011» in der Kategorie «Energieeffiziente Mobilität»,[1] verliehen vom Schweizer Bundesamt für Energie.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Auf dem Weg zur Schweizer Brennstoffzelle Artikel des Online-Magazinz p-p-plus vom 18. Februar 2011
  2. Gewinner des Watt d'Or 2011, BFE am 6. Januar 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belenos Clean Power Holding AG — Die Belenos Clean Power Holding AG ist eine Schweizer Holding, welche zum Ziel hat, nachhaltige Energiegewinnungs und Energieverwendungstechnologien zu entwickeln. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Firmenzweck 3 Bedeutung 4 Erstes Projekt 5… …   Deutsch Wikipedia

  • Belenos — kann bedeuten: Belenus, keltischer Gott des Lichts Belenos Clean Power Holding, Schweizer Unternehmen Belenos (Band), eine Pagan Metal Band Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demsel …   Deutsch Wikipedia

  • George Timothy Clooney — George Clooney (2007) George Clooney bei den Aufnahmen zu dem Film Ocean s Twelve (2004) George Timothy Clooney (* 6. Mai …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Schneider-Ammann — Offizielles Porträt von Bundesrat Johann Schneider Ammann (2011) Johann Niklaus Schneider Ammann (* 18. Februar 1952 in Sumiswald, bürgerlicher Name Johann Niklaus Schneider[1], heimatberechtigt in Hasle bei Burgdorf) ist ein …   Deutsch Wikipedia

  • Groupe E — Création 2005 Forme juridique société anonyme …   Wikipédia en Français

  • George Clooney — bei den 66. Filmfestspielen von Venedig 2009 George Timothy Clooney (* 6. Mai 1961 in Lexington, Kentucky) ist ein US amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor, Produzent und Regisseur …   Deutsch Wikipedia

  • Apollo — This article is about the Greek and Roman god. For other uses, see Apollo (disambiguation) and Phoebus (disambiguation). Not to be confused with Phobos (mythology). Apollo …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”