Belger

Belgae (dt. Belger oder Belgen) ist die Bezeichnung, die Gaius Iulius Caesar den gallischen Stämmen nördlich der Flüsse Sequana (Seine) und Matrona (Marne) gab. Ihr Siedlungsgebiet lag ursprünglich zwischen Seine und Rhein. Sie waren in erster Linie keltischer, zum Teil aber auch germanischer Herkunft. Einige der Stämme aus der Marne-Gegend trieben regen Handel mit dem ebenfalls keltischen Britannien, wo sie sich im Jahrhundert vor Christi Geburt an der Küste niederließen. Die Belgae sind das Volk, das nach Kuhn den oder einen Teil des Nordwestblocks ausmacht; ein Volk, das ihm zufolge eher mit den Venetern verwandt ist und vielleicht um die Zeitenwende keltisiert wurde. Der Nordwestblock umfasst auch weite Teile Nordwestdeutschlands und die Niederlande, die allerdings, wenn Kuhns These richtig ist, um die Zeitenwende germanisiert wurden. Die Nordwestblock-These ist bisher aber nur von wenigen Forschern aufgegriffen worden.

Der heutige Staat Belgien, der so erst seit 1830 existiert, wurde historisierend nach den teilweise in dessen heutigem Gebiet ansässigen Belgern benannt; eine durchgehende historische Verbindung von den Belgae zu den heutigen Belgiern existiert nicht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der Belgae

Im ersten gallischen Feldzug Caesars bildeten die Belger eine Koalition gegen diesen, wurden aber 57 v. Chr. geschlagen.

Ein belgischer Stamm, die Eburonen, revoltierte 53 v. Chr. gegen Rom, und vernichtete 15 römische Kohorten. Im Gegenzug wurden sie fast vollständig von den römischen Legionen aufgerieben. Von der anderen Rheinseite nachrückende Stämme ersetzten sie.

Als Caesar das erste Mal nach Britannien übersetzte, traf er dort auf von Cassivelaunus geführte belgische Gegner, aus denen der Stamm der Catuvellaunen hervorging. Nach weiteren Siegen Caesars in Gallien (54 bis 51 v. Chr.) flüchteten weitere belgische Siedler nach Britannien und verbreiteten ihre Kultur über große Teile Südenglands. Die wichtigsten belgischen Königreiche entstanden um Colchester (die Trinovanten unter König Cunobelinus), St. Albans (die Catuvellaunen) und Calleva Atrebatum (die Atrebaten).

Der wichtigste Beitrag der Belgae zur Wirtschaft Britanniens war die Einführung eines schwereren Pfluges, was die verfügbare Ackerfläche erheblich erweiterte.

Belgische Stämme

Stämme auf dem Festland

57 v. Chr. bis 51 v. Chr. wurde das Gebiet der belgischen Festlandsstämme von Julius Caesar erobert. Die Namen einiger dieser Stämme waren:

Unter Kaiser Augustus wurde dort die römische Provinz Gallia Belgica mit dem Hauptort Durocortorum (Reims) gegründet.

Stämme auf der britischen Insel

Siehe auch

Literatur

  • Rolf Hachmann/Georg Kossack/Hans Kuhn (1962): Völker zwischen Germanen und Kelten. Schriftquellen, Bodenfunde und Namengut zur Geschichte des nördlichen Westdeutschlands um Christi Geburt, Neumünster: Karl Wachholtz.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belger — (bélgæ), befolkningen i den nordøstlige tredjedel af Gallien, der kaldes Belgien. Se artiklen: Belger …   Danske encyklopædi

  • Belger — Herkunftsname zu den Ortsnamen Belg (Rheinland Pfalz), Belgern (Sachsen), Belgen (ehem. Brandenburg/jetzt Polen) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Belger (Begriffsklärung) — Belger steht für die Bezeichnung die Gaius Iulius Caesar einigen gallischen Stämmen gab, siehe Belger Belger ist der Familienname folgender Personen: Alwin Belger (1891–1945), deutscher Pädagoge und Schriftsteller Christian Belger (1847–1903),… …   Deutsch Wikipedia

  • Belger Arts Center — The Belger Arts Center (BAC) is a non profit organization located in Kansas City, Missouri. It houses a fine art collection and also holds exhibitions of various art.ExhibitionsThe Center stages three exhibitions a year. Since 2000 the BAC has… …   Wikipedia

  • Mark Belger — is a former American middle distance runner. In High School he set the American record in the 880 yards. While attending Villanova University, Belger set the record of winning ten Penn Relays golden watches. Contents 1 Early life 2 High school… …   Wikipedia

  • Alwin Belger — Alwin Belger, eigentlich Friedrich Christian Alwin Belger (* 3. Februar 1891 in Schönhausen; † 28. April 1945 in Bremen Vegesack), war ein deutscher Pädagoge und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Belger — (* 19. April 1914 in Halle (Saale); † 15. Oktober 1983 in Berlin) war ein deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer. Fritz Belger begann 1922 bei Wacker Halle mit dem Fußballspielen. 1934 konnte er mit der Mannschaft die Meisterschaft in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Jürgen Belger — (* 14. Februar 1939) war Fußballspieler in der DDR Oberliga. In der höchsten Spielklasse des DDR Fußball Verbandes spielte er für den 1. FC Union Berlin. Belger spielte bis 1958 beim SC Chemie Halle im Nachwuchs und in der Reservemannschaft. Zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Belger — (Гросцитен,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Karl Marx Str. 122, 12529 Гросците …   Каталог отелей

  • Malinois (chien) — belger belge malinois Femelle berger be …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”